Vorbereitungen für Citylauf laufen auf Hochtouren

Etwa 700 Läufer werden erwartet

Frank Burghaus (Stadt Sportverband), Uli Selter (TV Attendorn), Dagmar Langenohl und Uli Mertens (Caritas), Andreas Ufer (TV Attendorn), Bürgermeister Wolfgang Hilleke und Heinz-Jörg Reichmann (Sparkasse ALK) freuen sich auf die 21. Auflage des Attendorner Citylaufes. Foto: Anette Leusmann

Seit einigen Tagen kann man auf dem Wall rund um Attendorn immer wieder kleinere und größere Laufgruppen oder Einzelläufer in verschiedenen Altersstufen sehen.

Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass der Attendorner Citylauf wieder vor der Tür steht.

Am Samstag, 25. Mai, geht der beliebte Lauf für Jedermann bereits in die 21. Runde. Es werden wieder, wie in den vergangenen drei Jahren, über 700 Läufer erwartet.

Anfangs gab es ein festes Wochenende im Mai und häufig waren dort Feiertage, wodurch die Teilnehmerzahl stark schwankte. Doch seit drei Jahren findet der Citylauf an verschiedenen Terminen statt. „Seitdem wir immer ein freies, Wochenende nehmen, haben wir gleichmäßige Teilnehmerzahlen“, erklärt Andreas Ufer, Vorsitzender des ausrichtenden TV Attendorn.

Los geht es um 14 Uhr mit den 1500-m-Läufen. Auf Grund der hohen Beteiligung der vergangenen Jahre sind direkt sechs Starts für die unterschiedlichen Altersstufen geplant. Start für diese Distanz ist am Ostwall.

Medaille für jedes startende Kind

Danach sind die Bambinis an der Reihe. Jedes Kind, das die 400 m läuft, bekommt eine Medaille. Es folgt der Start des 5000-m-Laufes, beginnend bei der Attandaraschule bevor als Letztes in der Königsklasse die 10.000 m die Läufer auf die Strecke gehen. Hier erfolgt der Startschuss beim Rivius Gymnasium.

Alle Stecken sind amtlich vermessen, somit können Bestzeiten eingetragen werden. Das ist auch der Grund für die unterschiedlichen Startpunkte, Zieleinlauf für alle Distanzen ist am Hallenbad. Hier werden, wie jedes Jahr, wieder Rundenzähler gesucht.

Auch in diesem Jahr gibt es Brems- und Zugläufer, die auf den Strecken über 5000 und 10.000 Metern den Läufern einen Anhaltspunkt über ihre Zeit geben. Die Schule mit den meisten Teilnehmern wird wieder mit dem „Beulco Schüler Cup“ ausgezeichnet. Erstmals werden die Ursulinen mit der gesamten Jahrgangsstufe 10 antreten. Außerdem sind am 25. Mai 25 Schüler aus Litauen im Rahmen eines Austausches der Schule zu Gast in der Hansestadt und werden geschlossen als Gäste mitlaufen.

Auch wieder mit dabei ist die Gruppe „Wir sind Attendorn“, erkennbar an den entsprechenden T-Shirts.

Für die Sparkasse ALK sind bereits jetzt zehn Läufer mehr als 2012 gemeldet, die Stadt Attendorn hat stabile Teilnehmerzahlen aus ihrem Kreis. Ebenfalls mit in dieser Laufgruppe sind Mitarbeiter des Krankenhaus St. Barbara.

Außerdem ist diesmal ein Sponsorenlauf für Camino, den Caritas Hospizdienst in den Citylauf integriert. Die Mitarbeiter des Caritas-Zentrum Attendorn, die mitlaufen, haben sich Sponsoren gesucht und erhalten von diesen Unterstützung in Höhe eines vereinbarten Betrages.

Doch jeder Läufer, der diesen Sponsorenlauf zu Gunsten von Camino unterstützen möchte, kann das tun. Gegen eine Spende von 5 Euro ist dort, wo die Anmeldungen für den Citylauf stattfinden, ein Logo von Camino zu erwerben, welches beim Lauf getragen werden kann. (Von Anette Leusmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare