Letztes Gruppenspiel

WM 2018: Hummels gegen Südkorea wieder einsatzfähig - Rudy weiterhin fraglich

+
Mats Hummels wird voraussichtlich gegen Südkorea wieder auf dem Platz stehen. 

Für das dritte Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Südkorea kann Jogi Löw wieder auf Mats Hummels zurückgreifen. Der Einsatz von Sebastian Rudy steht weiter auf der Kippe.

Watutinki - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft kann im WM-Gruppenfinale gegen Südkorea am Mittwoch (16.00 Uhr MESZ/ZDF und Sky Deutschland) wieder auf Mats Hummels zurückgreifen. Der Einsatz von Sebastian Rudy ist dagegen stark gefährdet.

Lesen Sie auch: Mann setzt auf irre Kombi-Wette mit Tor von Toni Kroos - ihm fehlen Zentimeter für den großen Gewinn

"Mats ist wieder voll einsatzfähig. Wir gehen davon aus, dass er spielen kann", sagte Assistenztrainer Marcus Sorg am Montag im deutschen WM-Quartier in Watutinki. Bayern-Profi Hummels (29) war gegen Schweden (2:1) wegen eines verrenkten Halswirbels ausgefallen.

Sebastian Rudy nach Nasen-OP noch fraglich

Rudy (28) hatte bei der Begegnung in Sotschi einen Nasenbeinbruch erlitten und sich am Sonntag einer Operation unterziehen müssen. "Wir müssen drauf vorbereitet sein, dass er unter Umständen nicht spielen kann", sagte Sorg. Wenn allerdings die Möglichkeit bestehe, dass der Mittelfeldmann von Bayern München mit Maske spielen kann, "würde man das auf jeden Fall in Betracht ziehen".

Lesen Sie auch: Kroos rechnet mit den Medien ab – ganz ohne Selbstkritik

Sicher ausfallen gegen Südkorea wird Jerome Boateng (29). Der Abwehrchef hatte gegen Schweden Gelb-Rot gesehen.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare