Titelverteidigung bei Westdeutschen Meisterschaften jetzt das Ziel des 22-Jährigen

Attendorner Benjamin Selter gewinnt Langlauf in Schotten

Benjamin Selter vom TV Attendorn freut sich über den Sieg in Schotten.

Attendorn/Schotten. Einen gelungenen Saisoneinstieg feierte Skilangläufer Benjamin Selter vom TV Attendorn. In Schotten gewann er ein Massenstartrennen.

Nachdem aufgrund fehlenden Schnees der traditionelle Pokallanglauf des SK Wunderthausen abgesagt werden musste, sprang die TVG Schotten (Vogelsberg) als Veranstalter ein. Im Massenstartrennen in der Skatingtechnik setzte sich Selter von Anbeginn an die Spitze und lief das Rennen mit deutlichem Vorsprung nach Hause.

„Es war für mich eine willkommene Standortbestimmung“, so der amtierende Westdeutsche Meister, der nun seinen Titel verteidigen möchte. Ebenfalls sehr zufrieden waren seine Vereinskollegen Uli Rauchheld und Uli Selter. Als älteste Teilnehmer im Feld und mit jeweils über 40 Jahren Wettkampferfahrung nutzten auch sie erfolgreich die Rennathmosphäre zur Vorbereitung auf die anstehenden nationalen und internationalen Langstreckenrennen. 

Nach der Westdeutschen Meisterschaft geht geht es nach Oberammergau. Dort geht der 22-jährige Student aus der Hansestadt bei den Deutschen Skimarathonmeisterschaften über 50 Kilometer in der klassischen Technik an den Start.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare