1. SauerlandKurier
  2. Sauerland

Nach dem Schnee kommt der Sturm: Amtliche Warnungen für das Sauerland

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Wetter im Sauerland: Nach dem Schnee kommt der Sturm. Der Deutsche Wetterdienst hat für den HSK und Kreis Olpe eine amtliche Warnung herausgegeben.

Sauerland - Der Winter hat das Sauerland fest im Griff: In den Höhenlagen fiel in den vergangenen Tagen Schnee, die Temperaturen sind merklich gesunken. Am Dienstag wird es zwar wieder etwas milder, doch dafür legt der Wind kräftig zu. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine amtliche Warnung vor Sturmböen für große Teile des HSK und des Kreises Olpe herausgegeben.

RegionSauerland
Höchster PunktLangenberg
Fläche4462,04 km²

Wetter im Sauerland: Amtliche Warnung vor Sturmböen für HSK und Kreis Olpe

Die höher gelegenen Regionen im Sauerland sind in ein weißes Kleid gehüllt: So früh wie lange nicht mehr fiel im HSK und Kreis Olpe Schnee. Es kam sogar so viel runter, dass in Winterberg am Wochenende die ersten Skilifte laufen konnten. Doch mit der Schneepracht ist es wohl schon in den nächsten Tagen (vorerst vorbei): Es wird wieder milder und in den meisten Gebieten schmilzt der Schnee.

Aber nicht überall: In Regionen über 600 Meter kommt auch am Dienstag noch einmal was runter. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) kündigt zwischen fünf und zehn Zentimeter Neuschnee in diesen Lagen an.

Es wird aber auch windig: Für die Zeit zwischen 4 und 20 Uhr am Dienstag hat der DWD eine amtliche Warnung vor Sturmböen herausgegeben. Sie gilt konkret für Sundern, Meschede, Bestwig, Olsberg, Brilon, Schmallenberg, Winterberg, Hallenberg und Medebach im Hochsauerlandkreis sowie für Finnentrop, Lennestadt und Kirchhundem im Kreis Olpe. Demnach treten oberhalb von 600 Metern Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h auf, was Windstärke 8 bis 9 entspricht. „In exponierten Lagen muss mit schweren Sturmböen bis 100 km/h gerechnet werden“, warnt der Deutsche Wetterdienst.

Wetter im Sauerland: Winter könnte am Wochenende zurückkommen

Aber auch in den übrigen Kommunen (Arnsberg, Eslohe und Marsberg im HSK; Attendorn, Olpe und Drolshagen im Kreis Olpe) wird es windig: Dort warnt der DWD vor Windböen bis 60 km/h (Windstärke 7), in „exponierten Lagen“ können sie auch 70 km/h (Windstärke 8) erreichen.

Ein Mann geht mit einem Regenschirm durch ein Schneegestöber.
Wetter im Sauerland: Nach dem Schnee kommt der Sturm. © Christophe Gateau/dpa

Gute Nachrichten für alle Freunde der kalten Jahreszeit: Schon zum Wochenende könnte der Winter in NRW sein Comeback geben - mit niedrigen Temperaturen und Schnee im Bergland.

Auch interessant

Kommentare