Borussia Dortmund

FIFA 22: Die Ratings der BVB-Stars - Zwei Spieler legen mächtig zu

Die Ratings von FIFA 22 sind da. Bei Borussia Dortmund haben besonders Erling Haaland und Jude Bellingham eine Aufwertung bekommen. Die BVB-Werte in der Übersicht.

Hamm - Controller sind zu Bruch gegangen, das wertvolle Taschengeld wurde in Packs investiert, und der eine oder andere Sieg gegen Freunde oder einen anonymen Spieler wurde gefeiert. Und dennoch ist es wie in jedem Jahr: Mitte September haben die meisten Spieler dem aktuellen FIFA-Teil längst abgeschworen nach zig Spielstunden. Wie gut, dass Herausgeber Electronic Arts (EA) für den 1. Oktober mit FIFA 22 den neuen Titel der wohl beliebtesten Fußballsimulation für PC und Konsolen angekündigt hat.

VideospielFIFA 22
Datum der Erstveröffentlichung1. Oktober 2021
HerausgeberElectronic Arts
PlattformenPlayStation 4, PlayStation 5, Xbox Series, Xbox One, Nintendo Switch, Microsoft Windows

FIFA 22: Ratings des BVB - Aufwertung für Erling Haaland und Jude Bellingham

Besonders der Modus „FIFA Ultimate Team“ steht bei den Zockern hoch im Kurs. Spieler fangen bei Null an. Sie erstellen sich einen eigenen Verein, wählen Stadion, Trikot und Emblem aus und starten mit FIFA 22 in eine neue virtuelle Saison. Das Ziel: das bestmögliche Team aufbauen und sich gegen andere Spieler weltweit messen.

Der Haken: Die Topstars sind auf dem virtuellen Transfermarkt heiß begehrt und dementsprechend teuer. So auch die Spieler von Borussia Dortmund. Am Montag hat Hersteller EA die Spieler-Bewertungen des BVB-Kaders veröffentlicht. Einige erhielten ein mächtiges Upgrade im Vergleich zum Vorgänger-Titel. Andere wurden heruntergestuft. Wir blicken auf die FIFA-22-Ratings des BVB mitsamt Erling Haaland, Marco Reus und Co.

FIFA 22: Ratings des BVB - Fans müssen für Erling Haaland tief in die Tasche greifen

Einen riesigen Sprung im Vergleich zum Vorjahr machte Erling Haaland - und das wohl zu Recht. Der Norweger startet mit einer Gesamtwertung von 88 auf seiner Basiskarte in den neuen Teil FIFA 22. Zum Vergleich: Im Vorjahr musste sich der Topstürmer des BVB noch mit einem Rating von 84 zufriedengeben. Doch seine Leistungen, nicht nur jüngst beim Auswärtserfolg gegen Bayer Leverkusen mitsamt umstrittenen Elfmeter und heftiger Kritik eines Experten, sprechen Bände.

65 Tore in 65 Pflichtspielen für die Schwarz-Gelben aus Dortmund rechtfertigen einen Schusswert von 91. Zu Erklärung: Auf den Spielerkarten im Ultimate Team in FIFA 22 sind sechs Basiswerte angegeben (Tempo, Schießen, Passen, Dribbling, Defensivarbeit, Physis), der Maximalwert liegt bei 99. Ein Tempo-Upgrade von plus fünf auf insgesamt 89 lässt Erling Haaland wohl zu einem der begehrtesten Stürmer zum Start von FIFA 22 werden - und zugleich den Preis des BVB-Stürmers in die Höhe schießen.

FIFA 22: Ratings des BVB - Marco Reus verliert besonders an Tempo

Etwas schlechter weggekommen ist BVB-Kapitän Marco Reus. Zwar behält 32-Jährige die Gesamtwertung des Vorjahres von 85. Dennoch wurde seine Karte in einigen Bereichen in FIFA 22 abgewertet. So beträgt der Tempowert bei Marco Reus nur noch 73, in FIFA 21 gehörte er noch mit 80 zum oberen Drittel. Auch in den Bereichen Schuss und Defensive musste Marco Reus kleine Einbußen hinnehmen. Die Ratings des BVB in FIFA 22 in der Übersicht:

  • Erling Haaland (88): 89 Tempo, 91 Schießen, 65 Passen, 80 Dribbling, 45 Verteidigen, 88 Physis
  • Mats Hummels (86): 56 Tempo, 59 Schießen. 77 Passen, 73 Dribbling, 89 Verteidigen, 77 Physis
  • Marco Reus (85): 73 Tempo, 84 Schießen, 84 Passen, 85 Dribbling, 47 Verteidigen, 63 Physis
  • Raphael Guerreiro (84): 75 Tempo, 77 Schießen, 85 Passen, 88 Dribbling, 76 Verteidigen, 58 Physis
  • Axel Witsel (83): 61 Tempo, 72 Schießen, 81 Passen, 79 Dribbling, 82 Verteidigen, 79 Physis
  • Emre Can (82): 78 Tempo, 78 Schießen, 78 Passen, 80 Dribbling, 84 Verteidigen, 87 Physis
  • Thorgan Hazard (82): 80 Tempo, 76 Schießen, 80 Passen, 85 Dribbling, 52 Verteidigen, 66 Physis
  • Julian Brandt (81): 73 Tempo, 75 Schießen, 80 Passen, 84 Dribbling, 48 Verteidigen, 66 Physis
  • Roman Bürki (80): 80 Hechten, 79 Ballsicherheit, 60 Abstoß, 86 Reflexe, 46 Tempo, 77 Positionsspiel
  • Donyell Malen (80): 90 Tempo, 79 Schießen, 72 Passen, 83 Dribbling, 30 Verteidigen, 74 Physis
  • Manuel Akanji (80): 81 Tempo, 48 Schießen, 67 Passen, 74 Dribbling, 81 Verteidigen, 77 Physis
  • Jude Bellingham (79): 75 Tempo, 69 Schießen, 73 Passen, 80 Dribbling, 75 Verteidigen, 77 Physis
  • Gregor Kobel (79): 80 Hechten, 78 Ballsicherheit, 77 Abstoß, 83 Reflexe, 26 Tempo, 74 Positionsspiel
  • Mahmoud Dahoud (79): 70 Tempo, 69 Schießen, 76 Passen, 83 Dribbling, 67 Verteidigen, 70 Physis
  • Marwin Hitz (78): 81 Hechten, 74 Ballsicherheit, 79 Abstoß, 79 Reflexe, 43 Tempo, 77 Positionsspiel
  • Dan-Axel Zagadou (78): 59 Tempo, 34 Schießen, 61 Passen, 52 Dribbling, 80 Verteidigen, 80 Physis
  • Giovanni Reyna (77): 77 Tempo, 71 Schießen, 74 Passen, 82 Dribbling, 36 Verteidigen, 71 Physis
  • Thomas Meunier (77): 73 Tempo, 74 Schießen, 72 Passen, 72 Dribbling, 73 Verteidigen, 80 Physis
  • Nico Schulz (77): 86 Tempo, 51 Schießen, 72 Passen, 73 Dribbling, 72 Verteidigen, 76 Physis
  • Marius Wolf (75): 84 Tempo, 70 Schießen, 70 Passen, 75 Dribbling, 67 Verteidigen, 76 Physis

Das größte Upgrade beim BVB im Vergleich zum Vorjahr bekam Jude Bellingham. Der junge Engländer sprang im Gesamtrating von 69 auf 79. 75 Tempo, 69 Schuss, 73 Passen, 80 Dribbling, 75 Verteidigen und 77 Physis machen die gut ausbalancierte Karte von Jude Bellingham zu Beginn von FIFA 22 zu einem begehrten Box-to-Box-Spieler.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare