Absicht oder Versehen?

Luis Suarez mit Griff unter die Gürtellinie: Nächster Eklat nach Biss-Attacke?

+
Da war noch alles gut: Luis Suarez (r.) im Zweikampf mit Ahmed Hegazy.

Hat die WM 2018 in Russland ihren ersten richtigen Eklat? Auf jeden Fall ist Luis Suarez im Spiel gegen Ägypten erneut mit einer ungewöhnlichen Aktion aufgefallen.

Jekatarinburg - Gibt es den nächsten Eklat um Uruguays Stürmer-Star Luis Suarez oder hat sich der Problem-Spieler der La Celeste lediglich vergriffen? Komisch sah die Aktion des 31-Jährigen, bei dem er seinem Gegenspieler dahin griff, wo man als Mann nur sehr ungern „angegriffen“ wird, aber allemal aus. 

Was war passiert: Im Spiel zwischen Uruguay und Ägypten dauerte es lange, bis die Fans den ersten Treffer bejubeln konnten. In der 89. Minute erlöste Innenverteidiger Gimenez, der seine Brötchen bei Atlético Madrid verdient, die Südamerikaner per Kopf und sorgte für den ersten Sieg im ersten Spiel. 

Absichtliche Attacke oder unglücklicher Fehlgriff? 

Das Team um Kapitän Diego Godin versuchte daraufhin, das Spiel kontrolliert zu Ende zu bringen und möglichst viel Zeit von der Uhr zu nehmen. Im Rahmen dessen hielt Suarez im Mittelfeld den Ball und schirmte ihn vor seinem Gegenspieler ab. Als dieser ihm auf den Fuß trat, ging der Barca-Spieler zu Boden, richtete sich allerdings noch einmal kurz auf und griff Hegazy zwischen die Beine, ehe er endgültig auf dem Rasen liegen blieb.

Im TV-Bild ist der Griff in den Unterleib klar zu erkennen. Offen bleibt jedoch, ob die Aktion eine gezielte Attacke von Suarez war, oder ob die Hand des „Beißers“ ohne Absicht ihren Weg zwischen die Beine des Ägypters Fand. Der Schiedsrichter hat die Aktion jedenfalls nicht geahndet. Lediglich Hegazy sah wegen des vorangegangenen Fouls die gelbe Karte. 

fd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare