22. Bundesliga-Spieltag

BVB-Aufstellung gegen Frankfurt: Favre stellt die Defensive um

Der BVB hat heute Eintracht Frankfurt zu Gast. Hakimi kehrte rechtzeitig ins Training zurück. Doch wer ersetzt Brandt? Die offizielle Aufstellung.

  • Der BVB hat heute Abend ein Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt.
  • Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre muss unter anderem den verletzten Julian Brandt ersetzen.
  • Auch Achraf Hakimi wird wohl nicht Teil der BVB-Aufstellung sein.

Update vom 14. Februar, 19.45 Uhr: In rund 45 Minuten ist Anpfiff. Im Live-Ticker berichten wir von der Partie BVB gegen Eintracht Frankfurt in voller Länge. Sie verpassen keine wichtige Szene.

Die Bank der Gäste: Rönnow - da Costa, Durm, Hasebe, Kamada, Kohr, Sow, Dost, Paciencia

Die offizielle Aufstellung von Eintracht Frankfurt: Trapp - Toure, Abraham, Hinteregger, Ndicka - Ilsanker, Rode, Chandler, Gacinovic, Kostic - Silva

Update vom 14. Februar, 19.35 Uhr: Damit ist klar: Manuel Akanji erhält eine Denkpause von Trainer Lucien Favre. Zudem deutet vieles auf ein 3-4-3-System hin. Lukasz Piszczek würde demnach in die Innenverteidigung rücken neben Mats Hummels und Dan-Axel Zagadou. Jadon Sancho, Erling Haaland und Thorgan Hazard bildet das Offensive Duo.

Die Bank des BVB: Hitz - Dahoud, Götze, Schulz, Akanji, Balerdi, Morey, Schmelzer, Reyna

Die offizielle Aufstellung des BVB: Bürki - Piszczek, Hummels, Zagadou - Hakimi, Witsel, Can, Guerreiro - Sancho, Haaland, Hazard.

Dortmund - Der BVB ist schon wieder in einer Krise. So zumindest die Außenwahrnehmung. Tatsächlich haben die (vermeidbaren) Niederlagen im Pokal-Achtelfinale bei Werder Bremen sowie im wilden Bundesliga-Topspiel bei Bayer Leverkusen für trübe Stimmung bei Borussia Dortmund gesorgt.

Und dafür, dass in der Öffentlichkeit zunehmend wieder über BVB-Coach Lucien Favre diskutiert wird. Da wundert es wenig, dass alle genau hinschauen werden, wie sich die Schwarz-Gelben im Heimspiel am Freitagabend gegen Eintracht Frankfurt (20.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker sowie live im TV) präsentieren wird.

Und ob Lucien Favre mit Blick auf die Aufstellung einige Konsequenzen ziehen wird. Allerdings muss Dortmunds Chefcoach auch etwas tüfteln - etwa aufgrund der Ausfälle von Julian Brandt und weiterhin Marco Reus

Wir schauen auf die einzelnen Mannschaftsteile und blicken auf die voraussichtliche Aufstellung des BVB gegen Eintracht Frankfurt. 

BVB-Aufstellung gegen Eintracht Frankfurt: Wer steht im Tor?

Vier Gegentore musste er bei Borussia Dortmunds Pleite bei Bayer Leverkusen hinnehmen, aber bei allen war Roman Bürki machtlos. Keine Zweifel an der Nummer eins des BVB, die auch gegen Eintracht Frankfurt das Tor hüten wird.

BVB-Aufstellung gegen Eintracht Frankfurt: Wie sieht die Abwehr aus?

Eine der spannendsten Fragen wird wohl sein: Setzt BVB-Coach Lucien Favre wie in Leverkusen auf eine Vierer- oder doch wieder auf eine Dreierkette bei Borussia Dortmund?

"Wir werden sehen, das ist noch nicht entschieden", erklärte Favre am Mittwoch: "Wir können mit einem System anfangen und schnell wechseln."

Unser Tipp: Er wird gegen die im Vergleich zu Werkself defensiveren Frankfurter zur Dreierkette zurückkehren mit der Besetzung Dan-Axel Zagadou, Mats Hummels sowie dem zuletzt weiterhin formschwachen Manuel Akanji.

BVB-Aufstellung gegen Eintracht Frankfurt: Wie sieht das Mittelfeld aus?

Am Mittwoch war zunächst noch unklar, was mit Achraf Hakimi war. Der Marokkaner fehlte in der Einheit am Vormittag. Sportdirektor Michael Zorc klärte am frühen Nachmittag in der Pressekonferenz auf: "Er ist in Madrid, weil er heute Früh Vater eines gesunden Jungen geworden ist. Es ist geplant, dass er am Donnerstagmorgen zurückfliegt und am Nachmittag trainiert."

Womit er dann gegen Frankfurt den rechten Flügen besetzten wird - um offensiv Akzente zu setzen, und um in der Rückwärtsbewegung aus der Dreier- einer Fünferkette zu machen. Und zwar zusammen mit seinem Pendant auf der linken Seite, Raphael Guerreiro.

Raphael Guerreiro und der BVB empfangen Eintracht Frankfurt zum Heimspiel.

Im Mittelfeldzentrum ist Stratege Axel Witsel gesetzt. Neben ihm lief in der 3-4-3-Variante in den vergangenen Wochen meist Julian Brandt als offensiverer Part auf. Doch da Brandt verletzt ausfällt, dürfte Emre Can ihn ersetzen, der gegen Leverkusen erstmals für den BVB getroffen hatte. Kann er denn? Can trainierte am Mittwoch individuell. "Es ist geplant, dass er am Donnerstag wieder normal trainiert", so Favre.

BVB-Aufstellung gegen Eintracht Frankfurt: Wie sieht die Angriffsreihe aus?

Auf den offensiven Außenpositionen wird BVB-Coach Favre wohl nicht an Jadon Sancho (links) und Thorgan Hazard (rechts) vorbeikommen - wobei auch Giovanni Reyna nach Aussage von BVB-Trainer Favre eine Option sei. An vorderster Front wird wohl Erling Haaland auflaufen, der in Leverkusen zum ersten Mal nicht getroffen hatte. 

Die voraussichtliche Aufstellung des BVB gegen Eintracht Frankfurt

Bürki - Akanji, Hummels, Zagadou - Hakimi, Can, Witsel, Guerreiro - Hazard, Sancho - Haaland.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare