16. Bundesliga-Spieltag

Zorc verrät, was Düsseldorf gefährlich macht

+
BVB-Sportdirektor Michael Zorc

Die Rollen sind eigentlich klar verteilt bei der Begegnung Fortuna Düsseldorf - Borussia Dortmund. Doch BVB-Sportdirektor Michael Zorc weiß auch um eine Gefahr.

Düsseldorf – Es ist kein Duell auf Augenhöhe am Dienstag in der Landeshauptstadt. Ligaprimus Borussia Dortmund ist zu Gast bei Fortuna Düsseldorf. Die Gastgeber haben zuletzt die Rote Laterne abgegeben, sind aber aus einem bestimmten Grund gerade für die vermeintlichen Größeren der Bundesliga gefährlich.

Anstoß der Partie ist am Dienstag um 20.30 Uhr (wir berichten im Live-Ticker) – und dann wird sich zeigen, ob BVB-Sportdirektor Michael Zorc Recht hat mit seiner Einschätzung. "Die haben einen klaren Plan und können sich sehr gut selbst einschätzen. Dadurch machen sie dem Gegner das Spiel schwer", meint Zorc. Düsseldorf stelle dabei seine Stärken, aber eben auch Schwächen auf den Gegner individuell ein.

Kein Spaziergang

BVB-Chefcoach Lucien Favre sieht daher ebenfalls Gefahren und mahnt noch vor der Partie: "Es ist wichtig, dass wir weiter Torchancen kreieren. Wir müssen uns sehr gut vorbereiten." Keine drei Punkte also, die Borussia Dortmund im Spaziergang mitnehmen will – obwohl er könnte, blickt man auf die Tabelle. Die Fortuna hat erst drei Spiele gewonnen, ebenfalls frei endeten unentschieden. Dem gegenüber stehen neun Niederlagen – macht zwölf Punkte und Platz 16. Dortmund hingegen ist weiterhin ungeschlagen, steht mit 39 Punkten an der Spitze und sicherte sich am 15. Spieltag bereits die Herbstmeisterschaft.

Fortuna kann dafür mit passablen Ergebnissen gegen stärke Gegner aufwarten. So rangen die Landeshauptstädter etwa Rekordmeister Bayern München einen Punkt ab mit einem spektakulären 3:3-Unentschieden.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare