132 Spieler beim Herbstturnier des TTV Altfinnentrop

Altmeister auf Platz eins

Sorgten mit ihrem Sieg im Herren-Doppel-D für eine faustdicke Überraschung: Denise Dinkel (hinten) und Bettina Klevers. Foto: Sebastian Schulz

Eine volle Dreifachturnhalle, ein nahezu perfekter Ablauf und insgesamt 132 Teilnehmer: Der TTV Altfinnentrop war rundum zufrieden mit der neunten Auflage des zweitägigen Tischtennis-Herbstturniers, die jüngst in Finnentrop stattfand und auch so manche sportliche Überraschung mit sich brachte.

Dafür sorgten vor allem die beiden Damen Bettina Klevers und Denise Dinkel. Das Duo des ESV Bonn ging im Herren-D-Doppel an den Start, kämpfte sich ins Finale und holte hier in fünf Sätzen gegen Yannick Irle und Joey Müller (SuS Niederschelden-Gosenbach) unter dem Jubel des Publikums den Titel.

Aus Altfinnentroper Sicht hätte es zumindest sportlich besser laufen können. Immerhin: Altmeister Walter Voss besiegte in der Hobby-Klasse im Finale Roger Hannig (KKC Neunkirchen-Vluyn). Ansonsten gab es neben Peter Siepes hart erkämpftem dritten Platz bei den Herren D für die Altfinnentroper noch Doppelerfolge zu feiern.

Sebastian Schulz holte an der Seite von Oskar Novak (VfL Bad Berleburg) den Titel in der Herren-B-Doppelkonkurrenz, und Sebastian Müller und Leon Segref sicherten sich im Jungen-Doppel den zweiten Platz hinter Ben und Tom Scherotzki (TTG Netphen). Im Hobby-Doppel durften mit Walter Voss/Ute Frohne und Christiane Voss/Kathi Assmann ebenfalls zwei Altfinnentroper Paarungen über die Plätze zwei beziehungsweise drei jubeln.

In der höchsten Klasse, bei den Herren A, lieferten sich Mohamed Diraoui (DJK TuS Siegen) und Martin Voss (Schwalbe Bergneustadt) packende Ballwechsel. Diraoui gewann am Ende.

Bei den Schülern siegt ein Olper

Bei den Schülern durfte sich der Olper Dario Pelle (Panneklöpper) freuen, der im Finale unter großem Jubel Mahmoud Diraoui (TV Freudenberg) bezwang.

Pelles Teamkollegin Anna Maiworm erreichte derweil den dritten Platz in der Mädchenklasse. Davor landeten Siegerin Ashley Hillebrand und Linda Piontek (beide TuS Ferndorf).

Für den Verein mit den meisten Teilnehmern hatten die Turnierorganisatoren im Vorfeld eine Brauerei-Fahrt ausgelobt. Diese ging an den TV Fredeburg, der sieben Teilnehmer im Seniorenbereich gemeldet hatte. Der TuS Ferndorf ging mit sechs Spielern im Nachwuchsbereich an den Start und gewann Eintrittskarten für das Erlebnisbad Finto.

Die weiteren Sieger.

Herren B: Philipp Schneider (TTC Wenden); Herren C: Oskar Novak (VfL Bad Berleburg); Herren D: Harald Klein (TFG Köln-Nippes); Herren E: Marcel Majnusz (TV Fredeburg); Jugend: Moritz Thomas/Tom Scherotzki (TTG Netphen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare