Rund 100 Menschen mit und ohne Behinderung leben Inklusion vor

AG Begegnung und TC Dünschede: "Tolles Erlebnis muss unbedingt wiederholt werden"

Tennis und zusammen feiern standen im Mittelpunkt des gemeinsamen Tags von AG Begegnung Attendorn und TC Dünschede.

Dünschede -  Nach der erfolgreichen Aktion im vergangenen Jahr von AG Begegnung Attendorn und dem TennisclubGrün-Weiß Dünschede im Bowlingcenter war klar: „Wir treffen uns zu einem weiteren sportlichen Event.“

Daher nahm die AG Begegnung die Einladung,  auf die Tennisanlage des TC GW Dünschede zu kommen, um gemeinsam Tennis spielen zu können und in gemütlicher Atmosphäre zu feiern, gerne an. 

Rund 100 Menschen mit und ohne Behinderung aus beiden Vereinen trafen sich an diesem. Neben der sportlichen Aktivität standen gleichermaßen der soziale Kontakt mit viel Spaß und Unterhaltung im Vordergrund.  Die Moderation übernahm Michael Gasch von der AG Begegnung. Mit seiner ausgeklügelten Technik, ausgewählter Musik und guten Sprüchen sorgte er dafür, dass die gute Laune bestens war.   Einer der besonderen Highlights war der Auftritt der Valberter Blindenwerk-Band „Die Hardt-Rocker“. Bereits beim Soundcheck wurde deutlich, wie sehr diese Band alle Anwesenden in ihren Bann ziehen konnte. 

Auf den drei Tennisplätzen war von Anfang an ein reger Spielbetrieb. Im lockeren Wechsel spielte jeder mit jedem nach Lust und Laune. Und am Ende des Events wollten einige gar nicht mehr vom Platz. Damit wurde wieder bewiesen,  wie leicht es ist, „Inklusion“ zu leben. Die AG Begegnung und der TC GW Dünschede sind sich daher einig, dass es wichtig ist, immer wieder darauf aufmerksam zu machen und mitzuhelfen, dass Sport für Menschen mit Behinderung möglich ist: "Und deshalb muss ein solch tolles Erlebnis unbedingt wiederholt werden."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare