Mit tempofesten Fahrern glänzen

Die besten Zeitfahrer im Land: Sauerländer bringen drei Titel mit nach Hause 

Das Team SKS Sauerland NRW und der RC Victoria Neheim holten Titel beim NRW Zeitfahren.
+
Das Team SKS Sauerland NRW und der RC Victoria Neheim holten Titel beim NRW Zeitfahren.

Gleich drei Titel brachten die Sauerländer Radsportler kürzlich vom NRW Zeitfahren in Elsdorf mit nach Hause. Allen voran glänzte der in Topform fahrende Jon Knolle mit der Bestzeit aller Klassen.

Hochsauerland/Neheim –  Mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h gewann dieser vor seinem Team-Kollegen Johannes Hodapp in der U23- Kategorie.

In der Elite-Klasse schaffte der Zeitfahr-Crack Julian Braun den Sprung auf Platz eins. Bei dem regionalen NRW Zeitfahren wird bei den Erwachsenen die Elite getrennt von der U23-Klasse gewertet. Die Streckenlänge war mit 9,6 Kilometern für alle gleich.

Der Kampf alleine gegen die Uhr

Der Kampf alleine gegen die Uhr sei ein wichtiger Formtest für die am kommenden Samstag, 19. Juni, anstehende DM im Zeitfahren und Straßenrennen in Stuttgart gewesen. Gerade im zur Bundesliga zählenden Zeitfahren will das Team SKS Sauerland NRW mit seinen tempofesten Fahrern glänzen.

Nachwuchsabteilung des RC Victoria rollte an den Start

Wie bei den Erwachsenen glänzten die heimischen Radsportler auch in den Nachwuchsklassen. Mit sechs jungen Sportlern rollte die Nachwuchsabteilung des RC Victoria Neheim im gleichen Wettbewerb an den Start. Auf dem topfebenen Kurs gewann Judith Rottmann einmal mehr das Rennen der weiblichen U17-Klasse. Ebenfalls in den „Top zehn“ landeten Luis Edelbroich (U11) und Michelle Leutner (U19 weiblich). Beide beendeten das Rennen auf dem fünften Platz. In der U15- und U19-Klasse mussten sich Lukas Scherf und Jonathan Rottmann mit den Plätzen 19 und zwölf begnügen. Kenai Sterenborg fuhr nach einem Defekt an den vorderen Plätzen vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare