Champions League

Ticker: BVB gewinnt nach starker zweiter Halbzeit gegen Inter – Reaktionen und Stimmen

+
Thorgan Hazard (gelbes Trikot) von Borussia Dortmund prallt an der Mailänder Defensive ab.

Borussia Dortmund gewinnt gegen Inter Mailand. Der BVB drehte dabei das Spiel in der Champions League – die Highlights und Zusammenfassung im Ticker.

Champions League: Borussia Dortmund gegen Inter Mailand 3:2 (0:2)

Borussia Dortmund: Bürki – Hakimi, Akanji, Hummels, Schulz – Weigl, Witsel – Sancho (Piszczek (82.), Brandt, Hazard (Guerreiro, 88.) – Götze (Alcàcer, 64.)

BVB-Bank: Oelschlägel – Dahoud, Zagadou, Delaney

Trainer: Lucien Favre

Inter Mailand: Handanovic – Godin, de Vrij, Skriniar – Brozovic – Candreva, Vecino (Sensi, 67.), Barella, Biraghi (Lazaro, 66.) – Lukaku, L. Martinez

Inter-Bank: Padelli – Bastoni, Borja Valero, Esposito, Politano

Trainer: Antonio Conte

Tore: 0:1 Martinez (5.), 0:2 Vecino (41.), 1:2 Hakimi (51.), 2:2 Brandt (65.), 3:2 Hakimi (78.)

Gelbe Karten: Hazard (80.) // Biraghi (1.), Skrinar (30.), Candreva (48.)

Schiedsrichter: Danny Makkelie (NED)

BVB besiegt Inter Mailand in der Champions League: Die ersten Reaktionen und Stimmen

00.35 Uhr: Wir haben die ersten Stimmen nach dem 3:2-Sieg des BVB gegen Inter Mailand gesammelt.

  • BVB-Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl über...

...die Emotionen: "Wir haben in diesem Stadion schon viel erlebt, aber gerade in der zweiten Halbzeit war der BVB-Fußball wieder sehr intensiv. Unser Stadion war heute eine richtige Festung.

...über den Spielverlauf: "Auch in der ersten Halbzeit war nicht alles schlecht, obwohl wir 0:2 zurücklagen. Die Mannschaft hat dann sehr mutig gespielt und nach dem Anschlusstreffer nachgelegt. Da waren tollen Tore bei."

...über Achraf Hakimi: "Das ist verrückt, zweimal zwei Tore zu schießen in einer Champions-League-Gruppenphase. Er hat für uns den Unterschied gemacht."

  • Mario Götze über...

...den Sieg gegen Inter Mailand: "Für die Gruppe und für uns uns war das sehr, sehr wichtig."

...über die Ausgangsposition in der Champions League: "Es wird noch spannend bleiben, es wird noch interessant werden. Natürlich war das heute ein wichtiger Schritt."

...über die zweite Halbzeit: "Klar haben wir erst blöde Gegentore bekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann mehr Druck gemacht, gerade vorne, und sind alle nachgerückt."

  • BVB-Trainer Lucien Favre über...

...die Gruppe F in der Champions League: "In der Gruppe ist alles möglich. Das ist eine sehr, sehr schwere Gruppe."

...über das Spiel gegen Inter: "Es war in der zweiten Halbzeit ein verrücktes Spiel. Wir haben mit sehr viel Geduld gespielt. Es war ein schönes Spiel."

...über seine Maßnahmen im Spiel: "Wir haben sehr offensiv gespielt, mit viel Risiko. Dann haben wir einige Sachen geändert."

Borussia Dortmund Dortmund – Inter Mailand: Die Highlights der Champions League zum Nachlesen:

23.00 Uhr: Borussia Dortmund gewinnt nach einem starken Comeback in der zweiten Halbzeit mit 3:2 (0:2) gegen Inter Mailand. Mann des Abends war Achraf Hakimi, der seine Champions-League Treffer Nummer Drei und Vier erzielen konnte. Den Ticker zum Nachlesen finden Sie unten.

22.57 Uhr: Nach dem vierten Spieltag sieht es in der Gruppe F folgendermaßen aus:

Platz

Verein

Spiele

Tore

Differenz

Punkte

1.

FC Barcelona

4

4:2

2

8

2.

Borussia Dortmund

4

5:4

1

7

3.

Inter Mailand

4

6:6

0

4

4.

Slavia Prag

4

2:5

-3

2

22.54 Uhr: Es ist das erste Mal, dass der BVB einen 2:0-Rückstand in der Champions League aufholt und es ist ebenfalls das erste Mal, dass Inter einen solchen noch verspielt.

Abpfiff! Borussia Dortmund gewinnt gegen Inter Mailand

BVB dreht Spiel gegen Inter Mailand – Sieg dank Hälfte zwei

22.52 Uhr: Abpfiff! Der BVB macht es! Drei Punkte bleiben im Ruhrpott.

90. + 4 Minute: Der BVB kontert in Überzahl. Brandt spielt auf Hakimi raus. Der Marokkaner bedient Alcácer in der Mitte, aber der Spanier schließt zu lässig ab.

90. + 3 Minute: Noch knapp 120 Sekunden. Bringt der BVB den Sieg über die Zeit?

90. + 2 Minute: Guerreiro steckt auf Alcácer durch. Der Spanier kommt aber nicht mehr an den Ball. Das war knapp!

90. + 2 Minute: Der BVB macht das jetzt klug, passt viel und lässt die Nerazzurri laufen.

90 Minute: Nachspielzeit: Vier Minuten!

90. Minute: Bei den Dortmundern ist jetzt die Luft raus. Die Borussen machen nur noch die nötigsten Laufwege.

88. Minute: Letzter Wechsel beim BVB. Guerreiro ersetzt Hazard.

88. Minute: Barella unterbricht mit einem taktischen Foul einen Dortmunder Konter. Bekommt aber keine Karte.

87. Minute: Lazaro bricht auf rechts durch und flankt in die Mitte. Bürki hat den Ball sicher. Der Schweizer lässt sich Zeit.

86. Minute: Inter wirft nochmal alles nach vorne und der BVB lauert auf Konter.

82. Minute: Piszczek ersetzt Sancho, der angeschlagen runter muss.

80. Minute: Hazard sieht für ein Foul die Gelbe Karte.

79. Minute: Inters Politano  knickte nach einem Foul von Schulz ungünstig um. Der Italiener schleppt sich über den Platz. Mailand kann nicht mehr wechseln.

Hakimi dreht das Spiel – Führungstreffer für den BVB gegen Inter Mailand

78. Minute: TOOOOOOOOR FÜR BORUSSIA DORTMUND! 3:2! Hakimi! Sancho steckt auf Hakimi durch, der Marokkaner erzielt seinen zweiten Treffer am heutigen Abend. Unglaublich! Der BVB dreht das Spiel!

73. Minute: Die sonst so souveränen Mailänder sind völlig von der Rolle.

73. Minute: Wechsel bei Inter: Politano ersetzt Lukaku.

71. Minute: Der BVB entwickelt ein unglaubliches Übergewicht! Schafft die Borussia noch den Führungstreffer?

69. Minute: Riesenchance zum 3:2. Witsel köpft nach einer Flanke von Brandt nur Zentimeter vorbei.

69. Minute: Der BVB gewinnt aktuell nahezu jeden Zweikampf.

67. Minute: Zwei Wechsel kurz hintereinander bei Inter: Lazaro und Sensi kommen für Biraghi und Vecino.

66. Minute: Alcácer verpasst eine Flanke von Hakimi nur knapp.

Ausgleich! Brandt trifft für Borussia Dortmund gegen Inter Mailand

65. Minute: TOOOOOOOOR FÜR BORUSSIA DORTMUND! 2:2! Brandt! Grober Fehler von Inter. Nach einem Einwurf erkämpft sich Alcácer mit seiner ersten Aktion den Ball und bedient Brandt. Der deutsche Nationalspieler zieht aus spitzem WInkel ab und trifft. Unglaublich! Der BVB kommt zurück!

64. Minute: Hakimi geht auf rechts durch und schließt aus spitzem Winkel ab. Knapp vorbei.

63. Minute: Alcácer soll es richten. Der Spanier macht sich zur Einwechslung bereit.

62. Minute: Brandt tanzt Candreva im Strafraum aus und spielt scharf in die Mitte. Götze und Witsel verpassen. Dennoch: Das war stark!

61. Minute: Hazard nimmt einen halbhohen Ball wundervoll mit, zieht von links in die Mitte und zieht mit rechts ab. Handanovic muss nicht eingreifen.

60. Minute: Zum ersten mal in der zweiten Hälfte kann Inter den Ball nun für mehrere Momente vom eigenen Tor weghalten.

58. Minute: Der BVB ist bärenstark in den zweiten Durchgang gestartet. Inter kommt selten zu Entlastungsangriffen.

56. Minute: Auch das Publikum, welches zwischendurch leiser wurde, ist wieder voll mit dabei und peitscht die Dortmunder nach vorne.

53. Minute: Was ist denn jetzt los? Der BVB mit Powerplay. Plötzlich haben die Borussen die Regie an sich genommen und haben Chancen im Sekundentakt.

Tor für Borussia Dortmund! Achraf Hakimi erzielt den Anschlusstreffer für den BVB gegen Inter Mailand

51. Minute: TOOOOOOOOR FÜR BORUSSIA DORTMUND! 1:2! Hakimi! Hummels schaltet sich in einen Angriff ein und spielt zu Hazard. Der Belgier macht das Spiel schnell und bedient den einlaufenden Götze. Dieser spielt in die Mitte, wo Hakimi lauert. Der Dortmund Rechtsverteidiger schießt ein und erzielt seinen dritten Treffer in dieser Champions League Saison – zum Ärger von Lucien Favre.

50. Minute: Der BVB kommt mal vor das Tor der Italiener. Brandt und Götze haben die Chance zum Abschluss spielen aber weiter auf Hakimi. Dessen Schuss aus spitzem Winkel wird zur Ecke geklärt.

48. Minute: Candreva springt Weigl auf den Rücken und sieht dafür die Gelbe Karte. Es ist die dritte der Mailänder.

22.02 Uhr: Es geht weiter! Kann der BVB hier noch punkten? Gut sieht es nicht aus, denn Inter hat in der Champions League noch eine 2:0-Führung verspielt.

21.56 Uhr: Das Highlight aus BVB-Sicht: Vor dem Spiel zeigte die Südtribüne eine große Choreo.

21.47 Uhr: Halbzeit in Dortmund. Inter Mailand führt - völlig verdient - mit 2:0.

45. +1 Minute: Witsel schließt mal aus der zweiten Reihe ab. Inters Schlussmann Handanovic guckt dem Ball hinterher, wäre aber machtlos gewesen. Der ball geht knapp vorbei.

45. Minute: Schulz dient Sancho in der Mitte. Den Schuss des Engländers hält Handanovic.

44. Minute: Dortmund umkreist den Mailänder Strafraum, aber es fehlt an einer richtigen Sturmspitze. Hazard und Brandt bringen nur zeitweise zart ins Zentrum.

Live-Ticker Borussia Dortmund gegen Inter Mailand: Vecino erhöht auf 2:0 für die Gäste

41. Minute: Tor für Inter Mailand! 0:2! Vecino! Candreva bedient von rechts den im Rückraum stehenden Vecino, dieser kann den Ball mit der Innenseite versenken.

40. Minute: Schnelles Konterspiel könnte der Schlüssel gegen Inter sein. Die Verteidiger der Nerazzurri sind zwar körperlich überlegen und unglaublich zweikampfstark, aber nicht die Schnellsten.

39. Minute: Die Dortmunder haben immer wieder Kontergelegenheiten, spielt diese aber unglaublich schwach aus.

36. Minute: Der BVB kontert über Brandt, aber dieser spielt einen haarsträubenden Pass auf Hakimi, der nicht ankommt.

35. Minute: Brandt legt für Hazard ab. Aber sein Schlenzer ist zu vorsichtig. Keine Gefahr für Handanovic.

32. Minute: Sancho bedient Hazard in der Schnittstelle, aber Godin kann im letzten Moment klären.

31. Minute: Die Hereingabe wird zur Ecke geklärt, aber auch diese bringt nichts ein.

30. Minute: Hakimi bricht auf rechts durch. Skrinar zieht das Foul gegen den Marokkaner und sieht Gelb. Hazard wird daén Freistoß aus der Nähe der Eckfahne hereinbringen.

29. Minute: Wenn Lukaku am Dortmunder Strafraum an den Ball kommt, dann brennt es lichterloh. 

29. Minute: Eine Flanke von Candreva wird zur Ecke geklärt. Candreva führt diese selber aus.

26. Minute: Jetzt wird es mal unübersichtlich im Strafraum der Mailänder. zum Abschluss kommt aber kein Dortmunder.

24. Minute: Lukaku wird immer wieder mit langen Bällen bedient. Der bullige Mittelstürmer kann den Ball immer wieder festmachen und legt für seine Mitspieler ab. Genau das fehlt dem BVB aktuell.

23. Minute: Lukaku steht frei zwischen beiden Innenverteidigern, schließt ab und trifft den Pfosten. Allerdings stand der Belgier im Abseits.

22. Minute: Skrinar, Martinez, Skrinar, Martinez. Der BVB schaut nur zu und der Argentinier kommt zum Abschluss, aber sein Schuss wird abgeblockt.

21. Minute: Brandt hat die Chance per Volley abzuziehen, aber sein Ball geht deutlich drüber.

19. Minute: Brandt öffnet das Spiel mit einem Seitenwechsel auf Hakimi, der Götze in der Mitte bedient. Sein Schuss wird von Handanovic pariert, der anschließende Kopfball von Schulz geht vorbei. Erste gute Chance für den BVB.

18. Minute: Götze lässt sich sehr tief fallen. In der Sturmspitze fehlt es an einer Anspielstation.

17. Minute: Aus der Dortmunder Ecke wird ein Konter der Italiener. Hakimi hastet nach hinten und kann den Ball zu Bürki köpfen.

16. Minute: Nach einem Doppelpass mit Sancho holt Hakimi mal eine Ecke raus. Es ist die erste in der Partie.

15. Minute: Auch in der Defensive wackelt die Borussia immer wieder. Akanji sieht sich immer wieder in 1:1-Situationen gegen Martinez.

12. Minute: Eine Flanke von Schulz fängt Handanovic ab. Gegen die Inter-Verteidiger Godin, de Vrij und Skrinar sind hohe Bälle keine gute Idee.

11. Minute: Nach einer flachen Hereingabe von Hakimi wird es mal gefährlich, aber Brandt und Götze kommen nicht zum Abschluss.

9. Minute: Der BVB sucht nach einer frühen Antwort, aber die Dortmunder Stürmer prallen förmlich an der robusten Abwehr der Nerazzurri ab.

Live-Ticker Borussia Dortmund gegen Inter Mailand: Der BVB kassiert früh einen Gegentreffer

5. Minute: Tor für Inter Mailand! 0:1! Martinez! Akanji verliert ein Kopfballduell gegen Martinez. Der Argentinier bekommt den Ball auf rechts, zieht in die Mitte, könnte in die Mitte zu Lukaku spielen, aber macht es selber. Inter nutzt den Fehler in der Dortmunder Hintermannschaft gnadenlos.

4. Minute: Inter werkelt hier bisher sehr robust. Skrinar lässt Sancho auflaufen.Es gibt Freistoß im Mittelfeld.

3. Minute: Inter setzt den BVB früh unter Druck. Die Dortmunder kommen bisher nicht zu einem ruhigen Aufbauspiel.

1. Minute: Biraghi unterbricht einen Konter und trifft Hakimi am Oberschenkel. Gelbe Karte nach 45 Sekunden.

21.00 Uhr: Anpfiff! Der BVB stößt an.

20.59 Uhr: Es wird ernst. In wenigen Sekunden geht es los.

20.57 Uhr: Aktuelle Ausgangslage:

Platz

Verein

Spiele

Tore

Differenz

Punkte

1.

FC Barcelona

4

4:2

2

8

2.

Inter Mailand

3

4:3

1

4

3.

Borussia Dortmund

3

2:2

0

4

4.

Slavia Prag

4

2:5

-3

2

20.55 Uhr: Im Parallelspiel der Gruppe hat der FC Barcelona übrigens nur 0:0 gegen Slavia Prag gespielt.

20.53 Uhr: Per Mertesacker sagt, dass es heute vor allem auf Weigl und Witsel ankommt, die die Dortmunder Innenverteidiger gegen Lukaku und Martinez unterstützen müssen.

20.50 Uhr: Durch den Signal-Iduna-Park schallt es "You'll never walk alone".

20.37 Uhr: Aufpassen muss der BVB heute vor allem auf Lukaku und Martinez. Das Mailänder Sturmdou erzielte diese Saison schon 14 Tore in der Liga.

20.06 Uhr: Lucien Favre ändert im Vergleich zum Spiel gegen den VfL Wolfsburg auf fünf Positionen seine Mannschaft.

20.00 Uhr: Zudem ist BVB-Sportdirektor Michael Zorc nicht im Stadion. Nach Informationen der Funke Mediengruppe plagt ihn eine Grippe.

19.59 Uhr: Dem BVB fehlt ein Torwart gegen Inter Mailand: Ersatzkeeper Marwin Hitz ist nicht dabei. Er hat Probleme mit dem Rücken.

19.57 Uhr: Borussia Dortmund muss in der Champions League – wie erwartet – auf Marco Reus gegen Inter Mailand verzichten.

+++ An dieser Stelle finden Sie am Dienstag den Live-Ticker zum Rückspiel zwischen Borussia Dortmund und Inter Mailand. Viel Spaß.

Borussia Dortmund gegen Inter Mailand: Fehler aus dem Hinspiel vermeiden

Der BVB hat das Hinspiel gegen Inter Mailand mit 0:2 verloren. Auswärts zeigte sich Borussia Dortmund zu zaghaft im Umgang mit den Italienern, zur wenig schwarzgelber Vorwärtsdrang. Zudem startete Lucien Favre damals mit einer Dreierkette. Die Idee war gut – scheiterte aber an der Umsetzung.

Jetzt will der BVB das Rückspiel unbedingt gewinnen. "Wir spielen zu Hause. Wir sind Borussia Dortmund. Und wir haben auch schon gegen ganz andere Mannschaften gewonnen", zeigte sich BVB-Neuzugang Julian Brandt angriffslustig. "Wir wollen gegen Inter gewinnen, gar keine Frage", sagte er.

Helfen sollen dabei die zuletzt guten Ergebnisse gegen die Ligakonkurrenten wie etwa das 3:0 gegen den VfL Wolfsburg. "Man merkt, dass man sich die Leichtigkeit erstmal erarbeiten muss. Ich weiß, dass Qualität in uns steckt. Das werden wir zukünftig auch wieder über 90 Minuten zeigen", so Brandt.

Diese Leichtigkeit muss Borussia Dortmund am Dienstag (21 Uhr/live im TV) gegen Inter Mailand ebenfalls zeigen – anders eben als im Hinspiel. Gelingt dem BVB das, wäre auch ein Sieg gegen Inter durchaus realistisch. Sorgen bereitet Borussia Dortmund aber weiterhin Marco Reus, der sich gegen Wolfsburg – ebenso wie der Schiedsrichter Tobias Welz – verletzt hatte. Ob er es in die Startelf des BVB schafft, ist fraglich.

Im Schnellcheck: Borussia Dortmund gegen Inter Mailand in der Champions League

  • Axel Witsel bestritt am dritten Spieltag sein 50. Spiel in der UEFA Champions League (ab der Gruppenphase).
  • Vier Tage nach einem torlosen Remis im Revierderby gegen Schalke am 26. Oktober zog Dortmund mit einem 2:1- Sieg gegen Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein.
  • Dortmund hat nur zwei der letzten acht Partien in der UEFA Champions League gewonnen (2 Unentschieden, 4 Niederlagen), unter anderem am zweiten Spieltag mit 2:0 bei Slavia. Dies war das einzige der letzten fünf Spiele in der Königsklasse, in dem der Bundesligist traf. Am ersten Spieltag reichte es zu Hause gegen Barcelona nur zu einem torlosen Remis
  • Mit 17 Jahren und 113 Tagen wurde Sebastiano Esposito am dritten Spieltag Inters jüngster Spieler aller Zeiten in der UEFA Champions League sowie der jüngste seit Giuseppe Bergomi, der für den Klub im Europapokal gespielt hat. Bergomi war bei seinem Debüt gegen Crvena zvezda im Europapokal 1980/81 erst 17 Jahre und 93 Tage alt.
  • Am dritten Spieltag gegen Dortmund erzielte Antonio Candreva Inters zweites Tor, im folgenden Ligaspiel war er erneut erfolgreich, beim 2:2 gegen Parma am 26. Oktober. 
  • Am Samstag konnte Romelu Lukaku in den letzten 15 Minuten gegen Bologna zwei Treffer markieren. Mit seinem Elfmeter in der Nachspielzeit sorgte er für den 2:1-Sieg bei Bologna. Inter hat damit alle sechs Auswärtsspiele in der Serie A gewonnen. Dies ist keiner anderen Mannschaft in den besten fünf Ligen Europas gelungen.

maho

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare