Bayerns Top-Stürmer

Rekord für Finalexperten und Torgarant Lewandowski

Traf auch im DFB-Pokalfinale doppelt: Bayern-Star Robert Lewandowski. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images Europe/Pool/dpa
+
Traf auch im DFB-Pokalfinale doppelt: Bayern-Star Robert Lewandowski. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images Europe/Pool/dpa

Tore, Tore, Tore. Robert Lewandowski setzt seinen Superlauf auch im Pokalfinale fort. Natürlich sind wieder Rekorde dabei. Der Pole ist die Nummer 1 in Europas Top-Ligen. Der Weltfußballer-Titel lockt - der Chef fände das angemessen.

Berlin (dpa) - Weltfußballer? Das wäre ganz nach dem Geschmack von Robert Lewandowski. Nach den nächsten Bestmarken und dem Doppelpack beim 4:2 des FC Bayern im Finale des DFB-Pokals gegen Bayer Leverkusen führte Trainer Hansi Flick gute Argumente für eine solche Kür an.

"Wenn ich es einfach mal nach Toren messe: Er hat in der Bundesliga 34 Buden gemacht. Und 51 Pflichtspiel-Tore insgesamt sind auch eine Hausnummer", sagte Flick. "Da kann auch mal nachdenken, dass man mal einen Spieler aus der Bundesliga zum Weltfußballer machen kann."

Seit 2008 ging der Titel mit Ausnahme von Real Madrids Luka Modric im Jahr 2018 immer an Cristiano Ronaldo (zunächst Manchester United, dann Real, inzwischen Juventus Turin) oder Lionel Messi (FC Barcelona).

Gegen Bayer Leverkusen traf Lewandowski nach einem langen Ball aus 25 Metern gegen den patzenden Lukas Hradecky zum 3:0. Es war das 750. Pokaltor der Bayern. Kurz vor dem Schlusspfiff legte er nach Vorarbeit von Ivan Perisic zum 4:1 nach. "Das war ein starkes Spiel und wir haben gezeigt, dass wir die bessere Mannschaft sind", sagte der 31-Jährige.

TORSCHÜTZENKÖNIG: Sechs Tore in dieser Pokal-Saison - damit kürte sich Lewandowski wieder zum Torschützenkönig. Er ist der erste Spieler, der das zum fünften Mal im DFB-Pokal schafft, zuletzt viermal in Folge. In der Bundesliga war er mit 34 Treffern die Nummer 1, in der Champions League führt er mit elf Treffern.

EWIGE RANGLISTE: Lewandowski hat nun 39 Pokaltore auf seinem Konto. In der Gesamtrangliste bedeutet das Rang fünf, zusammen mit Klaus Allofs und Hannes Löhr. Erster ist "Bomber" Gerd Müller (78 Tore).

FINALSPEZIALIST: Acht Tore in Endspielen im DFB-Pokal - das schaffte nicht einmal Gerd Müller. Der belegt zusammen mit Uwe Seeler und jeweils vier Treffern Rang zwei.

TORSERIE: Lewandowski schraubte seine Marke auf 51 Pflichtspieltore in dieser Saison hoch - sein persönlicher Bestwert ist eingestellt. Das ist mit Abstand der Höchstwert in Europas Top-5-Ligen. Nur in der Saison 2015/16 hatte Lewandowski am Saisonende genauso viele Tore auf dem Konto. Und in dieser Spielzeit steht noch mindestens eine Partie in der Champions League an (maximal vier einschließlich des Finales).

© dpa-infocom, dpa:200705-99-678374/2

Bayern-Kader

Bayer-Kader

Siegerliste DFB-Pokal

Rekordsieger DFB-Pokal

Doublegewinner

Torschützenliste im aktuellen Wettbewerb

Aktuelle Sperren im DFB-Pokal

Nachrichten DFB-Pokal

Bayern-Spielplan

Titelgewinne FC Bayern

DFL-Konzept zum Sonderspielbetrieb

Saisonstatistiken FC Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare