„In meinem Leben ...“

Lewandowski Favorit auf Ballon d‘Or? Pole mit Mega-Ansage

Robert Lewandowski ist in der Form seines Lebens. Könnte man meinen - der Bayern-Superstar selbst allerdings sieht sich noch nicht auf dem Höhepunkt.

  • Robert Lewandowski* spielt beim FC Bayern* eine überragende Saison
  • Der Stürmer könnte dieses Jahr den Ballon d‘Or gewinnen
  • In einem Interview macht der Pole bemerkenswerte Ansagen

Robert Lewandowski in Topform: Flick macht jetzt eine unmissverständliche Ansage an die FIFA

Update vom 5. Juli 2020: Robert Lewandowski spielt beim FC Bayern eine historische Saison - und könnte sogar Lionel Messi und Cristiano Ronaldo abhängen. Gewinnt der Pole den Ballon d‘Or?

München - Die Zahlen sind unglaublich: Robert Lewandowski stellt in dieser Saison seine Weltklasse besonders eindrucksvoll unter Beweis. 45 Tore in 39 Saisonspielen sprechen für sich. Dennoch fühlt sich der Pole noch nicht am Zenit seiner Leistungsfähigkeit - im Gegenteil: „Ich bin mir sicher, dass der beste Moment in meiner Karriere bald kommen wird“, verspricht der Bayern-Star. Er sei noch nicht auf dem Höhepunkt. Kein Wunder, dass der BVB damals einen Wechsel zu den Bayern unbedingt verhindern wollte.

FC Bayern: Robert Lewandowski mit Ansage: „In meinem Leben ist alles möglich“

In dieser Form ist „Lewy“ zurecht ein Kandidat für den „Ballon d‘Or“, den Titel des besten Fußballers der Welt, der jedes Jahr vom französischen Sportmagazin France Football vergeben wird. Er gilt als einer der besten Stürmer der Welt*. Genau diesem Magazin hat er jetzt ein Interview gegeben, in dem er vor Selbstbewusstsein nur so strotzt. Angesprochen auf den individuellen Titel antwortete der Pole: „Ich denke nicht über den Ballon d‘Or nach. Auch wenn ich glaube, dass in meinem Leben alles möglich ist.“ Das hat gesessen.

Lewandowski wird im August 32 - doch noch ist lange kein Ende in Sicht, geht es nach ihm selbst. Die Jagd nach Rekorden* geht weiter, erst im März hatte er Vereinslegende Jupp Heynckes in Toren überflügelt. „Das heißt nicht, dass ich mich auch so alt fühle. Ich möchte an der Spitze bleiben, nicht nur in den nächsten zwei oder drei Jahren. Ich denke langfristig.“ 

FC Bayern: Robert Lewandowski erklärt, worauf es beim Toreschießen ankommt

Eine Szene beim knappen Sieg gegen Borussia Mönchengladbach hat trotz der überragenden Form Lewandowskis gezeigt, dass auch er nur ein Mensch ist. Nach einer flachen Hereingabe schaffte es der Stürmer nicht, den Ball aus fünf Metern in leere Tor zu bugsieren. „Es ist nicht einfach, Tore zu schießen“, erklärt Lewandowski. Er gibt einen Einblick in den Kopf eines Stürmers: „Bei 90% der Tore ist es der Kopf und die Konzentration, die entscheidet. Wenn man müde ist, wird das Denken automatisch langsamer - im Strafraum haben wir aber nur 0,1, vielleicht 0,2 Sekunden, um eine Entscheidung zu treffen. Du darfst nicht nachdenken, du musst es einfach tun.“

epp

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © dpa / Christof Stache

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare