1. SauerlandKurier
  2. Sport
  3. Lokalsport

Biathletin aus dem Kreis Olpe zufrieden, aber..

Erstellt:

Von: Gregor Breise

Kommentare

Bei nicht einfachen Bedingungen verliefen die Rennen im Schwarzwald für Jana Fiedler zufriedenstellend
Bei nicht einfachen Bedingungen verliefen die Rennen im Schwarzwald für Jana Fiedler zufriedenstellend. © Maik Fiedler

Die junge Biathletin Jana Fiedler aus Heggen ist zufrieden mit dem Saisonauftakt. Dabei hätten die Wettkämpfe fast nicht stattfinden können.

Der zweite Biathlon Deutschlandpokal fand am vergangenen Wochenende in Notschrei (Schwarzwald) statt.

Jana Fiedler reiste mit der Trainingsgruppe Winterberg bereits am ersten Tag des neuen Jahres an, um noch ein paar Schneekilometer zu sammeln. Allerdings wurde die Strecke von Tag zu Tag durch den Dauerregen schlechter. Doch pünktlich zum Wettkampf fiel über Nacht jede Menge Neuschnee und sicherte somit die Durchführung der Rennen.

Am Donnerstag beim Einzel über 11,5 Kilometer zeigte Jana in der Juniorinnen- Klasse eine starke Leistung.

Die Heggenerin teilte sich ihr Rennen gut ein und konnte am Schießstand erneut überzeugen. Beim ersten liegend Anschlag ließ Jana eine Scheibe stehen. Danach konnte sie beim stehend Schießen mit 0 Fehlern wieder auf die Strecke und machte es beim zweiten liegend Schießen gleich nochmal. Nur beim letzten stehend Anschlag blieb nochmal eine Scheibe stehen.

Die 21 jährige kam nach 38:08 Minuten mit 1/0/0/1 auf einem starken sechsten Platz ins Ziel.

Am Freitag beim Sprint über 6.9 Kilometer erschwerte starker Schneefall die Rennen. Dennoch zeigte Jana auch hier eine gute Leistung. Die Strecke ließ sich durch den starken Schneefall schwer laufen. Die für den SK Winterberg startende Athletin erreichte dennoch erneut eine Platzierung in den Top Ten. Nach 24:48 min und 1/1 Fehlern musste Jana nur zweimal in die Strafrunde und landete im Ziel auf Platz sieben.

Dabei fehlten ihr nur acht Sekunden auf den fünften Platz. Die junge Heggenerin ist mit ihrer bisherigen Wettkampfleistung sehr zufrieden und liegt in der Gesamtwertung des Deutschlandpokals aktuell auf Platz drei.

Als nächste Station steht Oberhof auf dem Programm.

Auch interessant

Kommentare