Faustdicke Überraschung

A-Kreisligist SSV Elspe entthront den Topfavoriten FC Lennestadt beim Stadtpokal

+
Mit dem SSV Elspe gewann das beste Team das Hallenpokalturnier der Stadt Lennestadt.

Lennestadt/Meggen. Mit einer faustdicken Überraschung endete der Sparkassen-Hallenfußball-Cup der Stadt Lennestadt in der „Ohl-Sporthalle“ in Meggen. Nicht Favorit und Titelverteidiger FC Lennestadt, sondern der SSV Elspe stemmte den Cup in die Höhe.

Der A-Kreisligist siegte gegen den Westfalenligisten völlig verdient mit 4:2 (1:1, 1:1) Toren nach 9m-Schießen. „Ich glaube, mit unserer offensiven Spielweise, an der sich auch unser Torwart mit eingeschaltet hat, haben wir die Zuschauer erfreut. Sicher ist das auch immer ein Risiko, doch letztlich hat der Erfolg uns recht gegeben“, so ein überglücklicher Spielertrainer André Weigler. Sein Trainerpendant Jasmin Selimanjin: „Diesen Tag werden meine Jungs und ich im Leben nicht vergessen.“

In die gleiche Kerbe schlug Lennestadts Bürgermeister Stefan Hundt, der „noch nie ein so spannendes Spiel mit einem so großen Spaßfaktor gesehen habe“. Florian Friedrichs brachte den FC Lennestadt schon in der ersten Minute mit 1:0 in Führung. Robin Lünenstraß gelang aber nur eine Minute später schon der 1:1-Ausgleich. So blieb es auch nach der Verlängerung von 3 Minuten. Im 9m-Schießen hatte der SSV die besseren Nerven und gewann 3:1.

Im Halbfinale hatte der neue Stadtpokalsieger, der damit zum Masters nach Olpe fährt, den Ausrichter SG Kirchveischede/Bonzel mit 2:0 geschlagen, der FCL den FC Langenei/Kickenbach mit 4:2. Dritter wurde „vom Punkt“ Langenei-Kickenbach mit 6:5 gegen „KiBo“.

Bei der Siegerehrung lobten Stadtsportverbands-Vorsitzender Franz-Josef Rotter und Stefan Hundt die gute Organisation des Ausrichters. Dirk Büdenbender vom Sponsor Sparkasse ALK verteilte 1000 Euro an die vier Besten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare