Smartphones der Briten im Visier

Hacker-Angriff? Englische Nationalmannschaft vor WM in Angst

+
Nicht nur sportlich bereitet sich die englische Nationalmannschaft (im Bild Lingard und Trainer Southgate) auf die WM in Russland vor.

Mehrere Spieler der englischen Auswahl sind bekannt dafür, sich ihre Freizeit mit Onlinespielen zu vertreiben. Der Fußballverband ergreift nun Maßnahmen, um die Profis vor Cyber-Attacken zu schützen.

Die Spieler der englischen Nationalmannschaft treffen vor Beginn der Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli) besondere Sicherheitsmaßnahmen. Wie der englische Fußballverband FA mitteilte, werden die Spieler und der Stab von Nationaltrainer Gareth Southgate von Internetexperten beraten, um während des Turniers vor möglichen Hacker-Angriffen geschützt zu sein.

Behörde für Internetsicherheit soll Kicker sensibilisieren

Demnach führe die nationale Behörde für Internetsicherheit NCSC das Briefing für das Nationalteam durch. "Wir erhalten ferner Sicherheitsempfehlungen von allen relevanten Behörden", sagte ein Sprecher der FA am Freitag. Unter anderem die Sicherheit sämtlicher Smartphones stehe im Vordergrund.

WM 2018: England in Gruppe G - Alle Infos

Mehrere Spieler des englischen Teams, unter anderem Kapitän Harry Kane, sind bekannt dafür, sich gerne mit Onlinespielen die Zeit zu vertreiben. In den vergangenen Jahren hatten russische Hacker immer wieder Schaden angerichtet.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare