Borussia Dortmund

Unter den finanzstarken „zehn“: Besitzer von Tuchel-Klub gibt grünes Licht für Haaland-Transfer

Ein Transfer von Erling Haaland wird spätestens im Sommer wieder ein Thema. Tuchel-Klub FC Chelsea will den Norweger verpflichten. Ein Detail könnte entscheiden.

Hamm - Champions League und Erling Haaland, das passt wie die Faust aufs Auge. Die Monsterquote des Superstürmers von Borussia Dortmund: acht Tore in fünf Spielen in der laufenden Saison. Daran will der Norweger in der kommenden Saison anknüpfen, am liebsten wohl erneut beim BVB. Das jedoch ist ob der aktuellen sportlichen Situation nicht gesichert.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000, Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,94 Meter
ElternAlf-Inge Haaland, Gry Marita Braut

Erling Haaland (BVB): FC Chelsea forciert Transfer - Notverkauf im Sommer?

Wo liegt die Zukunft von Erling Haaland? Geht es nach Berater Mino Raiola, so ist der nächste Schritt zu einem absoluten Topklub Europas nur eine Frage der Zeit. Und damit eben eine, die spätestens im Sommer erneut gestellt werden wird. „Nach seiner Zeit bei Borussia Dortmund gibt es maximal zehn Klubs, die sich Haaland leisten und ihm eine angemessene Arbeitsstelle bieten können. Vier davon kommen aus England“, sagte Raiola jüngst dem Sender BBC.

Einer dieser großen Vier von der Insel ist der FC Chelsea. Der Klub des Ex-Trainers der Dortmunder scheint sehr an einer Verpflichtung von Erling Haaland interessiert zu sein. Nach Informationen der Bild hat Chelseas Klubbesitzer Roman Abramowitsch die Freigabe für einen Haaland-Transfer erteilt. Ohnehin befinden sich die Londoner seit einigen Monaten auf Einkaufstour. Im vergangenen Sommer gab der FC Chelsea mehr als 230 Millionen Euro für neue Spieler aus.

Darunter befanden sich unter anderem die deutschen Nationalspieler Timo Werner und Kai Havertz. Bei einem entsprechenden Angebot in dreistelliger Millionenhöhe für Erling Haaland könnte Borussia Dortmund schwach werden. Allerdings nur dann, sollte der BVB die Qualifikation für die Champions League verpassen. Aktuell liegt Schwarz-Gelb auf Platz sechs der Bundesliga.

Erling Haaland (BVB): Transfer nach England im Sommer? Watzke spricht über Notverkäufe

Vor dem Duell mit Arminia Bielefeld am Samstag, bei dem Trainer Edin Terzic einige Rückkehrer in der Aufstellung begrüßen könnte, hatte BVB-Sportdirektor Michael Zorc klar Stellung bezogen zu einem Verkauf von Erling Haaland. „Dass Erling Haaland nach seiner Zeit bei Borussia Dortmund irgendwann nicht zu jedem Klub wechseln kann, möchte und wird, erschließt sich jedem und ist sonnenklar“, so Michael Zorc. Und weiter: „Ich kann nur sagen, dass wir weiter mit ihm planen. Ich glaube auch, dass er sich nicht unbedingt so unwohl hier in Dortmund fühlt.“

BVB-Stürmer Erling Haaland (r.) soll beim FC Chelsea auf dem Zettel stehen.

Ein personeller Umbruch ist dennoch nicht ausgeschlossen in Dortmund. Jadon Sancho gilt nach wie vor als Kandidat für einen Abgang im Sommer. Die geforderten 120 Millionen Euro für den Engländer überwies Manchester United im vergangenen Sommer nicht. Trotz der Corona-Pandemie sei die wirtschaftliche Lage beim BVB „sehr stabil“, wie Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Handelsblatt erläuterte. Dennoch wären Notverkäufe im Sommer möglich. „Ich schließe inmitten einer Pandemie mittlerweile gar nichts mehr aus. Es ist aber nicht zwingend angestrebt“, so Watzke weiter.

Rubriklistenbild: © Martin Meissner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare