„Große Wiese“ wieder Teilaustragungsort des Ruhr-Cup

China erstmals mit dabei

Diesen Pokal (li) gibt es beim Ruhr-Cup International 2013. Wilfried Wittke, Bürgermeister Hans-Josef Vogel, Heinz Keppmann und Winfried Nienaber stellten das Programm für den Ruhr-Cup 2013 vor. Foto: Gaby Decker

„Im letzten Jahr haben wir guten Jugendfußball gesehen“, erinnerte Heinz Keppmann vom Verein Internationale Jugendbegegnungen in Kultur und Sport, dem Veranstalter des Ruhr-Cups.

Auch da war schon das Stadion „Große Wiese“ einer der Austragungsorte des Ruhr-Cups International.

Der Ruhr-Cup International ist das Weltturnier der U19 Spieler. Das Turnier geht vom 25. bis 8. Juli. und wird in Dortmund Stadion „Rote Erde“, Hagen Kirchenbergstadion, Holzwickede „Montanhydraulik-Stadion“, Bottrop Jahnstadion und in Hüsten Stadion „Große Wiese“ ausgetragen.

Teilnehmen werden in der Gruppe A Borussia Dortmund, China U19, Hamburger SV, Arsenal London und der FC Valencia. Bei der Gruppe B spielen der VfL Wolfsburg, Zenit St. Petersburg, Borussia M’gladbach, Olympiacos Piräus und Atlas Guadalajara.

Am Samstag, 27. Juli, wird in Hüsten im Stadion Große Wiese um 15 Uhr um Platz neun und zehn gespielt. Um 15.50 Uhr beginnt das Spiel um die Plätze sieben und acht. Die Plätze fünf und sechs werden um 16.40 Uhr ausgespielt. Um 17.30 Uhr beginnt das Halbfinale 1 und um 18.20 Uhr das Halbfinale 2.

Am Sonntag, 28. Juli, wird in Dortmund, im Stadion „Rote Erde“ um 10 Uhr um Platz drei und vier gespielt. Um 11.15 beginnt das Finale.

Ein Spiegel der Gesellschaft

Die chinesische U19 nimmt zum ersten Mal an einem Turnier in Deutschland teil. „Der Fußball ist im Reich der Mitte in Bewegung geraten“, erklärte der BVB Experte Wilfried Wittke, „Top-Clubs verpflichten ausländische Alt-Stars, um die Zuschauer in die Stadien zu locken und den jungen Spielern Vorbilder zu bieten. Der chinesischen U19 gelang es im September vergangenen Jahres mit einem 0:0 im Freundschaftsspiel gegen Frankreich ein Achtungserfolg.“

Bürgermeister Hans-Josef Vogel sprach davon, dass die Zusammenarbeit im Fußballspiel sowie auch die Chance für die Individualisten die Gesellschaft wiederspiegeln. Die Einladung des Bürgermeisters geht ganz besonders an die jugendlichen Zuschauer, sich die Spiele an zu sehen.

Heinz Keppmann wies auf die Flyer hin, die verteilt werden. „Hier ist auch noch bewusst Platz für Autogramme gelassen worden.“ Keppmann betonte noch einmal, wie wertvoll es sei, dass in der Zusammenarbeit mit der Stadt Arnsberg der Standort „Große Wiese“ immer wieder für den Ruhr-Cup zu nutzen sei. „Es ist uns wichtig, dass wir diesen Standort beibehalten können.“

Erwachsene zahlen in Hüsten für den ganzen Tag (alle Spiele) 10 Euro. Für Jugendliche beträgt der Eintritt 3 Euro, Stehplätze kosten 6 Euro. (Von Gaby Decker, neheim@sauerlandkurier.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare