Finnentroper Schwimmer möchte zu den Paralympics 2020 in Tokio

Fabian Brune zweimal Sechster bei Para-WM-Debut

+
Fabian Brune wurde zweimal Sechster bei der Paraschwimm-WM in London. Foto: DBS

Finnentrop/London - Ein gelungenes Debut feierte Fabian Brune ((VfG und Wasserfreunde Finnentrop) bei der WM im Paraschwimmen im Aquatics Centre in London. Gleich zweimal belegte er Platz sechs.

Als Achter hatte sich Fabian Brune für den Endlauf über 100m Rücken in der Startklasse S6 qualifiziert. Kurz vor 22 Uhr dann sein großes Rennen, in dem er  sich in 1:22,86 min. auf den sechsten Platz vorarbeiten konnte. Die Medaillenränge blieben für ihn außer Reichweite.  Bereits am Tag zuvor stand Fabian mit der 4x50m-Freistilstaffel des Deutschen Paraschwimmteams auf dem Startblock. Die Staffel erreichte ebenfalls den Finallauf und sicherte sich dort ebenfalls den sechsten Rang.  Mit der 4x50-Lagenstaffel schied Fabian Brune hingegen im Vorlauf aus. 

"Die intensive Vorbereitungsphase in den verschiedenen Trainingslagern in Lanzarote und Potsdam haben sich ausgezahlt”, so Heimtrainerin Martina Döbbeler von den Wasserfreunden Finnentrop. "Ein besonderes Dankeschön gilt aber an dieser Stelle auch der Gemeinde Finnentrop, die es Fabian im Freizeitbad Finto  ermöglicht, zusätzliche Trainingseinheiten zu absolvieren. Aber auch seinen Ausbildungsbetrieb Raiffeisen Sauer-Siegerland in Attendorn muss man erwähnen. Ihm werden dort die nötigen Freiräume gewährt, um seinen Sport auf diesem Niveau ausüben zu können.” 

Die beiden großen Ziele für das Jahr 2020 sind für Fabian Brune nun klar definiert. “Im Frühjahr 2020 möchte ich gerne meine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann  erfolgreich abschließen, und ein Traum wäre die Qualifikation für die Paralympischen Spiele in Tokyo vom 25. August bis zum 6. September.”

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare