Bundesliga-Legende

Friedhelm Funkel gefeuert: Kuriose Twitter-Verkündung erbost die Fans - Trainer mit drastischer Konsequenz

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel wurde  entlassen. Ein Nachfolger steht wohl schon fest. Gleichzeitig sind die Fans wegen eines Tweets erbost.

  • Friedhelm Funkel ist nicht mehr Trainer von Fortuna Düsseldorf.
  • Das Bundesliga-Schlusslicht soll schon einen Nachfolger an der Angel haben.
  • Kurios: Am Dienstagabend wurde Friedhelm Funkel noch von den Fortunen gefeiert.

Update vom 29. Januar, 12.23 Uhr: Friedhelm Funkel ist nicht mehr Trainer von Bundesligist Fortuna Düsseldorf. Das gab der Verein am Mittwochvormittag auf höchst kuriose Art und Weise (siehe unten) bekannt. Funkel ließ daraufhin gleich den nächsten Hammer folgen. Er beendet seine Trainer-Karriere.

„Da gibt es nichts dran zu rütteln. Ich sage das ohne Wehmut. Ich hätte das gern am Ende meiner Vertragslaufzeit verkündet. Das ist jetzt nicht so“, sagte er gegenüber Sky Sport News. Funkels Nachfolger wird Uwe Rösler, für den es die erste Trainer-Station in der Bundesliga ist. Bisher war er vor allem in England und Skandinavien als Trainer unterwegs, zuletzt beim schwedischen Klub Malmö FF.

Funkel habe sich gewünscht, noch eine weitere Chance für „drei, vier Spiele“ zu erhalten, um die Talfahrt zu stoppen. „Aber der Vorstand hat leider anders entschieden.“ Seinem Nachfolger wünschte er viel Erfolg.

Trainer-Beben: Bundesliga-Legende gefeuert - Kuriose Twitter-Verkündung erbost die Fans

Erstmeldung vom 29. Januar, 8.55 Uhr: Düsseldorf - Fortuna Düsseldorf hat sich von Trainer Friedhelm Funkel getrennt. Das hat der Verein inzwischen über seine Kanäle bestätigt. Nach dpa-Informationen wird Uwe Rösler nun neuer Coach des Tabellenletzten. Pikant: Noch am Dienstagabend verkündeten die Fortunen über ihren Twitter-Kanal eine Auszeichnung für die 66-jährige Trainer-Legende. Der nächste Post ist dann die Entlassung.

Die Fans sind überhaupt nicht mit dieser Konstellation einverstanden. „Und 12 Stunden nach der Gratulation zum Trainer des Jahres feuert ihr ihn? Was für ein Karnevals- und verlogener Verein seid ihr?“, wütet ein Anhänger. Ein anderer meint: „‘Friedhelm, herzlichen Glückwunsch! Komm mal eben mit in mein Büro. Hier ist ein Brief für dich und diesen Pappkarton darfst du dir auch ausleihen. Alles Gute!‘ So etwa?? Für Außenstehende schon ziemlich grotesk.“ Ein Fan geht noch weiter:

Bundesliga: Friedhelm Funkel bei Fortuna Düsseldorf entlassen - Fans erbost

Funkel hatte mit der Fortuna zwei Niederlagen zum Start in die Rückrunde kassiert. Nach dem 0:3 am vergangenen Sonntag bei Bayer Leverkusen und dem Abrutschen auf den letzten Platz in der Bundesliga hatte Funkel am Wochenende noch Optimismus versprüht. „Wenn wir so weiterspielen, werden wir Punkte holen und die eine oder andere Mannschaft überholen. Davon bin ich nach diesem Auftritt mehr denn je überzeugt“, sagte er.

Bundesliga: Friedhelm Funkel: Fortuna Düsseldorf entlässt Trainer - Uwe Rösler soll übernehmen

Die Vereinsbosse trauten Funkel die sportliche Wende nicht mehr zu. „Der gesamte Verlauf der Saison hat uns gezeigt, dass wir es bisher nicht geschafft haben, auf Strecke die nötigen Punkte zu holen“, sagte Sportvorstand Lutz Pfannenstiel in einer Presseerklärung. „Wir stellen mit 18 eigenen Treffern die torärmste Offensive und mit 40 Gegentoren die drittschwächste Defensive der Bundesliga. Das führt dazu, dass wir in der aktuellen Konstellation nicht mehr an den Turnaround für den Klassenerhalt glauben. Daher mussten wir zu diesem Zeitpunkt reagieren.“

Funkel hatte sich nach dem Leverkusen-Spiel noch verteidigt: „In der letzten Woche ist so viel Unsinn geschrieben worden. Da hat dieser verschworene Haufen natürlich eine Reaktion gezeigt.“ Man werde nicht nervös. „Weder die Mannschaft noch ich. Da kann geschrieben werden, was will.“

Bundesliga: Friedhelm Funkel und Fortuna Düsseldorf trennen sich: Gelingt mit Uwe Rösler die Wende?

Funkel trainierte die Düsseldorfer seit März 2016. Damals spielt Fortuna gegen den Abstieg aus der zweiten Liga. In der darauf folgenden Spielzeit feierte Düsseldorf die Rückkehr in die Bundesliga.

Bei den anderen Bundesliga-Teams blickt man währenddessen gespannt auf den Transfermarkt. Was passiert noch in den letzten Tagen der Winter-Periode? Beim FC Bayern München hat man offenbar einen Franzosen im Blick. Wunsch-Transfer Leroy Sané soll dagegen plötzlich Zweifel hegen. Und bei Borussia Dortmund ist Emre Can im Anflug.

akl/dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Rolf Vennenbernd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare