Abgang im Sommer?

„Erling Haaland wird den BVB verlassen“: Was ist dran an den vielen Transfer-Gerüchten?

Steht ein Transfer von Borussia Dortmunds Erling Haaland bevor? Der FC Barcelona und Manchester City sollen stark interessiert sein. Die Transfer-Gerüchte im Check.

Hamm - Ein spanischer Journalist geht aufs Ganze. „Erling Haaland wird den BVB verlassen“, sagte Oriol Domenech dem katalanischen Radiosender Onze - TV3 und setzte damit das nächste Gerücht in die Welt. „Er wird in Dortmund nicht weitermachen, und Mino Raiola wird sein Bestes geben, um ihn beim FC Barcelona unterzubringen“, behauptete der Journalist weiter. Die Katalanen, Real Madrid, Paris Saint-Germain und Manchester City - die Liste der Interessenten an Erling Haaland von Borussia Dortmund wird länger und länger. Doch was ist dran an den Transfer-Gerüchten?

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000, Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,94 Meter
Gewicht88 kg

Erling Haaland (BVB): Transfer zu ManCity oder FC Barcelona? Das ist dran

25 Bundesliga-Tore in 25 Spielen - kein Wunder also, dass die Wahnsinnsquote des jungen Norwegers Begehrlichkeiten weckt. Besonders die europäischen Topklubs begeben sich auf dem Transfermarkt gerne in ein Wettbieten um die größten Talente im Fußball. So wohl auch bei Erling Haaland. Der Super-Stürmer besitzt beim BVB noch einen Vertrag bis 2024. Und dennoch stellt sich die Frage, ob der 20-Jährige in der kommenden Spielzeit überhaupt noch das schwarzgelbe Trikot tragen wird.

Im November wurde Erling Haaland mit dem Golden Boy Award 2020 ausgezeichnet. Die italienische Tuttosport wählte den BVB-Stürmer zum besten U21-Fußballer der Welt. Der Marktwert von Erling Haaland explodierte. Im Januar 2020 überwies Borussia Dortmund 20 Millionen Euro an RB Salzburg für den Stürmer. Mittlerweile beträgt Erling Haalands Marktwert stolze 100 Millionen Euro.

Gut für Borussia Dortmund: Die vermutete Ausstiegsklausel in Erling Haalands Vertrag tritt erst im Sommer 2022 in Kraft. Der BVB könnte derzeit wohl jede erdenkliche absurde Summer für seinen Stürmer fordern. Auch beim FC Barcelona, dem reges Interesse nachgesagt wird. Und damit eben dort, wo die Wahl um den neuen Vereinspräsidenten im vollen Gange ist.

Erling Haaland (BVB): Wird Dortmunds Stürmer zum Wahlkampfversprechen in Barcelona?

Erling Haaland soll zum Wahlkampfversprechen gemacht werden. Emili Rousaud, Anwärter auf den Posten des Präsidenten bei den Katalanen, will den Transfer von Erling Haaland eintüten, sollte er die Wahl am 24. Januar gewinnen. Dabei helfen soll Erling Haalands Berater Mino Raiola. „Wir kennen alle Bedingungen, und wenn wir gewinnen, werden wir am nächsten Tag Mino Raiola anrufen und die Bedingungen akzeptieren“, wird Emili Rousaud von der AS zitiert.

Erling Haalands Berater Mino Raiola bezog Stellung zu den Transfer-Gerüchten.

Nur leere Versprechungen? Offenbar, schließlich beteuert Mino Raiola bei Sport1, bis heute mit keinem einzigen Kandidaten beim FC Barcelona gesprochen zu haben - und damit auch nicht über Erling Haaland. Ohnehin stellt sich die Frage, wie der finanziell angeschlagene FC Barcelona in Zeiten des Coronavirus den Haaland-Transfer stemmen wollen würde. Schließlich müssen in Spanien Superstars wie Lionel Messi derzeit auf Gehalt verzichten, um Barca finanziell unter die Arme zu greifen, wie auch Ruhr24 berichtet.

Erling Haaland (BVB): Manchester City will Transfer stemmen - Jadon Sancho soll helfen

Das bringt Scheich-Klub Manchester City auf den Plan. Wie die englische Sun berichtet, will der Klub mit Trainer Pep Guardiola den Transfer von Erling Haaland stemmen. Dabei helfen soll Jadon Sancho. Der Engländer war 2017 für eine Ablöse von 7,84 Millionen Euro von Manchester nach Dortmund gewechselt. Manchester City sicherte sich 15 Prozent der Einnahmen eines Weiterverkaufs.

Was ist dran an den Transfer-Gerüchten rund um BVB-Star Erling Haaland?

Demnach wolle Manchester City auf den zugesicherten Anteil verzichten, sollte Erling Haaland nach England wechseln. Wie die Bild berichtet, dürfen sich die BVB-Fans beruhigen. Ein Abgang von Erling Haaland im kommenden Sommer stehe in Dortmund nicht zur Debatte. Der Norweger fühle sich pudelwohl bei Borussia Dortmund. Vielmehr noch: Ein Transfer kommt für Erling Haaland in naher Zukunft nicht in Frage. *Ruhr24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Jan Woitas/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare