Erster Saisonsieg für Kartfahrer Marlon Kaufmann vom Olper AC

Autoslalom-Youngster in Gesamtwertung vorn, Beckmann-Brüder im Kart-Rookies-Cup top

Marlon Kaufmann vom Olper AC konnte seinen ersten Saisonsieg einfahren.
+
Marlon Kaufmann vom Olper AC konnte seinen ersten Saisonsieg einfahren.

Olpe - Die Kartslalom-Saison in Westfalen fiel in diesem Sommer der Corona-Pandemie zum Opfer – um sich mit Fahrern anderer Clubs zu messen, fuhren vier Nachwuchs-Motorsportler des Olper Automobil-Clubs OAC daher am Wochenende 150 Kilometer nach Westen ins Rheinland: Beim MSC Eilendorf bei Aachen ging das Team als Gaststarter auf die Strecke.

Marlon Kaufmann, im vergangenen Jahr Siegerland-Meister und Dritter der Kartslalom-Westfalenmeisterschaft, fährt in dieser Saison bereits in der nächsthöheren Altersklasse 2 (Jahrgänge 2009/2010) und feierte in Eilendorf seinen ersten Saisonsieg. Zwei fehlerfreie und konstant schnelle Läufe sicherten dem Neunjährigen mit deutlichem Vorsprung von mehr als einer Sekunde Platz eins von 19 Fahrern. 

Trainer Theo Stahlhacke (15) war in Klasse 5 (Jahrgänge 2004 bis 2002) ebenfalls am schnellsten unterwegs – allerdings schob der Westfalenmeister von 2019 dabei zwei Pylonen auf dem Slalom-Kurs knapp aus der Markierung. Die vier Straf-Sekunden dafür bedeuteten letztlich Platz sechs. Peter Schwarzkopf (Klasse 5) wurde Achter, Michael Schwarzkopf (Klasse 4) kam auf Platz sieben. 

Die Autoslalom-Youngster des Olper AC fuhren beim fünften Saison-Rennen zur Westfalenmeisterschaft 2020 drei Podestplätze ein. Paul Engel wurde Zweiter bei den Junioren, Nico Verbücheln und Mika Kallweit (Young Driver) belegten in Rüthen die Plätze zwei und drei. Das OAC-Team holte damit den dritten Saison-Sieg in der Mannschaftswertung und geht auf Rang eins in die beiden letzten Rennen im Oktober. Paul Engel ist aktuell Gesamt-Zweiter bei den Junioren. Mika Kallweit und der Westfalenmeister von 2019 Nico Verbücheln liegen im Gesamtstand der Klasse Young Driver auf den Plätzen zwei und sechs. 

Für den OAC am Start auf der Rundstrecke waren auch Noah und Titus Beckmann beim ADAC Kart Rookies Cup. Die Brüder standen bei beiden Rennen in Oppenrod auf dem Podest und liegen nach vier von sechs Cup-Läufen auf den Plätzen eins und drei der Gesamtwertung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare