Kann er die Lücke schließen?

Jadon Sancho: BVB hat bereits Ersatz in den eigenen Reihen

+
Giovanni Reyna erspielte sich im Trainingslager in Marbella einen Kaderplatz beim BVB.

Der Abgang von Jadon Sancho scheint beschlossen. Die hinterlassene Lücke beim BVB ist die Chance für einen Jungspund aus dem aktuellen Kader.

  • Bei Borussia Dortmund gehen bereits die Planspiele für die Saison 2020/21 los.
  • Jadon Sancho wird den BVB höchstwahrscheinlich im Sommer verlassen.
  • Giovanni Reyna machte im Trainingslager auf sich aufmerksam und könnte langfristig eine Planstelle schließen.

Dortmund - Jadon Sancho ist aus der Elf von Borussia Dortmund aktuell kaum wegzudenken. Geschwindigkeit, Dribbelstärke und Torgefahr strahlt der 19-jährige Engländer aus wie nur wenige andere Fußballer in der Bundesliga. 

Im kommenden Sommer wird er den BVB mit hoher Wahrscheinlichkeit verlassen und eine kaum zu schließende Lücke hinterlassen.

Borussia Dortmund: Abgang von Jadon Sancho wohl unausweichlich

Der Abgang von Jadon Sancho, mit aktuell neun Toren und zehn Vorlagen Top-Scorer beim BVB, steht im kommenden Sommer wohl bevor. Die Chefetage um BVB-Sportdirektor Michael Zorc soll sich nach Informationen der Ruhr Nachrichten bereits auf den Ernstfall vorbereiten - und nach einem Ersatz suchen.

Sanchos Verkauf wird den Dortmundern mehr als 100 Millionen Euro in die Kassen spülen und somit genügend finanziellen Spielraum für Ersatz bescheren.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Good start to the new year!

Ein Beitrag geteilt von Gio Reyna (@gioareyna) am

Das jedoch ist die Chance für einen Jungspund, der nicht erst im Winter-Trainingslager der Schwarz-Gelben in Marbella auf sich aufmerksam machte: den 17-jährigen Giovanni Reyna. Der US-Amerikaner feierte zum Rückrunden-Auftakt sein Profi-Debüt.Reyna schrieb damit Bundesliga-Geschichte und konnte auch seinen Trainer Lucien Favre überzeugen.

Giovanni Reyna: Lob von Trainer und Mitspieler

Reyna, der im vergangenen Sommer aus der Akademie von New York City FC nach Dortmund kam, erntete bereits viel Lob. "Gio ist körperlich schon sehr weit. Man merkt nicht, dass er erst 17 Jahre als ist. Er spielt sehr robust", schwärmte BVB-Keeper Roman Bürki.

Und auch Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc nahm kein Blatt vor den Mund: "Er hat sich auch im Trainingslager in Marbella wieder gut präsentiert", so Zorc über Reyna, der in 15 Partien für die U19 des BVB stolze 16 Torbeteiligungen vorweisen kann. "Wir möchten ihn nun auf eine deutlich höhere Stufe im Trainingsbetrieb stellen und ihn zu einem vollwertigen Spieler von Borussia Dortmund ausbilden", so Zorc.

Giovanni Reyna: Eine Alternative für die BVB-Zukunft

Für Trainer Favre sei Reyna spätestens zum Start der Rückrunde "keine Alternative mehr", sondern fester Bestandteil seines Kaders. An diesen soll der 17-Jährige Offensivmann, der sowohl auf den Außen als auch im Zentrum einsetzbar ist, nun Schritt für Schritt herangeführt werden. Jacob Bruun Larsen steht hingegen zum Verkauf beim BVB.

Dient das kommende halbe Jahr also als Testphase für Reyna? Wohlmöglich. Denn einerseits kann sich Giovanni Reyna Spielzeit im deutschen Fußball-Oberhaus erhoffen. Zeitgleich können sich die Verantwortlichen ein Bild unter Wettbewerbsbedingungen vom Jungspund machen. 

Fällt das Fazit positiv aus, so könnte Giovanni Reyna den abwanderungswilligen Sancho langfristig ersetzen - wenn der BVB ihn denn lässt. Landsmann Christian Pulisic und eben jener Sancho sind die besten Beispiele dafür, dass beim BVB aus unerfahrenen Akteuren internationale Größen werden können. Vielleicht muss der BVB daher nur bedingt auf dem Transfermarkt tätig werden.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.   

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare