25. Bundesliga-Spieltag

Der BVB gewinnt und verliert die Tabellenführung – so reagieren die Dortmunder

+
Marius Wolf (rechts) hat mit Borussia Dortmund den VfB Stuttgart besiegt.

Der BVB hat zwar gegen den VfB Stuttgart gewonnen. Die Tabellenführung hat Borussia Dortmund trotzdem verloren. So reagieren die Spieler und Verantwortlichen.

Dortmund – Seit dem fünften Spieltag führt Borussia Dortmund die Bundesliga an. Damit ist nach dem 25. Spieltag Schluss. Zwar besiegte der BVB den VfB Stuttgart mit 3:1 (0:0) – zeitgleich schlachtete aber Verfolger FC Bayern München den VfL Wolfsburg mit 6:0 ab und steht nun an punktgleich an Platz eins wegen des besseren Torverhältnisses. Die Schwarzgelben geben sich davon unbeeindruckt.

„Wir schauen von Spiel zu Spiel und nur auf unsere Leistungen“, bügelt etwa Marius Wolf die erste Nachfrage nach dem Titelkampf ab. BVB-Coach Lucien Favre weicht ebenfalls nicht von seinem Mantra ab: „Wir werden sehen… Wir arbeiten weiter von Spiel zu Spiel. Wir haben doch neun Spiele, das wissen wir.“

BVB gegen Stuttgart: Die Partie im Ticker zum Nachlesen

Der Sieg gegen Stuttgart sei dabei verdient gewesen. „Wir kriegen ein unnötiges Gegentor, die Mannschaft hat aber gut darauf reagiert“, so Favre. Wolf ergänzt: „Ich denke auch, dass es verdient war. Wir wussten, wir bekommen unsere Chancen und haben es dann erzwungen.“ Und auch der Leiter der Lizenzspielerabteilung, Sebastian Kehl, bleibt gelassen. „Für uns war es wichtig, drei Punkte zu holen. Wir haben alles noch in der Hand“, sagt er.

Stuttgarter Beton

Dortmund tat sich zunächst aber wieder einmal schwer gegen einen tiefstehenden Gegner. Der VfB spielte mit einer Fünferkette, hatte davor drei defensive Mittelfeldspieler positioniert. Ein Umstand, der den Gästen zum Verhängnis wurde. Nach einer Stunde Spielzeit dribbelte Sancho an der Strafraumkante entlang, großes Gewusel. Ex-Borusse Gonzalo Castro (bei uns im Exklusiv-Interview) traf ihn unglücklich am Fuß – in der Box. Schiedsrichter Benjamin Cortus hielt kurz Rücksprache mit dem Videoassistenten, zeigte dann auf den Punkt. Kapitän Reus traf zum 1:0. 

Dortmund trotzt dem Sturm gegen Stuttgart

„Es war ein zähes Spiel, wir haben es am Ende hochverdient gewonnen“, so Kehl. Die Tabellenführung ging dennoch verloren: Und prompt kommt auch die Kampfansage aus München. „Wir müssen jetzt dranbleiben, dass wir die nicht mehr abgeben“, meint Josua Kimmich am Sky-Mikrofon. Vielleicht ist aber auch gerade das ein Vorteil für die Dortmunder: Die Jagd ist eröffnet.

Aufstellung BVB: Borussia Dortmund mit voller Offensivpower gegen den VfB

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare