Das „große Sparschweinschlachten“ der Fair-Play-Liga

2000 Euro an Strahlemännchen gespendet

Insgesamt 2000 Euro kamen bei der Sparschwein-Aktion der Vereine in der „Fair-Play“-Liga Kreis Olpe zusammen. Diese Summe wurde beim „Tag des Jugendfußballs“ an die Stiftung Strahlemännchen übergeben.

Brachthausen/ Kreis Olpe. Der FLVW Kreis Olpe erweiterte am Staffeltag der Fair-Play-Liga den Fair-Play-Gedanken mit einer Sparschwein-Aktion. Die Vereine sammelten in 48 Sparschweinen  für die Stiftung Strahlemännchen. Kürzlich stand beim Tag des Jugendfußballs das große Sparschweinschlachten an.

Das Ergebnis fasste Kreisjugendvorsitzender Raimund Nöker mit „sensationell“ zusammen. In 25 Sparschweinen, die an diesem Tag abgegeben wurden, sammelten die Vereine insgesamt 1.469,60 Euro. Diesen Betrag rundete die Sparkasse ALK auf 1.950 Euro auf. Der Gastgeber vom Tag des Jugendfußballs, SV Brachthausen/Wirme, legte ebenfalls noch 50 Euro drauf, sodass 2000 Euro an die Stiftung Strahlemännchen übergeben wurden.

Unter allen Vereine, die an ein Sparschwein abgaben, wurden Preise ausgelobt. So darf sich der SV 04 Attendorn mit seiner Jugendmannschaft eine Biggeseerundfahrt und auf einen Besuch der Atta-Höhle freuen. Die Stiftung Strahlemännchen lobte kurzfristig einen weiteren Preis, ein Grillnachmittag im Ferienhaus Listertal, aus. Diesen Preis nahm der FC Kirchhundem entgegen.

Neben der Sparschweinaktion standen sich 24 Mannschaften auch sportlich am Tag des Jugendfußballs gegenüber. Im Fair-Play-Modus wurden auf vier Spielfeldern verschiedene Spielformen ausgespielt. Unter allen Teilnehmern wurden noch drei Trainingseinheiten von DFB-Stützpunkttrainer ausgelost. Die glücklichen Gewinner sind hier die JSG Rahrbachtal/Brachthausen (J.Dettmer), SV 04 Attendorn (T.Hütte) und SG Finnentrop/Bamenohl (R.Strotmann).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare