Einsätze von Polizei und Feuerwehr

Randale bei BVB-Spiel: Sporting-Fans gehen auf Ordner los - eine Festnahme

Randale in der Champions League: Fans von Sporting Lissabon haben beim Spiel gegen den BVB für Einsätze von Polizei und Feuerwehr gesorgt. Es gab eine Festnahme.

Dortmund - Endlich wieder Fans! Dass nach Monaten der Geisterspiele wieder Zuschauer in die Stadien dürfen, war für Vereine und Anhänger gleichermaßen eine gute Nachricht. Die Hartgesottenen können ihren Klub auch mittlerweile wieder zu Auswärtsspielen begleiten. In der Champions League bedeutet das: Auslandsreisen. Doch Fans von Sporting Lissabon haben sich bei ihrem Ausflug zum Spiel bei Borussia Dortmund nicht gerade von ihrer besten Seite präsentiert.

VereinBorussia Dortmund
TrainerMarco Rose
Gründung19. Dezember 1909 in Dortmund

Randale bei BVB-Spiel: Sporting-Fans zünden Pyrotechnik - Feuerwehr-Einsatz

25.000 Zuschauer konnten den 1:0-Sieg von Borussia Dortmund gegen Sporting Lissabon live im Signal Iduna Park verfolgen. Nach Polizeiangaben waren darunter rund 1250 Fans der Gäste aus Portugal. Und ein Teil davon sorgte schon vor dem Spiel für Aufsehen.

Wie die Polizei mitteilt, brannten Sporting-Anhänger in der Innenstadt von Dortmund Pyrotechnik ab - unter anderem im Bereich „Alter Markt“. Weil sie auch in der Stadtbahn-Station „Stadtgarten“ Feuerwerkskörper zündeten, musste sogar die Feuerwehr ausrücken und „Entlüftungsmaßnahmen“ vornehmen, erklärte die Polizei. Dadurch kam es zeitweise zu Beeinträchtigungen bei der Stadtbahn.

Sechs Polizisten sowie eine Mitarbeiterin der Dortmunder Stadtwerke (DSW21) wurden dabei sogar leicht verletzt. Die Polizei leitete nach eigenen Angaben „anlassbezogene Strafverfahren“ ein - unter anderem wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr sowie Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz.

Randale bei BVB-Spiel: Sporting-Fans gehen auf Ordner los - eine Festnahme

Aber auch während des Spiels, bei dem BVB-Spieler Mahmoud Dahoud wegen einer Verletzung früh ausgewechselt werden musste, beruhigte sich die Lage innerhalb des Anhangs von Sporting Lissabon nicht. Laut Polizei kam es während der Champions-League-Partie „zu mehreren Becherwürfen“ und Auseinandersetzungen der Gästefans untereinander. Dabei wurden auch Ordner in Diensten des BVB angegriffen und verletzt. Die Polizei identifizierte nach eigenen Angaben mehrere Tatverdächtige, eine Person sei festgenommen worden.

Die Polizei musste beim Champions-Leage-Spiel von Borussia Dortmund in den Block der Fans von Sporting Lissabon gehen.

Die Niederlage von Sporting Lissabon bei Borussia Dortmund sorgte dann nicht für eine weitere Eskalation. Im Gegenteil: Nach Polizeiangaben gab es nach dem Spiel keine Störungen mehr rund um den Signal Iduna Park.

Rubriklistenbild: © INA FASSBENDER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare