Neongelb geprägt

BVB-Sondertrikot kehrt in den Online-Fanshop zurück: Alle wichtigen Infos für Fans

Die Sondertrikots von Borussia Dortmund waren am Sonntag in kürzester Zeit im Fanshop ausverkauft. Nun kann das begehrte BVB-Trikot wieder gekauft werden.

Update vom 20. April, 19.09 Uhr: Mit einem derartigen Ansturm hatte Borussia Dortmund nicht gerechnet. Etwa 50.000 Sondertrikots waren am Sonntag innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Das „NULLN90N-Trikot“ wird in Zusammenarbeit nachproduziert für eben jene Fans, die zunächst leer ausgingen. Jetzt gibt es weitere gute Nachrichten.

VereinBorussia Dortmund
CheftrainerEdin Terzic
Arena/StadionSignal Iduna Park
TrainingsplatzTrainingsgelände Hohenbuschei

Wie der Verein am Dienstag mitteilte, steht das BVB-Sondertrikot ab Mittwoch (21. April) ab 9 Uhr wieder im Onlineshop von Borussia Dortmund zur Verfügung. Bestellungen können bis Samstag (24. April) 19.09 Uhr abgegeben werden. Die Auslieferung des Sondertrikots erfolgt voraussichtlich ab dem 16. August.

BVB-Sondertrikot ab Mittwoch wieder im Fanshop erhältlich - Alle Infos

Update vom 19. April, 8.38 Uhr: Nichts geht mehr, meldete Borussia Dortmund am Sonntagabend. Die neongelb geprägten Sondertrikots des BVB waren bereits nach wenigen Stunden ausverkauft. Das „NULLN90N-Trikot“ habe einen „überwältigenden Ansturm ausgelöst“, teilte der Klub auf Twitter mit.

Weiter hieß es seitens des Klubs, dass zwischenzeitlich mehr als 150.000 Fans parallel im Online-Fanshop gewesen seien. „Das Trikot ist mittlerweile ausverkauft. Bitte entschuldigt die technischen Probleme und die dadurch verursachten Wartezeiten.“

Kurz darauf hatte der BVB aber auch eine gute Nachricht parat für die schwarz-gelben Anhänger, die kein Exemplar des Sondertrikots ergattern konnten - obwohl im Vergleich zum letzten Sondertrikot bereits eine fünffache Menge produziert worden sei. „Da es sich bei diesem Trikot nicht um eine limitierte Auflage handelte“, habe sich Borussia Dortmund mit Ausrüster Puma darauf verständigt, das Sondertrikot nachzuproduzieren. Der Verein werde die Fans entsprechend auf dem Laufenden halten.

BVB-Sondertrikot: Fans sind aus dem Häuschen und legen Fanshop lahm - Regeln für Bestellung

Hamm - Die Zeichen stehen auf Neongelb bei Borussia-Dortmund. Der Verein hat im Vorfeld des Spiels in der Bundesliga am Sonntag gegen Werder Bremen (15.30 Uhr) sein Logo auf den sozialen Kanälen wie Instagram und Twitter in den entsprechenden Farbton geändert. Was steckt dahinter?

BVB im Sondertrikot gegen Werder Bremen: Neongelb erinnert an Dortmunder Erfolge 1997

Der BVB-Kader um Stürmer Erling Haaland lief in der Bundesliga-Partie gegen Werder Bremen (4:1) in einem Sondertrikot auf, dessen Optik bereits im Vorfeld geleakt worden war. Borussia Dortmund in Neongelb - da war doch was?

Richtig. Zum Ende der 90er Jahre lief die Mannschaft des BVB - etwa 1997 beim Triumph der Champions League - in Neongelb auf. Die Trikots waren konzipiert mit einem schwarzen Streifen im oberen Bereich. Der Rest war eben in Neongelb gehalten. Ab der Saison 1998/1999 änderte der BVB dies grundlegend, der Gelbton war fortan nicht mehr so grell.

Genau daran sollen die Sondertrikots des BVB erinnern, in denen die Mannschaft von Cheftrainer Edin Terzic am Sonntag im Stadion in Dortmund gegen Werder Bremen auflief. Kurz vor dem Anpfiff der Begegnung bestätigte Borussia Dortmund das Sondertrikot offiziell und schrieb zu dem entsprechenden Video auf Twitter: „Jede Ära beginnt mit dem Willen ihrer Helden. Borussia Dortmund strahlt wieder in Neongelb!“

Sondertrikot des BVB im neongelben Design wie in den 1990ern: Anhänger legten Fanshop lahm

Nutzer auf Twitter befürchten bereits, dass dieses Jersey im Shop schnell ausverkauft sein werde. Tatsächlich musste der Verein schon kurz vor dem Verkaufsstart reagieren. Die Homepage war bereits um kurz nach 15 Uhr nicht zu erreichen, Fans legten den Fanshop lahm. Gerichtet an die Anhänger von Borussia Dortmund hieß es dort kurz vor dem Spiel am Sonntag: „Der Verkauf des Sondertrikots startet in Kürze. Habt bitte etwas Geduld, gleich geht’s los!“

Kurz darauf - unmittelbar nach den Anpfiff - stellte der BVB für seinen Fanshop Regeln auf für die Online-Bestellung des Sondertrikots:

Wer ein Sondertrikot des BVB ergattern wollte, benötigte einen langen Atem.

BVB-Sondertrikot: Dortmunder Fans schwelgen in Erinnerungen

Andere Nutzer auf Twitter wiederum schwelgten in Erinnerung. So schrieb jemand: „Oppa hat unsere Trikots der 90ziger vergöttert. Mein Herz geht auf, wenn ich das Sondertrikot sehe.“

Kaum lief das Spiel des BVB gegen Bremen, folgten weitere Reaktionen von Fans auf Twitter. Etwa: „Bin schockverliebt.“ Ein anderer User meinte: „Ich hätte absolut nichts dagegen, wenn diese Trikots kommende Saison unsere Heimtrikots werden!“ Eine Anhängerin hatte direkt noch einen anderen Rat an die Borussia: „Dortmund kann schon mal anfangen einen neuen Schwung der Sondertrikots anzufordern. Das geht hier wieder zu wie aufm Wühltisch.“

Erling Haaland (vorne) und Borussia Dortmund liefen gegen Werder Bremen in einem Sondertrikot auf.

Es gab aber auch einige negative Stimmen zum Sondertrikot von Borussia Dortmund: „Egal, wie schlecht die Saison des BVB bislang auch war. Die Jungs jetzt zu zwingen, in solchen Trikots aufzulaufen, ist dann doch etwas hart.“

Sondertrikots des BVB erinnert an alte Erfolge: „Weiß du noch?“

Borussia Dortmund hat das Ganze in dieser Woche bereits angeteasert. So postete der Klub am Dienstag auf Twitter ein Video aus der Champions-League-Zeit 1997 - versehen mit der Frage: „Weißt du noch?“ An dem Tag spielte der BVB zwar das Viertelfinal-Rückspiel gegen Manchester City.

Jetzt wissen die Fans: Der Clip diente nicht nur zur Einstimmung auf das Match am Dienstag, sondern auch als Ankündigung für das Dortmunder Sondertrikot, in dem der BVB am Sonntag gegen Werder Bremen aufgelaufen ist. Es war zum Preis von 84,95 Euro zu haben. Dass der neongelbe Auftritt beim BVB Erinnerungen weckt, berichter auch Ruhr24.de*.

Rund um den BVB sind zuletzt auch Konzepte für das Trikot 2021/22 aufgetaucht. Das Design erinnert an einen bekannten Kassenschlager. *Ruhr24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Friedemann Vogel/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare