Transfergerüchte

HSV: Hat Toni Leistner noch eine Zukunft? So sieht‘s Sportdirektor Mutzel

HSV-Spieler Toni Leistner sitzt frustriert auf einem Stuhl neben dem Spielfeld.
+
HSV-Abwehrmann Toni Leistner ist bei Trainer Tim Walter außen vor – zieht er seine Konsequenzen daraus?

Er hat seinen Stammplatz verloren. An einen jüngeren Spieler. Toni Leistner ist beim HSV erstmal außen vor. Es stellt sich die Frage nach seiner Zukunft. Geht er?

Hamburg – Toni Leistner ist um keine gute Replik verlegen. Das beweist der Innenverteidiger des Hamburger SV immer wieder auf seinen Social-Media-Kanälen, wo er sich zuletzt nach der EM 2021 mit England-Fans angelegt hat*. Auch auf dem Platz ist der 30-Jährige keiner, dem man etwas vormachen kann. Er hat jede Menge Erfahrung gesammelt, die jeder Mannschaft gut tut. Aber dennoch: Beim HSV hat der gebürtige Dresdener in den vergangenen Woche und Monaten an Wert verloren.

Und nicht nur das. Er ist auch seinen Stammplatz los, dem ihn HSV-Talent Jonas David abspenstig gemacht hat*. Vorerst kommt Toni Leistner unter Trainer Tim Walter nicht zum Zug. Und es sieht danach aus, dass dies ein Zustand ist, der längerfristig so bleiben wird. Im System des neuen HSV-Coaches ist kein Platz für den 30-Jährigen. Hat das am Ende Konsequenzen?
Längst gibt es Gerüchte, Leistner werde den HSV verlassen, weil er unter Tim Walter nicht spielt. Wie HSV-Sportdirektor Michael Mutzel die Spekulationen und Leistners Situation einschätzt, verrät 24hamburg.de. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare