Relegationsrunde zum Landesliga-Klassenerhalt

TV belegt Platz zwei

Für die erste Tischtennis-Herrenmannschaft des TV Fredeburg ging es jetzt mit der Relegationsrunde zum Landesliga-Klassenerhalt in die Verlängerung der Meisterschaftssaison.

Zum Auftakt spielten die Fredeburger vor heimischer Kulisse gegen Spvgg. Meiderich 06/95 aus dem Stadtbezirk Duisburg. Nach einem denkbar schlechten 0:3-Rückstand aus den Doppeln gingen auch in den Einzeln viele knappe Sätze an die Gäste. So konnten am Ende lediglich Michael Schmitte, Frank Linn und Florian Mertens mit jeweils einem Einzelsieg punkten und das Spiel endete aus Fredeburger Sicht 3:9.

Zur zweiten Relegationsrunde reisten dann Mennighüffen und Friesdorf (Bonn) an. Während die Fredeburger im ersten Spiel gegen Mennighüffen wieder einmal viele knappe Spiele und Sätze abgeben mussten und auch nicht zuletzt nach dem ein oder anderen Netz- und Kantenball immer wieder in Rückstand gerieten, reichten auch die Anfeuerungen der zahlreich erschienenen Zuschauer nicht aus, um die Mannschaft am Ende nach vorne zu bringen. Das Spiel endete mit 5:9.

Die Punkte holten Michael Schmitte, Christian Strathausen, Tim Flaeper und Joschka Völlmecke im Einzel sowie Michael Schmitte und Christian Strathausen im Doppel. Im letzten Spiel der Relegationsrunde am Sonntagmorgen gegen Friesdorf konnten die Fredeburger mit einem Vorsprung im Rücken starten, denn der Gegner trat nur zu fünft an. Trotzdem ging es richtig spannend zu und es dauerte über zwei Stunden, bis am Ende der TV als Sieger feststand. Für Fredeburg punkteten neben den drei geschenkten Punkten Axel Schneider (2), Frank Linn (2) und Tim Flaeper sowie das Doppel Linn/Strathausen.

Mit diesem zweiten Platz in der zweiten Relegationsrunde wird der TV Fredeburg zurzeit als sechster Anwärter für die Landesliga geführt. Das bedeutet, dass, falls noch genug Mannschaften aus den oberen Ligen zurückziehen, die Schieferstädter in der nächsten Saison noch einmal in der Landesliga aufschlagen dürften. Es heißt also Daumen drücken, dass es mit dem Klassenerhalt noch klappt.

Aufstellung: Michael Schmitte, Axel Schneider, Frank Linn, Tim Flaeper, Christian Strathausen, Joschka Völlmecke, Florian Mertens, Benedikt Schmitte und als Ersatzspieler Daniel Linn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare