Ausstiegsklausel bei Borussia Dortmund

Giganten-Duell um BVB-Star Erling Haaland: Juve und Real Madrid buhlen angeblich um Stürmer

Giganten-Duell um BVB-Star Erling Haaland. Angeblich buhlen Juve und Real Madrid um den Stürmer von Borussia Dortmund.

  • Der Vertrag von Erling Haaland bei Borussia Dortmund ist bis Sommer 2024 gültig.
  • Doch schon jetzt reißen die Gerüchte um eine Ausstiegsklausel sowie diverse Gerüchte über einen Transfer nicht ab.
  • Juventus Turin soll Erling Haaland als Nachfolger für Cristiano Ronaldo ins Auge gefasst haben – wenn es da nicht zwei Probleme gäbe.

Dortmund - Zuletzt hieß es, dass der BVB Erling Haaland (19) eine neue Mega-Ausstiegsklausel in den Vertrag einbauen will, um die Konkurrenz abzuschrecken*. Derzeit hat der 19-Jährige angeblich eine Ausstiegsklausel, die ab Sommer 2022 greift und bei 75 Millionen Euro liegen soll, wie RUHR24.de* berichtet.

Name

Erling Haaland

Geboren

21. Juli 2000 (Alter 19 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich

Größe

1,94 Meter

Gewicht

87 Kilogramm

Eltern

Alf-Inge Haaland, Gry Maria Haaland

Geschwister

Astor Haaland, Gabrielle Haaland

Aktuelle Teams

Borussia Dortmund (#17 / Stürmer), Norwegische Nationalmannschaft

Beitrittsdaten

2017 (Molde FK), Januar 2019 (Red Bull Salzburg), Januar 2020 (BVB)

Erling Haaland (BVB): Juve will Stürmer von Borussia Dortmund als Nachfolger für Cristiano Ronaldo

Angesichts der derzeitigen Leistungen im Trikot des BVB (alle Artikel unter RUHR24.de)*, wirken die 75 Millionen Euro schon fast wie ein Schnäppchen. Denn Erling Haaland trifft wie am Fließband.

Das hat offenbar nun auch Juventus Turin auf den Plan gerufen. Der italienische Rekordmeister sieht laut der Sport-Tageszeitung Tuttosport den 19-Jährigen als geeigneten Nachfolger für keinen Geringeren als Cristiano Ronaldo (35), dessen Vertrag bei Juve im Sommer 2022 endet.

Erling Haaland (BVB): Transfer-Duell zwischen Juve und Real Madrid bahnt sich an

Dann wäre Cristiano Ronaldo 37 Jahre alt und angesichts seines Gehalts, wird Juve wohl kaum an eine Vertragsverlängerung anstreben. Ein Transfer von Erling Haaland, der von seinem Teamkollegen Raphael Guerreiro schwärmt*, würde daher perfekt passen und soll angeblich schon für Sommer 2021 ins Auge gefasst werden.

Doch es gibt mindestens ein Problem. Denn laut des Berichts aus Italien bestehe "das Risiko", dass Real Madrid schon diesen Sommer 100 Millionen Euro für den BVB-Star hinblättern würde.

BVB-Star Erling Haaland ist bislang nicht aufzuhalten und weckt das Interesse diverser Top-Klubs.

Erling Haaland (BVB): Transfer könnte an Stürmer von Borussia Dortmund selbst scheitern

Dann wäre da noch die Frage, ob der Spieler selbst überhaupt zeitnah wechseln will. Erling Haaland hat vom BVB erst vor kurzem noch geschwärmt und Top-Klubs einen Korb gegeben.*

Würde ein Veto des Stürmers Juve einen Strich durch den Transfer machen, oder Real Madrid sogar zuvorkommen, gibt es in Turin aber offenbar sowieso einen Plan B. Der wäre mit dem französischen Superstar Kylian Mbappé (21) von Paris Saint-Germain aber sicherlich nicht weniger schwer zu realisieren.

Erling Haaland (BVB): Transfer-Ersatz für Juve und Real Madrid könnte Kylian Mbappé werden

Real Madrid wird ebenfalls schon länger Interesse an einem Transfer von Kylian Mbappé nachgesagt. Den Offensivstar von PSG loszueisen und Erling Haaland vom BVB zu verpflichten, würde aber wohl selbst die Königlichen vor ein Problem stellen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Back on track!

Ein Beitrag geteilt von Erling Braut Haaland (@erling.haaland) am

Beide Spieler sind laut Transfermarkt.de mehr als 250 Millionen Euro wert, obwohl das Coronavirus zuletzt weltweit für eine Senkung aller Marktwerte sorgte. Und dann wäre da noch das Gehalt beider Kicker, das trotz des jungen Alters schon jetzt alles andere als niedrig ist.

Erling Haaland (BVB): Borussia Dortmund winkt bei Transfer ein Mega-Geschäft

So oder so dürfte es über kurz oder lang auf ein Giganten-Duell hinauslaufen, wenn ein Verein Erling Haaland vom BVB, der sich im Topspiel gegen den FC Bayern mit Robert Lewandowski messen muss, verpflichten will. Sein Potenzial verspricht eine große Karriere.

Borussia Dortmund winkt derweil ein gewinnbringendes Geschäft. Anfang 2020 überwies der Fußball-Bundesligist 20 Millionen Euro an Red Bull Salzburg. Bei einem erneuten Transfer, ganz gleich in welchem Sommer, winkt mehr als das Dreifache.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare