Wasserfreunde Finnentrop bei Südwestfälischen Meisterschaften erfolgreich

Drei Meistertitel und 18 Medaillen

Die erfolgreichen Starter der Wasserfreunde Finnentrop in Lünen.

Mit acht Schwimmerinnen und einem Schwimmer traten die Wasserfreunde Finnentrop bei den jährlich stattfindenden Südwestfälischen Meisterschaften in Lünen an.

Mit insgesamt 18 Medaillen übertrafen die heimischen Sportler das im Vorjahr erreichte Ergebnis – und keiner der neun Starter aus Finnentrop musste die Heimreise mit leeren Händen antreten. Drei Wasserfreunde kehrten sogar als Südwestfälische Meister zurück.

Finnentrop/Lünen.

Cordula Jopke sicherte sich den Titel über 50 Meter Brust in der Altersklasse 40. Svenja Kalkreuter stand nach den 50- und 100-Meter-Rückendistanzen ganz oben auf dem Treppchen, über 100 m Lagen errang sie zudem die Bronzemedaille. Gerhard Kowalzik gewann in der Altersklasse 60 jeweils den Titel über 50 m Rücken, Brust und Schmetterling. Außerdem erschwamm sich der einzige männliche Starter der Wasserfreunde über 50 m Freistil Platz zwei.

Auch die übrigen Starter der Wasserfreunde Finnentrop hatten einen starken Tag erwischt und sammelten Edelmetall. Martina Adams (Altersklasse 40) erschwamm sich die Silbermedaille auf der Schmetterlingsdistanz über 50 Meter. Zudem sicherte sie sich „Bronze“ über 100 m Freistilschwimmen.

Nicole Hartmann (AK 20) überzeugte über 50 m Freistil und 50 m Rücken. Lohn der Mühen: jeweils eine Silbermedaille. Zusätzlich gewann sie „Bronze“ über jeweils 100 m Freistil und Rücken.

Auf dem dritten Platz landete Petra Hüttemann über 50 m Schmetterlingsschwimmen in der Altersklasse 45. Eva Bock, die in der AK 30 an den Start ging, errang die Bronzemedaille über 50 m Freistilschwimmen.

Jeweils über den zweiten Platz freuen durften sich Kathrin Kowalzik (AK 25) und Ines Czadzeck-Näther (AK 40), die in ihren Altersklassen jeweils die zweitschnellsten Schwimmerinnen über die 50-Meter-Rückendistanz waren.

In der Besetzung Ines Czadzeck-Näther, Cordula Jopke, Martina Adams und Petra Hüttemann erreichte darüber hinaus die vier mal 50-Meter-Lagenstaffel Rang vier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare