Spielgemeinschaft ist kein reiner Handballverein mehr

SG Attendorn/Ennest gliedert Tchoukballmannschaft ein

Die SG Attendorn/Ennest ist kein reiner Handballverein mehr, sondern hat die Tchoukballmannschaft des Collegium Bernardinum eingegliedert.

Attendorn/Ennest. Die SG Attendorn/Ennest ist kein Einspartenverein mehr, sondern führt neben der Handballabteilung nun auch die Abteilung Tchoukball. Die bisher eigenständige Mannschaft des CB Attendorn (Collegium Bernardinum) wurde in Abstimmung zwischen CB-Förderkreis und SG eingegliedert. Aktuell gibt es elf Spieler und somit eine voll intakte Mannschaft.

Für einige dürfte die Sportart Tchoukball gänzlich unbekannt sein, aber es handelt sich um eine Sportart, die dem Handball zumindest ähnlich ist. Im Spiel „7 gegen 7“ wird bei verkleinertem Feld auf zwei schräg gestellte Trampoline, die sogenannten „Frames“ gespielt.

Eine Mannschaft erzielt einen Punkt, indem sie den Ball gegen ein Frame wirft und dieser ohne Berührung eines anderen Spielers den Spielfeldboden berührt. Bei Fehlversuchen gibt es einen Punkt für die gegnerische Mannschaft. Im Unterschied zum Handball gibt es hierbei keine feste Zuweisung der Tore, Frames, das heißt, beide Mannschaften dürfen beide Frames bespielen. Auch Körperkontakt ist nicht erlaubt, da es sich bei Tchoukball ursprünglich um eine Rehasportart handelt. Dadurch ist Tchoukball ein sehr schnelles und abwechslungsreiches Spiel, gilt aber als gelenkschonend.

Bekannt sind aus dem Handball die Drei-Sekunden- sowie die Drei-Schritteregel, Prellen ist allerdings nicht erlaubt. Auch darf eine angreifende Mannschaft nur drei Pässe spielen. Ein offizielles Tchoukballspiel besteht aus drei Dritteln à15 Minuten. Derzeit existiert eine NRW-Liga und eine Thüringer-Liga. In diesen Ligen werden die Spiele in Form von Spieltagen ausgetragen, Zusätzlich wird zu den Spieltagen einmal jährlich die Deutsche Meisterschaft ausgespielt. 

Aktuell gibt es 13 Mannschaften in Deutschland. Zuletzt wurde der TuS Oeckinghausen aus Halver  in Düsseldorf Deutscher Meister, auch die Mannschaft des Collegium Bernadinums hat  an der Meisterschaft in der NRW-Landeshauptstadt teilgenommen. Die Mannschaft wurde im Sommer 2016 vom stellvertretendem Schulleiter und Sportlehrer des St.-Ursula-Gymnasiums Attendorn, Thomas Schomaker, in Zusammenarbeit mit dem Attendorner Internat ins Leben gerufen. 

Trainiert wird donnerstags ab 20 Uhr in der Turnhalle des St.-Ursula-Gymnasiums Attendorn unter der Leitung von Thomas Schomaker. Bei den kommenden NRW-Liga-Spieltagen und der deutschen Meisterschaft in Erfurt wird die Mannschaft dann unter dem Namen „SG Attendorn/Ennest“ auflaufen. 

Kontakt: ☎ 0176/96975871; info@sgattendornennest.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare