„Sind täglich im Austausch“

Bayern-Pleite gegen Köln: Nagelsmann spricht über mögliche Transfers nach neuen Verletzungssorgen

Zum Einstand beim FC Bayern gab es für Julian Nagelsmann im Testspiel gegen den 1. FC Köln eine Niederlage. Der Trainer äußerte sich anschließend auch zu möglichen Transfers.

Villingen - „In Anbetracht des Kaders war das gut“, schätzte der neue Bayern*-Trainer Julian Nagelsmann nach der 2:3-Testspiel-Pleite gegen den 1. FC Köln sein Debüt an der roten Seitenlinie gegenüber Magenta Sport ein.

Den Auftakt als Coach an der Säbener Straße hatte sich der Ex-Leipziger sicher anders gewünscht. Doch, dass den Bayern ganze 13 EM-Fahrer im ersten Test fehlten, konnte man letztlich nicht kompensieren. Die Nationalspieler werden allerdings erst nach den drei weiteren Testspielen zur Mannschaft stoßen.

Bayern-Pleite gegen Köln: Nagelsmann muss ohne EM-Fahrer auskommen und hat neues Verletzungspech

Darin sieht Nagelsmann* allerdings kein allzu großes Problem: „Es geht dann darum, die Nationalspieler zu integrieren. Schnellstmöglich die Abläufe reinzubringen... Wir haben dann wenig Zeit vor dem 1. Spiel im DFB-Pokal und dann auch wenig Zeit vor dem 1. Spiel in der Bundesliga... Aber das werden wir alles hinbekommen und dann werden wir auch gut gerüstet in die Pflichtspielsaison starten können.“

Sorgen bereitet da schon eher die Liste der Verletzten. Auf dieser findet sich nun auch Mittelfeld-Mann Marc Roca. Er riss sich im Training das Außenband und fällt länger aus. Daneben fehlen auch Alphonso Davies (Außenband-Riss) und Lucas Hernandez (Innenminiskus-Einriss) noch einige Wochen*.

Neue Bayern-Transfers nach Köln-Pleite? Nagelsmann öffnet die Tür

Diesen Engpass sprach auch Nagelsmann nach dem Spiel direkt an: „Der Kader ist momentan eh nicht so groß, jetzt haben wir auch noch 3 Verletzte dazubekommen“. Heißt das nun, dass der FCB auf dem Transfermarkt noch einmal aktiv wird*? Der Trainer sagte am Samstag deutlich: „Wir sind täglich im Austausch und sondieren den Markt, was geht und was nicht geht.“ 

Ob die Bayern aber wirklich noch Spieler holen, ist damit nicht gesagt. Schon bei seinem Einstand nannte Nagelsmann den Kader „völlig ausreichend“. Nach dem Köln-Spiel fügte er laut Sky Sport nun hinzu: „Wenn alle gesund bleiben, ist der Kader ausreichend. Wenn es wie jetzt läuft, ist klar, dass man nochmal sondiert“. Allerdings sei die finanzielle Situation nach der Corona-Pandemie die gleiche, wie vor einigen Wochen. Heißt: Star-Transfers sind wohl ausgeschlossen.

Zudem sieht Nagelsmann in den aktuellen Ausfällen noch kein dauerhaftes Problem. Die Spieler würden nicht über mehrere Monate ausfallen. Deshalb sollte man nun „nicht in Panik verfallen, auch wenn man immer auf Gegebenheiten reagieren muss“.

Die Niederlage gegen Köln allein schafft also wohl noch keinen Handlungszwang in München. Sollten die kommenden Testspiele - die ebenfalls ohne die EM-Kräfte ausgetragen werden müssen - aber auch verloren gehen, könnte sich der Druck auf die Kaderplanung noch einmal deutlich erhöhen. (rjs) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare