Wenden gewinnt gegen zweifachen Titelverteidiger SG Serkenrode/Kückelheim/Salwey

VSV ist neuer ü50-Kreispokalsieger

Die ü50 des VSV Wenden ist neuer Kreispokalsieger.
+
Die ü50 des VSV Wenden ist neuer Kreispokalsieger.

Im Endspiel um den ü50-Kreispokal gegen den amtierenden zweifachen Titelverteidiger, die SG Serkenrode/Kückelheim/Salwey, konnten sich die Gastgeber des VSV Wenden mit 1:0 den Pott holen.

Schönau - In der ersten Halbzeit, geprägt vom gegenseitigen Respekt, neutralisierten sich beide Mannschaften und es entstanden nur wenige Möglichkeiten, mit leichtem Vorteil für Wenden. In der zweiten Halbzeit wurde etwas offener gespielt. Eine gute Kontermöglichkeit für die Gäste wurde nicht genutzt, weil der letzte Pass nicht ankam. Quasi im Gegenzug flog ein langer Ball in den Strafraum der SG, Torsten Feldmann nickte den Ball in bekannter Manier unhaltbar in den Winkel (37.). Dabei blieb es und die Mannschaft des VSV Wenden wurde neuer ü50-Kreispokalsieger.

Schiedsrichter der Begegnung war der Sportkamerad Wolfgang Waßersleben. Für ihn stellte die Krombacher Brauerei ein 5l-Frischefässchen zur Verfügung. Der Sieger erhielt aus den Händen vom Repräsentanten der Krombacher Brauerei, Jens Selter, den Pokal und das (coronabedingt) leere Siegerglas. Staffelleiter Thomas Will hatte für beide Mannschaften noch je einen Krombacher Trainingsball zur Verfügung. Aus beiden Mannschaften kam die Rückmeldung, dass so ein Endspiel anstelle einer Endrunde auch bei der ü50 die sportlich deutlich bessere Lösung sei.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare