Berg- und Talfahrt durch die Heimat

Vom Neheimer Marktplatz bis Winterberg: „5. Sauerlandrundfahrt durch Südwestfalen”

Sauerlandrundfahrt Wand Hirschberg
+
„Die Wand“ in Hirschberg ist sowohl für die Radfahrer als auch für die Zuschauer eine besondere Etappe der Sauerlandrundfahrt.

Bereits zum fünften Mal startet die Sauerlandrundfahrt durch Südwestfalen am Sonntag, 19. September, in Neheim. Neben der altbekannten Strecke wird das Ziel wieder direkt auf dem Kahlen Asten im Schatten des Astenturms liegen.

Hochsauerland – Rund 150 Kilometer von Neheim bis Winterberg, zahlreiche Anstiege, spektakuläre Abfahrten, ein tolles Rahmenprogramm und die besten Radfahrer Deutschlands: Die „5. Sauerlandrundfahrt durch Südwestfalen” verspricht wieder Stimmung und Spannung vom ersten bis zum letzten Kilometer.

Das heimische Team SKS Sauerland NRW ist natürlich auch am Start.

„Das Ganze wird dem Radsport in der Region weiter Rückenwind geben“

„Wir freuen uns, dass so eine Veranstaltung trotz der Pandemie stattfinden kann und geben alles, dass es erfolgreich wird. Das Ganze wird dem Radsport in der Region weiter Rückenwind geben. Deswegen haben wir auch den Nachwuchs mit ins Programm genommen“, erklären die Organisatoren Heiko Volkert und Jörg Scherf.

Wie in der Vergangenheit hat der Bund Deutscher Radfahrer dem Rennen den Zuschlag zum Bundesligarennen erteilt. Obwohl die Runde durch das Land der 1000 Berge noch jung ist, versprüht sie bereits „Klassiker-Atmosphäre“. Hunderte Zuschauer versetzten in den vergangenen beiden Jahren die Bergwertungen an der „Hirschberger Wand“, am Arnsberger Schlossberg, dem Niederwald zum Odin bei Meschede und der Rochuskapelle in Eslohe zur Partymeile. „Um 9 Uhr fahren die U11, U15, U17 20 beziehungsweise 30 Runden auf Rundkurs an der ‘Hirschberger Wand’. An der Rochuskapelle gibt es um 12 Uhr dann ein Bambini-Rennen mit Laufrad“, teilt Jörg Scherf mit. Um 14.30 Uhr startet an der Kapelle obendrein ein „Fette Reifen Rennen“ für Kinder.

Unterstützung aus der Region

Organisieren wird das Rennen wieder der RC Victoria Neheim in Zusammenarbeit mit der SVL Sports GmbH und vielen Vereinen und Gemeinden aus dem Hochsauerlandkreis. Über die Unterstützung aus der Region freut sich der RC. „Die große Anzahl an Streckenposten wäre für einen alleinigen Verein nicht zu stemmen. Deshalb ist es schön zu sehen, wie sich einzelne Vereine der Strecke entlang gemeldet haben um uns zu helfen. Die Route in einige kleinere Sektionen zu unterteilen, scheint zu funktionieren“, so der Erste Vorsitzende des RC Victoria Neheim, Jörg Scherf. Insgesamt werden knapp 400 Helfer benötigt.

Die Ursprungsidee kam den Machern zusammen mit Hermann Hoffe. In der Vergangenheit gab es immer wieder Straßenrennen in der Gegend. Angefangen von der Henneseerundfahrt, die der RSC Hochsauerland veranstaltete, über die mehrmals ausgetragene „Norddeutsche Meisterschaft” des RC Victoria Neheim bis zum Klassiker „Gütersloh-Warstein-Gütesrsloh“ vom RSV Gütersloh gab es im Kreis eine jahrelange Tradition solcher Events. In ihrer vorerst letzten Austragung fand sogar die „Deutschland Tour“ 2008 den Weg nach Winterberg.

Strecke, Hotspots und Livestream

Die Veranstalter der „5. Sauerlandrundfahrt“ informieren über Strecke, Hotspots und Livestream:

Strecke:

  • Schwierigkeit: schwer
  • Länge: 136,5 Kilometer
  • Aufstieg: 1500 Meter
  • Abstieg: 1500 Meter
  • Höchster Punkt: 774 Meter

Hotspots:

  • Start in Neheim
  • Arnsberger Schlossberg
  • Hirschberg, „Hirschberger Wand“
  • Niederwald bei Visbeck hinter Berge
  • Sundern
  • Rochuskapelle Eslohe
  • Zielankunft Kahler Asten

Livestream

Für alle Interessierten, die das Rennen nicht live an der Strecke miterleben können, haben sich die Organisatoren etwas einfallen lassen – einen Livestream, welcher unter dem Link https://www.sauerlandrundfahrt.de/ abrufbar ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare