Sogar Amputation drohte

"Klopp hat's vorgemacht": Scuderi feiert Comeback nach Horror-Verletzung

+
Dario Scuderi (links) war schwer verletzt, kehrt nun auf den Platz zurück und stand sogar wieder im Kader der BVB-U23.

Eigentlich drohte ihm das Karriereaus, doch er kämpfte sich zurück und wurde belohnt. Dario Scuderi stand nach einer Horror-Verletzung wieder im Kader der BVB-U23.

Update, 2. Juli: Für Dario Scuderi ist der Traum vom Fußball-Profi gestorben. Das BVB-Talent hat nun seine Karriere beendet.

"Klopp hat's vorgemacht": Scuderi feiert Comeback nach Horror-Verletzung

Dortmund – Dario Scuderi wird sich noch gut an den 14. September 2016 erinnern. Das BVB-Talent war bei einem Spiel in der Youth League gegen Legia Warschau mit dem Stollen im Rasen hängengeblieben, verrenkte sich das Knie so übel, dass so ziemlich alles gerissen war.

Die Ärzte sagten: "Das war's". Es stand sogar eine Amputation des Unterschenkels zur Debatte, weil das Bein nicht ausreichend mit Blut versorgt war. Doch der heute 21-Jährige wollte nicht aufgeben – und kämpfte sich zurück. Am 8. Mai 2019 stand er nun wieder im Kader der U23 beim 3:0-Auswärtssieg gegen den Wuppertaler SV.

"Eine unbeschreibliche Emotion geht heute in mir durch! Fast drei Jahre nach meiner Verletzung bin ich meinem Ziel etwas nähergerückt, ich bin im Kader eines Meisterschaftsspiels", teilte Scuderi via Instagram mit. 

Klopp hat "Wunder vorgemacht"

Und weiter: "Auch wenn es unmöglich scheint, glaubt an euch und gebt niemals auf."

Dabei verwies er auf das "Wunder von Anfield: Jürgen "Klopp hat's (...) vorgemacht, was für Wunder möglich sind. Für mich absolut motivierend", schrieb er und bezog sich auf den 4:0-Sieg des FC Liverpool in der Champions League und den damit einhergehenden Finaleinzug nach dem 0:3 im Hinspiel beim FC Barcelona.

Unermüdlicher Einsatz in der Reha

Scuderis Rückkehr grenzt dabei tatsächlich an ein Wunder – ist aber eben auch mit harter Arbeit verbunden. Unermüdlich bereitete er sich in der Reha auf sein Comeback vor. Mit nur einem Ziel: irgendwann als Profi für den BVB aufzulaufen.

Dass Borussia Dortmund an den italienischen Jugendnationalspieler stets geglaubt hat, zeigte der Zusammenhalt in der schweren Zeit nach der Verletzung. Der BVB hielt weiter an dem jungen Talent fest, BVB-Boss Hans-Joachim Watzke wollte sogar zur Sicherheit ein Studium finanzieren.

Wenn es weiter so gut läuft, wird Scuderi aber bald nicht mehr viel Zeit für die Paukerei haben – dann steht er wieder auf dem Rasen. Zunächst nur bei den Amateuren. Aber irgendwann vielleicht dann auch als rechter Verteidiger bei den Profis.

Lesen Sie auch:

Trikot vorgestellt! So sieht der BVB in der kommenden Spielzeit aus

Sportpsychologe analysiert Schwächen des BVB – und kritisiert Marco Reus

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare