1. SauerlandKurier
  2. Sport
  3. BVB 09

Verletzungsschock beim BVB: Borussia siegt, aber verliert zwei wichtige Spieler

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Schlösser

Kommentare

Der BVB bezahlt den 3:2-Sieg bei der TSG Hoffenheim teuer. Zwei der wichtigsten Spieler der Borussia müssen mit Verletzungen vom Feld.

Hoffenheim - Der BVB siegt 3:2 bei der TSG Hoffenheim. Den Sieg bezahlt Borussia Dortmund aber teuer. Zwei wichtige Spieler müssen vom Feld.

VereinBorussia Dortmund
TrainerMarco Rose
StadionSignal Iduna Park

Nach rund 60 Minuten der erste Schock für den BVB. Der wohl wichtigste Spieler muss vom Feld: Stürmer Erling Haaland. Der Norweger verletzte sich ohne Fremdeinwirkung. Nach einem kurzen Sprint stoppte Haaland ab und fasste sich direkt an den Adduktorenbereich. Der Norweger konnte nicht mehr weiterspielen. Der Belgier Axel Witsel kam für Haaland ins Spiel. Die Bild-Zeitung berichtet am Samstagabend, es besteht Verdacht auf einen Muskelfaserriss. Dann würde Haaland mehrere Wochen ausfallen.

TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund
Der BVB siegt bei der TSG Hoffenheim, doch zwei wichtige Spieler müssen verletzt ausgewechselt werden. © Uwe Anspach

BVB siegt in Hoffenheim, aber zwei Spieler verletzt

Zehn Minuten vor Abpfiff Schock Nummer zwei. Der verlässlichste Abwehrspieler der Saison kann nicht mehr weitermachen. Manuel Akanji knickte nach einem Zweikampf unglücklich um. Offenbar verletzte sich der Schweizer am Sprunggelenk. Akanji, der eine starke Hinrunde gespielt hatte, musste ebenfalls vom Feld. Für den Schweizer kam Marin Pongracic aufs Feld. Akanji war gerade erst wieder fit nach einer Knie-Operation. Nach dem Spiel erweckte er im Interview allerdings nicht den Eindruck, dass es sich um eine schwerere Verletzung handele.

Der BVB zittert nun um zwei seiner wohl wichtigsten Spieler. Zwar folgt erst ein spielfreies Wochenende, doch danach geht es im Februar mit einem knackigen Programm und mindestens zwei englischen Wochen weiter. Der BVB trifft nämlich in der Europa League auf die Glasgow Rangers. Der europäische Wettbewerb ist die letzte Chance für den BVB diese Saison einen Titel zu holen.

Zwei weitere Verletzungen würden allerdings in die Pechsträhne des BVB in dieser Saison passen. Kein anderer Verein der Bundesliga hatte in der Hinrunde so viele Ausfalltage von Spielern zu verkraften. Trainer Marco Rose konnte nie auf den kompletten Kader zurückgreifen. Und offenbar bleibt das so. Speziell der Ausfall von Haaland würde dem BVB extrem weh tun.

BVB siegt glücklich in Hoffenheim dank großer Effektivität

Zumindest bleibt der BVB nach der Pokalblamage auf St. Pauli punktetechnisch in der Liga auf Kurs. BVB-Geschäftsführer lieferte für das 1:2 in Hamburg eine Erklärung, die nicht allen BVB-Fans gefiel. Das 3:2 in Hoffenheim war allerdings schmeichelhaft. Lange Zeit drückten die Hoffenheimer den BVB weit in die Defensive. Doch die Borussia zeigte sich brutal effektiv. Die Dortmunder kamen dreimal gefährlich vor der Hoffenheimer Tor und trafen tatsächlich dreimal. Stärkster Spieler war Donyell Malen, der alle drei Treffer vorbereitete. Erst nach sechs Minuten die frühe Führung durch Erling Haaland, dann das 2:1 von Marco Reus in der 57. Minute und auch in der 66. Minute kam von Malen die scharfe Hereingabe, die Raum ins eigene Tor schob.

Entscheidend war eine Umstellung Anfang der zweiten Hälfte, als Hoffenheim auf das 2:1 drängte. Trainer Marco Rose brachte Zagadou und Hazard für Brandt und Wolf und stellte von Dreier- auf Fünferkette um. „Da wurde es besser, da sind wir mehr Mann auf Mann gegangen“, sagte Kapitän Marco Reus nach dem Spiel.

Auch interessant

Kommentare