Sarg im Stadion: Leiche guckt Fußball

+
Ein ungewöhnliches Bild: Ein Sarg im Stadion -Freunde schmuggelten ihren toten Freund in die Fankurve.

Bogota - Für ein Kuriosum sorgte die Fangruppe "Barra del Indio" beim Heimspiel ihres Clubs Deportivo Cúcuta in Kolumbien. Um einem Kameraden den letzten Wunsch zu erfüllen, schmuggelten sie seinen Sarg ins Stadion.

Einen ganz besonderen Zuschauer hatte der kolumbianische Verein Cúcuta Deportivo bei seinem Heimspiel gegen Envigado:
Mitglieder der Fangruppe "Barra del Indio" erfüllten einem ermordeten Kameraden seinen "letzten Wunsch", indem sie seinen Sarg mit ins Stadion "General Santander" nahmen.
Der Fan wurde vermutlich während eines Straßenfußball-Spiels erschossen.

Die verrücktesten Geschichten aus aller Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Damit ihr Kamerad auch alles "sehen" konnte, hoben ihn seine Freunde über ihre Köpfe. Dadurch aber wurde der Sarg auch für die anderen Zuschauer sichtbar, die davon sichtlich entsetzt waren.

Der Tote wurde von Jugendlichen bei dem Bestattungsunternehmen gestohlen, wie die Zeitung "La Opinión" am Montag berichtete. Wie allerdings der Sarg die strenge Sicherheitskontrollen des Stadions passierte, war noch unklar. Oberst Àlvaro Pico, örtlicher Polizeichef von Cúcuta, sprach von einem "unglücklichen Vorfall".

Die verrücktesten Vereinsnamen der Welt

Die verrücktesten Vereinsnamen der Welt

Dabei brachte der makabere Stadionbesuch des Toten seinem Verein anscheinend Glück: Kurz nachdem der Sarg aufgetaucht war, erzielte Espinel für Deportivo 15 Minuten vor dem Ende den Ausgleichstreffer zum 1:1. Dieser bewahrte Cúcuta vor einer peinlichen Heimniederlage gegen den Tabellenletzten Envigado.

ms

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare