Bundesliga am Freitag

Aufstellung BVB: Zorc hat konkrete Pläne mit Edelreservisten in Köln

+
Würde gerne bei Borussia Dortmund in der Startelf stehen: BVB-Neuzugang Julian Brandt.

Die Aufstellung des BVB beim 1. FC Köln zeigt das Luxusproblem von Borussia Dortmund. BVB-Sportdirektor Michael Zorc Pläne mit Götze, Brandt und Co.

Update, 20.38 Uhr: Borussia Dortmund kann mal wieder mit einer starken Bank glänzen beim Auswärtsspiel gegen den 1. FC Köln. Für BVB-Sportdirektor Michael Zorc ist aber auch das ein wichtiger Faktor.

"Wir haben bis Weihnachten noch viele Spiele und brauchen jeden Spieler", sagte er im Vorfeld der Partie 1. FC Köln – Borussia Dortmund bei DAZN. Will heißen: Edelreservisten wie Mario Götze oder Julian Brandt und Thomas Delaney werden in Zukunft ebenfalls noch eine wichtige Rolle beim BVB spielen.

Aufstellung BVB: Favre verändert Startelf gegen Köln nur auf einer wichtigen Position

Update, 19.36 Uhr: Auf der Bank sitzen bei Borussia Dortmund in Köln Ersatzkeeper Marwin Hitz, Dan-Axel Zagadou, Achraf Hakimi, Thomas Delaney, Mahmoud Dahoud, Mario Götze, Julian Brandt, Marcel Schmelzer und Jacob Bruun Larsen

Update, 19.31 Uhr: Wie zu erwarten war, verändert Lucien Favre nicht viel. Nur Roman Bürki ist neu im Vergleich zum vergangenen Spiel. Dabei hat sich offenbar vor allem Sarah Richmond über den Startelfeinsatz von Julian Weigl gefreut habe. Seine Freundin feierte eine BVB-Party im Auto.

Aufstellung Borussia Dortmund: Die Startelf des BVB in Köln

Die Startelf des BVB gegen Köln: Bürki – Piszczek, Akanji, Hummels, Schulz – Wisel, Weigl – Sancho, Reus, Hazard – Alcácer

Update, 19.29 Uhr: Die Aufstellung des BVB gegen den 1. FC Köln steht fest. Favre lässt die Startelf unverändert – lediglich Roman Bürki steht im Tor anstatt Marwin Hitz.

Aufstellung BVB: Favre streicht Guerreiro aus dem Kader gegen Köln

Update vom 23. August, 17.16 Uhr: BVB-Coach Lucien Favre hat Raphael Guerreiro aus dem Kader für das Auswärtsspiel beim 1. FC Köln gestrichen. Dabei hat die Nicht-Nominierung aber wohl kaum etwas mit den laufenden Vertragsverhandlungen zu tun.

Ein Sprecher des BVB wollte auf Nachfrage die Erstmeldung der Bild zwar nicht bestätigen, verriet aber auf Nachfrage: "Wir sagen 48 Stunden vor dem Spiel nichts zum Kader. Grundsätzlich: Guerreiro hat noch gar nicht mit dem Team trainiert." Damit ist die Streichung aus dem Kader wohl rein sportlicher Natur – und hat nichts mit den zähen Vertragsverhandlungen zu tun.

Wie die Bild berichtet, befindet sich aber auch Marius Wolf erneut nicht im Kader des BVB. Damit wäre der Rechtsverteidiger, der auch vorne spielen kann, zum zweiten Mal in Folge nicht nominiert.

Brandt wartet auf Startelf-Einsatz beim BVB – klappt es im Spiel gegen Köln?

Update, 16.17 Uhr: Julian Brandt wartet auf einen Startelf-Einsatz in einem Pflichtspiel des BVB. Gegen den 1. FC Köln könnte er am Freitag vielleicht die Chance bekommen. Warum es aber eher unwahrscheinlich ist, hat Lucien Favre bei der Pressekonferenz verraten.

"Es liegt an unserem System", sagte Favre. Julian Brandt hat im Dortmunder 4-2-3-1 keine Chance, an Kapitän Marco Reus vorbeizuziehen. "Er kann aber auch im 4-3-3 als Neuneinhalber oder auf der linken Seiten spielen", erklärte Favre. Lässt sich festhalten: Brandt ist (noch) ein Opfer der großen Konkurrenzsituation beim BVB.

Kein Dauerzustand für einen ambitionierten Spieler. Favre weiß das. "Wir können auch anders spielen", sagte er. Ein Systemwechsel also zum Vorteil von Brandt? So einfach ist es dann noch nicht. "Es ist wichtig, dass er flexibel ist und er ist außerdem ein sehr, sehr guter Spieler", meinte Favre. Etwas Hoffnung besteht vielleicht also doch für Brandt.

Keine Verletzten beim BVB! So könnte Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln starten

Update vom 22. August, 14.04 Uhr: Der BVB kann auf einen vollen Kader zurückgreifen am Freitag gegen den 1. FC Köln. Wie Lucien Favre im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Spiel mitteilte, seien alle Spieler fit. Lediglich Mateu Morey laboriert noch an seiner Schulterverletzung, spielt im engeren Kader aber zurzeit auch keine große Rolle. 

Damit gilt ein Einsatz vom Roman Bürki als gesichert. Favre wird sich aber überlegen müssen, wie er es mit den vielen Offensivkräften handhabt. "Wir haben vorne eine große Konkurrenz und viele Optionen", so BVB-Coach Favre.

Aufstellung BVB: Wie startet Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln?

Köln/Dortmund – 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund am Freitag. Das bedeutet für BVB-Trainer Lucie Favre: Er muss mal wieder eine Startelf zusammenstellen. Dabei war das zuletzt im Supercup gegen den FC Bayern München, im DFB-Pokal gegen den KFC Uerdingen und beim Bundesligaauftakt gegen den FC Augsburg einfach. 

In den vergangenen Pflichtspielen stand eigentlich immer die gleiche Elf auf dem Feld. Auch gegen Köln wird er die BVB-Aufstellung wohl nicht großartig verändern.

So setzte Favre zuletzt auf die Viererkette Lukasz Piszczek (rechter Verteidiger), die beiden Innenverteidiger Manuel Akanji und Rückkehrer Mats Hummels sowie Neuzugang Nico Schulz (linker Verteidiger). Achraf Hakimi steht bereit, hatte in der Vorbereitung aber auch schon offensivere Auftritte – und bislang das Nachsehen hinter Piszczek, wenn es um einen Einsatz in der Startelf von Borussia Dortmund ging.

Aufstellung BVB: Weigl und Witsel bilden die Doppelsechs

Auf der Doppelsechs kam es dabei in den vergangenen Pflichtspielen zu einem Novum im Vergleich zur letzten Saison. Julian Weigl hat dort offensichtlich Thomas Delaney verdrängt, spielt im Mittelfeld neben Stammkraft Axel Witsel – der sich im Übrigen einen längeren Verbleib beim BVB vorstellen könnte.

Besonders spannend ist hingegen die Aufstellung von Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln in der Offensive. Die Neuzugänge Julian Brandt und Thorgan Hazard bringen noch mal eine ganz andere Qualität mit sich.

Favre hat die Wahl: Wer schafft es in der Offensive in die Startelf des BVB?

Bislang wechselten sich vor allem Hazard und Jadon Sancho – ausgestattet mit einer dicken Gehaltserhöhung aufgrund seiner starken Leistungen – auf den Flügeln ab. Bereitstünden noch Jacob Bruun Larsen, Brandt, der auf einen Startelf-Einsatz hofft, sowie der zuletzt angeschlagene Raphael Guerreiro, dem, ebenfalls wie Offensivkraft und Edelreservist Mario Götze, auch ein Angebot zur Vertragsverlängerung vorliegt.

Auf der Zehn ist bei Borussia Dortmund Marco Reus unangefochtener Platzhirsch, wird den BVB auch am Freitag (20.30 Uhr, im Live-Stream und bei uns im kostenlosen Live-Ticker) im Auswärtsspiel gegen den 1. FC Köln auf das Feld führen als Kapitän.

Alcácer hat Stammplatz in der Aufstellung des BVB bislang sicher

Im Sturm stellte Favre bislang immer Paco Alcácer auf. Der Spanier wirkt austrainiert, körperlich fitter als noch in der vergangenen Spielzeit und dürfte auch gegen den 1. FC Köln wieder von Beginn an auf dem Rasen stehen.

Aufstellung des BVB verändert sich gegen Köln etwas – Torhüter Roman Bürki ist nicht mehr verletzt

Eine Änderung in Aufstellung des BVB beim Auswärtsspiel gegen den 1. FC Köln wird es dafür wohl im Tor gehen. Musste Marwin Hitz zuletzt zwischen die Pfosten rücken, wird nun wohl wieder Roman Bürki den Kasten von Borussia Dortmund hüten. Der Stammkeeper hatte sich im Rahmen des Trainingslagers in Bad Ragaz (Schweiz) einen Riss am Schienbein zugezogen, der nur schwer wieder verheilt war. Mittlerweile gilt er aber als komplett genesen und dürfte gegen den 1. FC Köln sein Comeback feiern.

1. FC Köln gegen Borussia Dortmund: So könnte der BVB starten

Voraussichtliche Aufstellung von Borussia Dortmund: Bürki – Piszczek, Akanji, Hummels, Schulz – Witsel, Weigl – Sancho, Reus, Hazard – Alcácer

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare