19-jährige Heggenerin im beinharten Sommer-Vorbereitungstraining

Biathletin Jana Fiedler setzt Karriere fort

Jana Fiedler aus Heggen hat sich zur Fortsetzung ihrer Biathlonkarriere entschieden. Momentan trainiert die 19-Jährige zehnmal pro Woche für die Wintersaison.

Heggen - Ein guter Wintersportler, also auch ein Biathlet, wird bekanntlich im Sommer gemacht. Dies gilt auch für Jana Fiedler aus Heggen: Die junge Dame hat sich für ein weiteres Jahr Leistungssport entschieden.

Nachdem es in der vergangenen Saison mit mehreren Top-10-Plätzen mit den Ergebnissen steil bergauf ging, hat sich die junge Heggenerin für eine weitere Saison im Biathlonsport entschieden. Die 19-Jährige startet nun in der Junioren-Klasse. 

Ihr erstes großes Ziel ist Anfang September vom 5. bis 7. und 13. bis 15. September die Deutsche Biathlon-Meisterschaft am Arber/Bayrischer Wald und dem Biathlonzentrum Ruhpolding. 

Für dieses große Ziel „schuftet“ die junge Athletin momentan in acht bis zehn Trainingseinheiten pro Woche. Seit dem 1. Mai ist Jana Fiedler unter Anleitung ihres Trainers Günther Lehmann wieder voll im Trainingsalltag angekommen.

 Ihr wöchentlicher Trainingsumfang besteht derzeit aus 40km-Crosslauf, 80 km auf Skirollern, 2 Stunden Krafttraining, 80 km Radfahren und natürlich Schießen. Neben dem wichtigen Stützpunkt-Training in Winterberg nutzt sie so oft es geht auch die heimische Region zum Ausdauertraining: „Für Rad fahren, Crosslauf und Skiroller finde ich auch rund um Finnentrop und Attendorn ideale Voraussetzungen.“

Mit dem Mountainbike ist sie oft in den heimischen Wäldern rund um den Biggesee unterwegs. 

Jana Fiedler: „Der Biathlonsport ist sehr teuer und daher bin ich allen heimischen Sponsoren, als jüngstem dem Bike-Shop-Clemens, sehr dankbar für ihre Unterstützung in der laufenden Saison.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare