Keine einvernehmliche Lösung beim "Ü"-Fußball

Altliga-Pokale am Staffeltag ausgelost

+
Jens Selter (v.r.) vom Sponsor Krombacher Brauerei lost die Paarungen aus. Thomas Will, Kreisvorsitzender Joachim Schlüter und Kreiskassierer Gerhard Kasten verfolgen die Ziehung.

Benolpe – Im Mittelpunkt des Altliga-Staffeltags, der in der Benolper Schützenhalle stattfand, stand die Zukunft des Altliga-Fußballs im Kreis Olpe. Staffelleiter Thomas Will macht sich berechtigte Sorgen um den organisierten „Ü“-Fußball. Der Bereich der „Ü40“ ist hier besonders betroffen.

Doch auch auf dem Staffeltag konnte keine einvernehmliche Lösung gefunden werden. 

So gibt es verschiedene Gründe, warum Spiele abgesetzt werden. Spielvorverlegungen auf den Trainingstag der Heimmannschaft oder das Spiel auch schon 14 Tage vor dem eigentlichen Termin auszuführen, waren nur zwei Anregungen. Eine Option wäre auch, wenn Teams keine elf Spieler zur Verfügung haben, das Spiel mit sieben, acht oder neun Spielern zu bestreiten. Bei dieser regelkonformen Möglichkeit müssen sich die Mannschaften vor dem Spiel einigen. 

Spannende und gute Spiele

Von einem Turnier auf dem Kleinfeld mit nur sechs Spielern hält Thomas Will nichts. „Hat eine Mannschaft zwölf Spieler zur Verfügung, dann können sechs Spieler nicht spielen. Auch ein reines Endspiel wäre dann nicht mehr möglich. Aber irgendwie kriegen wir das schon hin. Es ist eine echte Herausforderung.“ 

Zuvor hatte der Welschen Ennester einen detaillierten Rückblick über das Spieljahr 2018/19 gegeben. Er informierte über spannende und gute Spiele und lobte die einzelnen Sieger, die SG Drolshagen/Hützemert (Ü32), die SpVg Olpe (Ü40) und die SG Serkenrode/Kückelheim/Salwey (Ü50), die den Kreis Olpe im Westfalen-Cup vertraten. Für die kommende Pokalrunde haben sich bei der Ü32 insgesamt 32 Teams angemeldet. „Erfreulich“, so Thomas Will, „dass mit dem SV Rahrbachtal, der SG Finnentrop-Bamenohl, der SG Albaum/Heinsberg und den SF Biggetal vier neue oder wieder zurückkehrende Vereine mit von der Partie sind.“ 

In der Altersklasse Ü40 gehen 22 Mannschaften an den Start und 23 bei der Ü50. Keine Veränderungen gibt es bei Spielen, die nach 90 Minuten noch unentschieden stehen. Es erfolgt eine Verlängerung und anschließend ein Elfmeterschießen. Auch die Regelung, dass drei Spieler ein- und ausgewechselt werden dürfen, bleibt bestehen. 

Hallenmeisterschaft in Südwestfalen

Unter Punkt Verschiedenes verlas Thomas Will ein Schreiben von Michael Termes. In dem Brief regt der Vorsitzende des Kreisfußballausschusses Arnsberg an, eine Südwestfalenmeisterschaft in der Halle für Ü32- und Ü40-Teams ins Leben zu rufen. Südwestfalen besteht aus sieben Fußballkreisen, die je einen Teilnehmer stellen könnten, der Titelverteidiger soll automatisch qualifiziert sein, sodass acht Mannschaften am Turnier teilnehmen werden. Jeder Kreis soll im Wechsel eines der Turniere ausrichten, so dass man alle drei bis vier Jahre das Turnier ausrichten würde. Ob sich der Kreis Olpe an diesem Turnier beteiligen wird, wird noch geklärt. Bis zum 1. Juli sollte man sich entscheiden. „In der kurzen Zeit war das nicht möglich“, so Staffelleiter Will. Bei der Generalprobe im kommenden Jahr wird jedenfalls RW Hünsborn den Kreis bei der Ü32-Meisterschaft vertreten.

Pokalrunden

Ü32 – 1. Runde (Termin bis Samstag, 7. September)

1. FC Altenhof – SG Oberhundem/Saalhausen

2. RW Ostentrop-Schönholthausen – SG Albaum/Heinsberg

3. SG Finnentrop/Bamenohl – SG Dünschede/Helden

4. FC Attendorn-Schwalbenohl – RSV Listertal

5. SG Oedingen/Bracht – SV Dahl-Friedrichsthal

6. VSV Wenden – SV Rothemühle

7. SV Rahrbachtal – SF Biggetal

8. VfR Rüblinghausen – SG Lennestadt/LaKi

9. BW Hillmicke – SG Serkenrode/Fretter

10. SG Bonzel/RWL/Kirchveischede – SpVg Olpe

11. SG Elspe/Oberelspe – SG Listerscheid/LWL

12. FC Kirchhundem – FC Möllmicke

13. SV 04 Attendorn – SG LOK

14. SV Ottfingen – FC Finnentrop

15. FSV Gerlingen – SG Drolshagen/Hützemert

16. RW Hünsborn – GW Elben

Ü32 – Zweite Runde (Termin bis 28. September)

1. Sieger 1 – Sieger 2 und fortlaufend

Ü40 – Erste Runde (Termin bis 21. September)

1. FC Altenhof – SG LOK

2. SG Dünschede/Helden – SG Lennestadt/LaKi

3. SpVg Olpe – FC Schreibershof

4. SV Ottfingen – VfR Rüblinghausen

5. RSV Listertal – SG Lenhausen/Rönkhausen

6. SV 04 Attendorn – SG Oberhundem/Saalhausen

Ü40 – Zweite Runde (Termin bis 9. November)

1. Sieger 1 – SG Bonzel/RWL/Kirchveischede

2. Sieger 2 – VSV Wenden

3. Sieger 3 – SG Elspe/Oberelspe

4. Sieger 4 – SG Listerscheid/LWL

5. Sieger 5 – FC Möllmicke

6. Sieger 6 – SV Dahl-Friedrichsthal

7. FC Kirchhundem – RW Hünsborn

8. FSV Gerlingen – SG Drolshagen/Hützemert

Ü50 – Erste Runde (Rückspiel bis 25. September) 

1. FC Möllmicke – SV Ottfingen

2. SG Lenhausen/Rönkhausen – SpVg Olpe

3. SG Dünschede/Heden – FC Kirchhundem

4. FC Altenhof – RSV Listertal

5. VSV Wenden – TuS Rhode

6. SG Bonzel/RWL/Kirchveischede – SG LOK

7. SG Bleche/Belmicke/Schreibershof – SG Oberhundem/Saalhausen

8. SV Rahrbachtal – Lennestadt/LaKi

Ü50 – Zweite Runde (Rückspiel bis 30. Oktober)

1. SV 04 Attendorn – Sieger 1

2. SV Dahl-Friedrichsthal – Sieger 2

3. SG Serkenrode/Kückelheim/Salwey – Sieger 3

4. RW Hünsborn – Sieger 4

5. FSV Gerlingen – Sieger 5

6. SG Elspe/Oberelspe – Sieger 6

7. SV Rothemühle – Sieger 7

8. BW Hillmicke – Sieger 8

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare