Stürmer im Porträt

Erling Haaland: Die Karriere des jungen Stürmer-Stars des BVB

Erling Haaland gehört zu den begehrtesten Stürmer-Talenten im Fußball. In seinen ersten Spielen für den BVB schrieb der Norweger bereits Bundesliga-Geschichte.

  • Erling Haaland wurde am 21. Juli 2000 in Leeds (England) geboren.
  • Im Januar 2020 wechselte Haaland von RB Salzburg zu Borussia Dortmund.
  • Sein Vater ist der ehemalige norwegische Nationalspieler Alf-Inge Haaland.

Hamm - Erling Haaland gehört zu den absoluten Senkrechtstarten im Fußball. Seit seinem Wechsel im Winter 2020 zu Borussia Dortmund dürfte jedem klar sein, warum so viele Top-Klubs am norwegischen Stürmer interessiert waren. Er überzeugt nicht nur mit seinem Torriecher, sondern auch mit einer enormen Wucht und einer beeindruckenden Physis.

NameErling Braut Haaland
Geburtsdatum21. Juli 2000
GeburtsortLeeds (England)
NationalitätNorwegen
Größe1,94 Meter
PositionMittelstürmer
Marktwert72 Millionen Euro (8. April 2020)
BeraterMino Raiola

Erling Haaland wurde am 21. Juli 2000 in Leeds (England) geboren - als sein Vater Alf-Inge Haaland, früherer norwegischer Nationalspielers, gerade von Leeds United zu Manchester City gewechselt war. Bereits im Alter von fünf Jahren startete Erling Haaland mit dem Fußballspielen.

Seine erste Station im Fußball-Nachwuchs war Bryne FK, wo Erling Haaland bis 2016 kickte. Seine Torgefahr wurde dort bereits früh erkannt. Im Jahr 2015 debütierte der norwegische Stürmer, der Zlatan Ibrahimovic zu seinen Kindheits-Idolen im Fußball zählt, in der U19 des Klubs. Dort erzielte er in drei Spielen vier Treffer. Dazu feierte er sein Debüt für die zweite Mannschaft von Bryne FK in der viertklassigen norwegischen 3. Division.

Erling Haaland: Stürmer gab Profi-Debüt im Alter von 15 Jahren

Die Saison übergreifende Bilanz von Haaland für Bryne II: 18 Tore in 14 Einsätzen. 2016 spielte er auch für die erste Mannschaft von Bryne FK in der norwegischen zweiten Liga. In 16 Partien blieb Erling Haaland aber ohne Tor. Sein Debüt im Profi-Fußball gab er am 12. Mai 2016 im Alter von 15 Jahren bei der 0:1-Auswärtsniederlage gegen Ranheim Fotball. Haaland wurde von Trainer Gaute Larsen nach 69 Minuten eingewechselt.

BVB-Stürmer Erling Haaland (rechts) mit seinem Berater und Vater Alf-Inge Haaland.

Im Februar 2017 folgte der Wechsel in die norwegische erste Liga zum Molde FK zu Trainer Ole Gunnar Solskjaer. Haaland unterzeichnete einen Vertrag bis zum 31. Dezember 2019. Spätestens 2018 wurde der Stürmer zur Stammkraft und etablierte sich in der Mannschaft. Insgesamt kam er auf 14 Tore in 39 Einsätzen für Molde FK. In dieser Zeit machte er Top-Klubs aus Italien und England auf sich aufmerksam.

Erling Haaland wechselte im Januar 2019 nach Österreich zu Red Bull Salzburg, sagte dafür unter anderem Juventus Turin ab, heißt es. „Er war von Anfang an sehr fokussiert, hat aber auch ein paar Wochen gebraucht, um die Spielweise zu adaptieren", erklärte der damalige RB-Coach Marco Rose, seit Sommer 2019 bei Borussia Mönchengladbach in der Verantwortung, im Kicker.

Erling Haaland: Marco Rose prophezeite ihm bereits früh eine große Zukunft

Rose hatte es schon damals gewusst, meinte über Erling Haaland: „Er ist ein richtig guter Junge, der eine große Zukunft vor sich hat.“ Der nächste Schritt auf der Karriereleiter sollte schneller kommen, als es wohl vor allem den Salzburgern recht war.

Aber wen wundert es bei bei solchen Werten. Allein bei seinem Debüt in der Champions League schnürte Haaland einen Hattrick - beim 6:2-Sieg von RB Salzburg am 17. September 2019 gegen KRC Genk. Für Salzburg traf er in 16 Partien insgesamt 17 Mal. Es war der endgültige Durchbrauch von Erling Haaland.

Erling Haaland traf für Red Bull Salzburg mehrfach in der Champions League - wie hier gegen den SSC Neapel.

Dieser verhalf ihm auch zu seinem Debüt für die Nationalmannschaft Norwegens. Es war in der EM-Qualifikation beim 2:0-Sieg gegen Malta am 5. September 2019. Erling Haaland wurde nach 66 Minuten ausgewechselt - ohne einen eigenen Treffer.

Erling Haaland: Entscheidung gegen Juventus und Manchester United - Wechsel zum BVB

„Es ist eine gute Erfahrung für Erling, im Mittelpunkt zu stehen, den Druck und die Erwartungshaltung zu spüren“, sagte Solskjaer, mittlerweile Teammanager von Manchester United, über Erling Haaland: „Er verarbeitet das gut und behält einen kühlen Kopf. Er ist sehr gut darin, sich darauf zu fokussieren, was er auf dem Platz machen soll, anstatt darüber nachzudenken, wer auf der Tribüne sitzt und ihm zuschaut.“     

Wieder buhlten internationale Top-Klubs, namhafte Adressen im Fußball, um Erling Haaland. Wieder entschied sich der Stürmer nicht für Juventus Turin oder Manchester United, sondern für einen Wechsel zur Borussia nach Dortmund.

Der BVB überwies die festgeschriebene Ablösesumme von 20 Millionen Euro nach Salzburg und stattete Erling Haaland mit einem Vertrag bis 30. Juni 2024 aus - inklusive einer angeblich ab 2022 greifenden Ausstiegsklausel von kolportierten 75 Millionen Euro.

Erling Haaland: Der BVB machte für den Norweger eine Ausnahme

Nach den weniger guten Erfahrungen mit solchen Klauseln bei Ousame Dembelé oder Mario Götze (bei seinem ersten Abschied zum FC Bayern) wollte der BVB künftig darauf verzichten. Anders hätte Borussia Dortmund Erling Haaland nicht in den BVB-Kader holen können, da Haalands Berater Mino Raiola wohl zu sehr darauf bestand.

„Ich habe gerade beim BVB unterschrieben, und diesen Schritt habe ich mir genau überlegt. Ich habe schon betont, dass ich mit Borussia einiges erreichen möchte. Deshalb liegt mein Fokus nur hier und nirgendwo anders“, sagte Erling Haaland zu den Gerüchten um jenen Passus im Vertrag.

Warum es überhaupt zu diesen Spekulationen kam? Weil Erling Haaland bei Borussia Dortmund direkt einschlug und direkt in seinen ersten Spielen für den BVB Rekorde brach.

Erling Haaland schreibt in den ersten Spielen für Borussia Dortmund Bundesliga-Geschichte

Erling Haaland wurde etwa zum ersten Spieler in der Geschichte der Bundesliga, der in den ersten zwei Partien fünf Tore erzielte. Dabei stand er nicht einmal in der Startaufstellung von BVB-Trainer Lucien Favre. So liefen die ersten Spiele von Haaland im Trikot von Borussia Dortmund:

  • Augsburg - BVB: Nach 56 Minten kam Haaland in die Partie, Dortmund führte mit 3:1. Nur drei Minuten später erzielte Haaland seinen ersten Treffer für den BVB, ehe er zwei weitere Tore folgen ließ. Der erste Hattrick im ersten Einsatz für Schwarz-Gelb, die Borussia gewann 5:3.
  • BVB - Köln: Wieder kam Haaland von der Bank, nach 65 Minuten durfte er zum ersten Mal im Westfalenstadion ran. Haaland traf zwei Mal, Borussia Dortmund siegte mit einem klaren 5:1.
  • BVB - Union Berlin: Endlich Startelf im Trikot des BVB. Das feierte Haaland mit einem Doppelpack. Bedeutet: Haaland erzielte sieben Tore in den ersten 3 Spielen für Borussia Dortmund. Am Ende gab es einen 5:0-Erfolg.
  • Werder Bremen - BVB: Haaland trifft auch im DFB-Pokal, doch der BVB verliert 2:3. Das aus im Wettbewerb im Achtelfinale.
  • Bayer Leverkusen - BVB: Ungewohnte Situation: Es ist das Spiel, in dem Haaland nicht für den BVB trifft. Leverkusen gewinnt 4:3.
    BVB - Frankfurt: Haaland ist einer der Torschützen beim 4:0-Sieg gegen die Eintracht. Tor Nummer neun im sechsten Spiel für Borussia Dortmund.
  • BVB - PSG: Erstes Spiel für den BVB in der Champions-League - natürlich mit Toren von Haaland. Gegen das Pariser Star-Ensemble um Neymar traf Haaland zweimal beim 2:1-Sieg von Borussia Dortmund gegen das Team von Ex-Trainer Thomas Tuchel.
  • Werder - BVB: In der Bundesliga revanchiert sich der BVB für das Pokal-Aus gegen Bremen. Beim 2:0 von Borussia Dortmund kam Haaland zu seinem zwölften Tor im achten Einsatz im schwarz-gelben Trikot.
Gleich in seinem ersten Einsatz den im Spiel beim FC Augsburg erzielte Erling Haaland drei Tore.

Erling Haaland privat: zurückhaltend und bedächtig

Privat ist Erling Haaland dagegen eher ein zurückhaltender, fast schon schüchterner Typ. Interviews vor TV-Kameras sind nicht gerade das Ding des norwegischen Stürmers. Meist gibt sich Haaland wortkarg.

Auf die Frage, was er am liebsten feierte, antwortete Erling Haaland zum Beispiel in einer Frage-Antwort-Runde in den sozialen Medien schlichtweg mit: "Tore".

Seine Bescheidenheit kam auch in den Sommer-Monaten zur Geltung. Während viele seiner Fußballer-Kollegen Urlaub in der Sonne machen und dies via Instagram kundtun, arbeitet Erling Haaland in seiner Heimat Norwegen auf dem Feld oder macht Holz klein.

Erling Haaland: Auch sein Vater Alf-Inge Haaland startete bei Bryne FK

Der Vater von Erling Haaland, Alf-Inge Haaland, startete seine Fußball-Karriere bei Bryne FK. Von 1979 bis 1990 im Jugendbereich des Vereins, startete er 1990 bei den Profis durch. Alf-Inge Rasdal „Alfie“ Haaland, geboren am 23. November 1972 in Bryne, entwickelte sich allmählich zum Führungsspieler.

Im Dezember 1993 zog es Alf-Inge Haaland zum englischen Traditionsverein Nottingham Forest. Ein halbes Jahr lang hatte der Klub um den Vater von Erling Haaland geworben.

1998 wechselte Alf-Inge Haaland, ehe es 2000 zu Manchester City ging. Dort wurde der Vater von Erling Haaland nach der Saison-Vorbereitung zum Kapitän ernennt. 2003 musste Haaland senior seiner Karriere verletzungsbedingt beenden.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare