Angebot beim HSV eingegangen

HSV-Transfers: Wird‘s beim Verkauf von Amadou Onana jetzt ernst?

Amadou Onana vom HS V beim Zweikampf im Zweitliga-Spiel der Hambuger gegen den VfL Osnabrück.
+
Trägt Amadou Onana (links) in der neuen Saison wirklich noch das HSV-Trikot?

Interessenten hat es viele gegeben. Jetzt liegt dem HSV auch ein offizielles Angebot für Mittelfeld-Mann Amadou Onana vor. Wohin zieht es den 19-Jährigen?

Hamburg – Das Transferkarussell dreht sich. Bislang zwar nicht mit der Menge an Fahrt, die es in den Jahren vor der Corona-Pandemie Sommer für Sommer aufgenommen hat – aber Wechsel und Gerüchte bleiben auch anno 2021 nicht aus. Der Hamburger SV kann davon ein Lied singen – allerdings keines mit freudigem Inhalt. Zwar hat der Verein aus der Hansestadt inzwischen sechs Neue an Land gezogen, doch das Baggern an weiteren Neuen – wie dem umworbenen Torwart Oliver Christensen* – ist nicht einfach

Denn dem HSV fehlt dank ausgebliebener Zuschauereinnahmen in der Corona-Phase der letzten Saison das nötige Geld, um auf dem Transfermarkt größere Sprünge machen zu können. Dazu müssten Leistungsträger verkauft werden – so wie Josha Vagnoman und Amado Onana, die als die beiden Verkaufskandidaten beim HSV gelten*, die die größten Summen einbringen würden.

Um Amadou Onana hat es im Sommer 2021 immer wieder HSV-Transfergerüchte gegeben. Unter anderem wurde über ein Interesse von Borussia Dortmund spekuliert. Nun hat der 19-Jährige einen Verein gefunden, zu dem er will und der dem HSV ein Angebot gemacht hat*, wie 24hamburg.de berichtet. Wird‘s jetzt ernst in Sachen Verkauf? * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare