Finnentroper Schwimmer erfolgreich bei Kurzbahnmeisterschaft

Drei Mal Silber für Fabian Brune

Fabian Brune mit den Silbermedaillen über 100 und 50m-Rücken mit Landestrainer Lukas Niedenzu.

Mit einem sehr guten Gesamtergebnis kehrte Fabian Brune von den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Behinderten im Schwimmen aus Goslar ins heimische Sauerland zurück.

Finnentrop/Goslar.

Insgesamt traten 171 Schwimmer mit Handicap aus 17 Landesschwimmverbänden mit 63 Vereinen über zwei Tage gegeneinander an. Fabian Brune (Jahrgang 2000), der sein Schwimmtraining bei den Wasserfreunden Finnentrop absolviert und für den VfG Finnentrop an den Start ging, stand sechsmal in der Jugend C auf dem Startblock. Über 100m Freistil kam er in 1:47,75 min. auf den 4. Platz mit 233 Punkten und nur 3 Punkten Rückstand auf Rang 3. Mit 1:55,82 min. gelang ihm über 50m mit 282 Punkten der Gewinn der Silbermedaille. Ebenfalls den zweitobersten Podestplatz errang er über die 50m-Rückensprintdistanz in 54,29 sek. Zum Abschluss des ersten Wettkampftages stand noch die 100m-Lagenstrecke auf dem Programm. Mit 1:59,75 min. unterbot er seine alte Bestmarke um mehr als 10 Sekunden und gewann die Bronzemedaille.

An zweiten Tag hieß es über 100m Brust zu bestehen. Mit 2:16,34 min. und 253 erzielten Punkten landete er mit nur drei Punkten Rückstand auf den Bronzerang auf Platz 4.

Zum Abschluss stand 200m Rücken an. Erneut konnte Fabian Brune seine alte Bestmarke deutlich um fast 12 Sekunden unterbieten und erreichte in 3:57,96 min und 318 erzielten Punkten erneut den Silberrang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare