Dortmunds erste Pleite

"Zu wenig Gier": So deutlich reagieren die BVB-Spieler auf die Niederlage in Düsseldorf

+
BVB-Kapitän Marco Reus (Rechts) war mit diversen Entscheidungen des Unparteiischen nicht zufrieden.

Borussia Dortmund hat die erste Niederlage in dieser Bundesliga-Spielzeit kassiert. Besonders Kapitän Marco Reus findet deutliche Worte.

Düsseldorf – Es war ein gebrauchter Tag für Schwarzgelb. So richtig wollte die Elf von Trainer Lucien Favre bei der Fortuna Düsseldorf am Dienstag nicht in Fahrt kommen. Am Ende hat der BVB das Auswärtsspiel mit 1:2 (0:1) verloren. Es war die erste Niederlage in dieser Bundesliga-Saison.

"Wir haben zu wenig Leidenschaft auf den Platz gebracht und den Kampf nicht so ganz angenommen. Düsseldorf ist der verdiente Sieger", sagte Torhüter Roman Bürki, der beim formvollendeten Konter (Bürki: "Wenn du einen Konter spielst, dann so.") durch Dodi Lukebakio in der 22. Minute zum 1:0 für Düsseldorf und beim 2:0 durch Jean Zimmer in der 22. Minute (Sebastian Kehl: "Das war ein echter Sonntagsschuss.") machtlos war.

Hier gibt es die Partie Düsseldorf – Dortmund im Ticker zum Nachlesen

Dabei wurden die Dortmunder gar nicht mal vom Spiel der Hausherren überrascht. "Wir haben da teilweise auch einfach nicht gut in der Absicherung gestanden und sie eingeladen auf diese Konter", sagte Kehl. Flügelspieler Jacob Bruun Larsen, der keinen guten Tag erwischte, sah das ähnlich. "Wir wussten schon, dass die auf Konter spielen möchten, und das haben die gut gemacht. Mehr gibt es zu diesem Spiel nicht zu sagen – jetzt geht es weiter", so der Däne. Die Niederlage soll aber nicht folgenlos bleiben. "Das war ja klar, dass das einmal in der Saison passieren wird. Das ist normal. Wir werden daraus lernen und es gibt viel zu verbessern", sagte er.

Kritik am Unparteiischen

Ganz deutlich wurde nach Abpfiff dann noch mal der Kapitän des BVB. "Wir haben im Endeffekt zu wenig Gier und zu wenig Spielfreude gezeigt, um das Spiel zu gewinnen", sagte Marco Reus, der sich besonders über zwei Umstände ärgerte: seinen Gegenspieler und den Schiedsrichter. "Sie haben sich hinten reingestellt und mein Gegenspieler – ich weiß nicht mal, wie der heißt – wäre mir auch sonst wo hin gefolgt", sagte er: "Ich frage mich auch, was der Schiedsrichter gepfiffen hat. Bei jeder Aktion liegt ein Roter, und der Schiri pfeift – auch wenn die Niederlage jetzt absolut in Ordnung geht."

Die Bilder der BVB-Niederlage in Düsseldorf

Die Borussia aus Dortmund patzte also in Düsseldorf, Verfolger Borussia Mönchengladbach hingegen konnte gegen den 1. FC Nürnberg punkten, rückt damit auf sechs Zähler an den BVB heran. Am Freitag (Anstoß: 20.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) folgt das direkte Duell der Borussen in Dortmund.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare