Hesse schlägt sich gut beim Motorrad-Cup

Erlebnisreiche Saison

Der Olsberger Stefan Hesse beendete den Suzuki GSX-R 750 Cup auf dem 17. Platz.

Als sich der Sauerländer Stefan Hesse Anfang des Jahres in den Suzuki GSX-R 750 Cup eingeschrieben hatte, hätte er nicht gedacht, was er in diesem Jahr alles erleben würde.

Der Amateurfahrer startete als einer von 45 Fahrern in dem Motorrad-Cup, den es seit zwei Jahren gibt.

Nach einem heftigen Rückschlag zu Beginn der Saison, wo der Sauerländer am Lausitzring bei einem Sturz sein Motorrad bis auf den Rahmen und den Motor zerstörte, fuhr er zum Ende hin bessere Ergebnisse ein. Ein weiterer Sturz war dem unbeständigem Wetter in der Eifel am Nürburgring gezollt. Der 34-Jährige selbst blieb die ganze Saison über unverletzt. Entgegen aller Erwartungen fuhr Stefan Hesse besonders bei Regenrennen gute Plätze ein und sicherte sich so wichtige Punkte für die Endwertung, bei der er auf Platz 17 landete.

Nach vielen abgenutzten Knieschleifern und verschlissenen Rennreifen zieht der Olsberger insgesamt ein positives Fazit: „Die Teilnahme am GSXR 750 Cup war eine tolle Erfahrung für mich. Ich habe einiges dazugelernt und gehe besonders nach den guten Ergebnissen der letzten Rennen gestärkt in die nächste Saison.“

Die Rennserie Suzuki GSX-R750 Cup 2014 umfasste ein Frühjahrstraining sowie sieben Veranstaltungen mit je zwei Wertungsläufen, die sich in der Regel auf zwei oder drei Tage verteilten und jeweils an Wochenenden stattfanden.

Weitere Informationen zu diesem Sportereignis sind im Internet unter www.GSXR750-Cup.de einsehbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare