Borussia Dortmund klettert auf Rang zwei

Nach Arbeitssieg des BVB gegen Gladbach: Hummels über "die richtige Balance aus Arbeitern und Künstlern"

+
Borussia Dortmund siegt im Topspiel gegen Gladbach und klettert auf Rang zwei der Bundesliga.

Borussia Dortmund fährt gegen Borussia Mönchengladbach den vierten Bundesliga-Sieg in Folge ein. Nun stehen entscheidende Wochen an. Die Stimmen zum Spiel.

  • Borussia Dortmund gewinnt das Bundesliga-Topspiel und klettert auf Rang zwei der Bundesliga.
  • Gegen Borussia Mönchengladbach gewann der BVB mit 2:1 dank kämpferischer Leistung.
  • Anschließend sprach Mats Hummels über die Champions League, das Revierderby und das Duell mit dem FC Bayern.

Mönchengladbach - Es war ein knapper, aber verdienter 2:1-Sieg, den der BVB am Samstagabend im Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach feierte. Erstmals seit dem 10. Spieltag ist Borussia Dortmund zurück auf dem zweiten Tabellenplatz. Mit vier Erfolgen am Stück geht Schwarz-Gelb selbstbewusst in die erste von gleich mehreren entscheidenden Wochen.

Besonders einem war die Erleichterung nach dem Schlusspfiff in Gladbach anzumerken: Mats Hummels. Mit geballter Faust umarmte der Abwehrchef des BVB seine Mitspieler herzlich nach anstrengenden 90 Minuten gegen den Tabellen-Fünften, bei denen erneut Spruchbanner der Ultras für Aufsehen sorgten. Anschließend sprach Hummels am Sky-Mikrofon über die Champions League, dasRevierderby gegen Schalke 04 und das Duell gegen den FC Bayern.

BVB: Mats Hummels über Champions League, Revierderby und Duell mit den Bayern

Mats Hummels über den Sieg gegen Gladbach: "Es war ein Fight, den haben wir angenommen sind in die Zweikämpfe gegangen. Wir haben das System gar nicht so groß umgestellt. Wir haben aber eine andere Herangehensweise. Emre und Erling tragen einen großen Teil dazu bei. Es tut uns sehr gut, dass wir die beiden dazu bekommen haben. Jetzt haben wir die richtige Balance aus Künstlern und Kämpfern. Ich zähle mich zu den Kämpfern. Zeit meines Lebens definiere ich mich über das Verteidigen und Zweikampfstärke.

... über das möglicherweise vorentscheidende Duell mit dem FC Bayern: "Wir wollen unsere beiden Spiele gewinnen, damit wir in einer guten Ausgangssituation sind. Bayern spielt gerade einen sehr, sehr starken Fußball. Bis dahin müssen wir alle Punkte holen und dann auf unserem absoluten Maximum sein. 

... über das Rückspiel gegen Paris Saint-Germain: "Hat gut angefangen die Woche, aber da haben wir noch etwas Arbeit vor uns. Mir ist es egal, ob wir dort mit 4:5 oder 6:7 verlieren. Die Hauptsache ist, dass wir weiter kommen."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

AUSWÄRTSSIEG! #BMGBVB

Ein Beitrag geteilt von Borussia Dortmund (@bvb09) am

BVB: Ausgerechnet Thorgan Hazard erzielt Führungstreffer gegen ehemalige Kollegen

Thorgan Hazard über den Sieg gegen Gladbach: "Schweres Spiel, aber die drei Punkte sind wichtig für uns. Gladbach ist diese Saison sehr gut. Wir haben zusammen gut verteidigt und deshalb verdient gewonnen. Manchmal muss man auch zusammen viel arbeiten und nicht nur offensiv zaubern. Heute war es so. Wir hatten aber genug Chancen, mehr Tore zu erzielen.

... über sein Tor: "Nach dem Ballverlust der Gladbacher schieße ich mit meinem linken Fuß, was ich nicht so oft mache. Und dann treffe ich den Ball natürlich gut. Der erste Ballkontakt war nicht gut, obwohl es die Vorarbeit von Erling war.

... über seine Rückkehr nach Gladbach: "Ich komme das erste Mal zurück. Ich hatte super Momente hier, mit der Mannschaft, dem Staff und mit Max Eberl. Es war ein bisschen komisch, aber so ist Fußball.

BVB: Trainer Lucien Favre hochzufrieden mit der zweiten Halbzeit

Trainer Lucien Favre über den Sieg: "Sehr schweres Spiel, ganz normal in Gladbach, sie sind sehr gut und effizient. Wir haben das Spiel gut kontrolliert. Das 1:0 war nicht unverdient. Wir kriegen unerwartet das 1:1 nach der Ecke, danach haben wir super gespielt.

... über den Gegentreffer: "Er (Erling Haaland, Anm. d. Red.) will nur helfen. Anschließend hebt er das Abseits auf, aber so ist das nun mal. Wir haben noch viel zu lernen. Der Fehler passiert am zweiten Pfosten. Wir werden dort überrascht, er steht ganz alleine."

... über die zweite Halbzeit des BVB: "Wir haben richtig gut gespielt und gepresst mit Tempo nach vorne und Flanken Torchancen kreiert. Wir hatten viel Ballbesitz in der gegnerischen Hälfte. Es war sehr wichtig für die Meisterschaft."

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare