Erster Gegner: Tabellenführer Iserlohn Titans 

Briloner Lumberjacks sind zurück aus der Sommerpause

+
Die Perspektive der Gegner: Im Training demonstriert das Jugendteam der Lumberjacks die Startaufstellung bei einem Spielzug.

Brilon. Die Brilon Lumberjacks sind zurück aus der Sommerpause und trainieren jetzt wieder am Sportzentrum an der Jakobuslinde, wo sie am Sonntag, 10. September, Tabellenführer Iserlohn als Gast erwarten.

Auf die American Footballer aus Brilon wartet das „anspruchsvollste und wichtigste Spiel der Saison“ – da sind sich die beiden Coaches Axel Hoepfner und Chris Weaver einig. Denn bei ihrem nächsten Spiel am Sonntag, 10. September, empfangen sie die Iserlohn Titans, den bislang ungeschlagenen Tabellenführer der NRW-Liga.

Die Zahlen und Fakten sprechen zunächst für Iserlohn. Die Mannschaft gibt es seit vier Jahren. Sie ist besser eingespielt als die Anfang 2016 gegründeten Lumberjacks. Das Hinspiel gewannen die Titans mit 24:8. Doch Axel Hoepfner, Headcoach der Brilon Lumberjacks, erkennt auch Ansatzpunkte für Optimismus. Ihr letztes Spiel vor der Sommerpause gegen den Tabellenletzten Herne Black Barons konnten die Iserlohn Titans nur mit 6:0 für sich entscheiden. Da schnitten die Brilon Lumberjacks im Mai deutlich besser ab. Sie brachten einen 21:0-Sieg aus Herne mit. Dass die Holzfäller aus Brilon in ihrer ersten Saison in der NRW-Liga nicht nur ein dankbarer Punktelieferant für ihre Gegner sind, haben sie vor den Sommerferien längst bewiesen: Zwei Auswärtsniederlagen in Duisburg und in Iserlohn stehen der Sieg in Herne und die Heimsiege gegen Lippstadt und im Rückspiel gegen Duisburg gegenüber. Das bedeutet aktuell Tabellenplatz zwei. Die erneute Auflage des Sauerlandderbys gegen Iserlohn am 10. September ist also gleichzeitig das Spitzenspiel der Liga. „Wenn wir gewinnen, hätten wir jedes Team der Liga in dieser Saison einmal besiegt und wären die erste Mannschaft, die Iserlohn schlägt. Möglich ist das, wenn auch anspruchsvoll“, zeigt sich Axel Hoepfner durchaus zuversichtlich.

Während der Sommerferien hatten die Spieler zwar vier Wochen Trainingspause, aber die Coaches waren nicht untätig. „Wir haben die Spiele der ersten Saisonhälfte analysiert und an unserer Taktik gearbeitet“, berichtet Chris Weaver, der als Coach für die Defense, den verteidigenden Mannschaftsteil, zuständig ist. Denn auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht so aussieht: American Football ist ein extrem taktischer Sport und wird deshalb oft auch „Rasenschach“ genannt. Um gegen die verteidigende Mannschaft wichtige Raumgewinne zu erzielen und letztendlich mit einem Touchdown Punkte zu erzielen, sind viele verschiedene Spielzüge möglich, die alle eingeübt werden müssen. Die Wahl des richtigen Spielzugs in der jeweiligen Spielsituation entscheidet oft über den Punktgewinn.

Das Spiel gegen die Iserlohn Titans beginnt am kommenden Sonntag, 10. September, um 16 Uhr am Sportzentrum an der Jakobuslinde. Für 4 Euro Kombi-Eintritt (Ermäßigt: 2 Euro) können die Zuschauer ab 14.15 Uhr auch schon das Fußballspiel des SV 20 Brilon gegen den SSV Meschede sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare