1. SauerlandKurier
  2. Sauerland

Schnee im Sauerland: Busse fahren wieder - Wochenmärkte finden nicht statt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Das aktuelle Wetter im Sauerland: Der Schnee hat den HSK und Kreis Olpe weiter fest im Griff.
Das aktuelle Wetter im Sauerland: Der Schnee hat den HSK und Kreis Olpe weiter fest im Griff. (Symbolfoto) © Uwe Zucchi/dpa

Der Winter ist zurück im Sauerland - und wie: Überall liegt Schnee, das kalte Wetter hat die Straßen im HSK und Kreis Olpe verbreitet in Eis-Pisten verwandelt. So ist die Lage aktuell.

Update vom 9. Februar, 13.15 Uhr: Auch in Neheim wird es am Mittwoch keinen Wochenmarkt geben. „Nach Rücksprache mit den Marktbeschickern will ein Großteil wegen der widrigen Wetterverhältnisse auf eine Anreise zum Wochenmarkt in Neheim verzichten“, teilte die Stadt Arnsberg am Dienstagmittag mit. Der Wochenmarkt in Alt-Arnsberg finde dagegen in reduzierter Form statt. Die Märkte am Samstag in Neheim und Arnsberg sollen nach bisherigem Stand wie geplant stattfinden.

Die Stadt Olsberg teilte unterdessen mit, dass es dort wegen des Schnees auch Probleme mit der Müllabfuhr gebe. Demnach könnten die Mülltonnen „nicht überall zu den gewohnten Terminen geleert werden“. Die geplanten Abfuhren würden, soweit die Witterung es zulasse, bis Samstag nachgeholt. „Die Tonnen sollten dafür einfach am Straßenrand bzw. auf dem Bürgersteig stehen gelassen werden“, erklärte die Stadt Olsberg.

Schnee im Sauerland: Verzögerungen im Busverkehr möglich

Update vom 9. Februar, 9.41 Uhr: Die Busse im Sauerland fahren am Dienstag größtenteils wieder. Die Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH (RLG) plant nach eigenen Angaben, alle Fahrten planmäßig durchzuführen. „Aufgrund der Witterungs- und Straßenverhältnisse kann es jedoch zu Verzögerungen im Betriebsablauf kommen. Auch einzelne Fahrtausfälle können momentan nicht ausgeschlossen werden“, heißt es auf der Facebook-Seite der RLG. In Marsberg sei der Betrieb der Linien 491 und 494 vorläufig eingestellt.

Update vom 9. Februar, 9.26 Uhr: Der Wochenmarkt in Marsberg kann am Mittwoch, 10. Februar, „aufgrund der aktuellen Wetterlage“ nicht stattfinden, wie die Stadt Marsberg am Dienstag mitteilte. Zudem wies die Verwaltung darauf hin, dass die Müllabfuhr wegen des Schnees „nur sehr eingeschränkt oder gar nicht möglich“ sei. Die Abfuhren sollen aber bis Samstag nachgeholt werden - soweit das Wetter es zulässt.

Schnee im Sauerland: Probleme bei Müllabfuhr und Sperrmüll

Update vom 8. Februar, 13.50 Uhr: Das Winter-Wetter im Sauerland hat auch Auswirkungen auf die Müllabfuhr. Wie die Stadt Arnsberg am Mittag mitteilte, könne die Leerung der Mülltonnen länger dauern bzw. gar nicht mehr erfolgen: „Betroffen sind die Bio-Tonnen in einigen Abfuhrbezirken. In extremen Lagen sowie an Steilstrecken kann eine Entsorgung des Biomülls am heutigen Tage nicht mehr erfolgen.“ Die Leerung werde um zwei Wochen auf den nächsten Termin verschoben.

Schwierigkeiten könne es zudem auch bei der Abfuhr von Sperrgut geben. „Die Auftraggeber werden in diesen Fällen über die in der Anmeldung bekannt gegebenen Kontaktdaten jeweils informiert“, erklärte die Stadt Arnsberg. Ziel sei es aber, im Laufe des Montags alle Restmüll-Tonnen in den entsprechenden Bezirken abzufahren. „Die grauen Abfall-Gefäße sollten deshalb bitte an den Straßen stehen bleiben“, bittet die Stadtverwaltung.

Schnee im Sauerland: Probleme auf den Straßen - Winterdienst im Dauereinsatz

Erstmeldung von 10.21 Uhr: Sauerland - Es schneit und schneit und schneit. Seit dem Wochenende fällt im gesamten Sauerland viel Schnee. Was für viele Menschen eine große Freude ist, ist besonders für Berufspendler ein wahrer Graus. Am Montagmorgen ging es für die meisten - wenn überhaupt - nur langsam voran, weil das Winter-Wetter für schneebedeckte Straßen gesorgt hat. Obwohl der Winterdienst im Dauereinsatz ist, können die Straßen nur vereinzelt freigehalten werden.

Trotz des aktuellen Wetters im Sauerland spricht die Polizei von einer „ruhigen“ Verkehrslage. Im HSK habe es bis 9 Uhr lediglich zwei wetterbedingte Unfälle gegeben, wie Polizeisprecher Holger Glaremin im Gespräch mit dem SauerlandKurier erklärte. Diese seien in Arnsberg-Herdringen und Arnsberg-Retringen passiert. In beiden Fällen sei aber niemand verletzt worden.

Schnee im Sauerland: Wetter sorgt für Probleme an Steigungen

An Steigungen wie dem Totenberg in Arnsberg-Neheim oder dem Thülener Kreuz bei Brilon-Thülen oder in den Höhenlagen im HSK komme es aber immer wieder zu Verkehrsbehinderungen, weil Lkw quer stehen oder sich festfahren, berichtete Glaremin. Straßen seien derzeit keine gesperrt. Allerdings gilt auf den Autobahnen im gesamten Regierungsbezirk Arnsberg noch bis 18 Uhr ein Fahrverbot für Lkw.

Auch im Kreis Olpe habe die Polizei keine Straßen wegen des Wetters sperren müssen, wie deren Sprecher Michael Klein sagte. In den vergangenen Stunden seien acht Unfälle in Finnentrop, Attendorn und Olpe passiert, bei denen es aber bei Blechschäden geblieben sei. „Die Kälte hat zwar für Glätte gesorgt, aber insgesamt geht es“, bilanzierte Klein. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Schneefälle im Sauerland rät die Polizei weiterhin, auf nicht notwendige Fahrten mit dem Auto zu verzichten. „Ansonsten gilt es, vorsichtig und an die Wetterverhältnisse angepasst zu fahren und genügend Abstand zum Vorausfahrenden zu halten“, heißt es.

Problematischer ist die Lage bei den öffentlichen Verkehrsmitteln. Wie die Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH (RLG) auf ihrer Facebook-Seite berichtet, sei der Betrieb im gesamten Verkehrsbereich derzeit eingestellt. In Arnsberg, Meschede, Brilon, Marsberg, Medebach, Schmallenberg und Winterberg fährt aktuell kein Bus. Der Betrieb in Arnsberg bleibe auch den gesamten Montag eingestellt, teilte die RLG mit. Auf der Bahnstrecke im HSK (Winterberg-Dortmund) fahren momentan auch keine Züge.

Wetter aktuell im Sauerland: Feuerwehr muss umgestürzte Bäume entfernen

Die Feuerwehren im Sauerland mussten am Sonntag vereinzelt wegen des Wetters ausrücken, beispielsweise in Brilon, Meschede und Schmallenberg. Grund für die Einsätze waren in den meisten Fällen Bäume, die wegen des Schnees umgestürzt waren und Straßen blockiert hatten. Die Feuerwehr in Schmallenberg hatte sich aber bereits vorbereitet: Die Einsatzfahrzeuge wurden in Erwartung des Winter-Wetters mit Schneeketten ausgestattet.

Ein Ende des Schnees ist vorerst nicht in Sicht: Das Wetter im Sauerland bleibt wohl noch bis mindestens Montagabend winterlich. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt noch bis 18 Uhr vor Schneefall im HSK und Kreis Olpe.

Seit Samstag sorgt der Winter in ganz NRW für Probleme. In manchen Gebieten ging phasenweise gar nichts mehr. Am Montag soll es noch mehr Schnee geben.

Auch interessant

Kommentare